thatblog.de

fast trockenes Aquarium

19 October 2014

Ich habe weiterhin keine Ahnung, wie sich das Wasser in den Corsa arbeitet. Nahezu jeder der es mitbekommt sagt mir, da wäre nur ein Abfluss verstopft (ja super) oder streut Häme in Form von Wasserwitzen über mich. Damit kann ich gut umgehen, meine Zeit kommt auch noch. :razz: Die Abflüsse, die ich mithilfe google lokalisiert habe, sind übrigens nicht verstopft.

In meinem Zorn auf den Wagen habe ich die Spalten auf der gesamten Beifahrerseite mit durchsichtigem Paketband flächig abgeklebt, ich wurde der Wassermassen nicht mehr Herr. Am schlimmsten Tag habe ich zwei Becher aus dem Innenraum geschöpft. Die Werkstatt war leider völlig ausgebucht und mit dem Problem zu einer fremden Werkstatt zu gehen, daran mochte ich erst gar nicht dran denken (ich bin nunmal in solchen Dingen extrem misstrauisch.) Die Klebestreifen haben zumindest den Wasser-Nachschub wirksam stoppen können.

Nun stopfe ich seit Tagen in alle möglichen feuchten Ecken des Beifahrerraums so viele Tageszeitungen wie nur reingehen und ich bekommen kann, um die ‘verteilte’ Nässe unter den Teppichen heraus zu ziehen, was auch recht gut funktioniert. Es ist unglaublich wie viel Wasser so eine normale Tageszeitung aufnehmen und halten kann. Heute nun sind die Zeitungen nur noch ein klein wenig klamm, nicht mehr nass und der Wagen kommt am Dienstag endlich in die Werkstatt.

Wünscht mir bitte Glück und einen Schaden, den Opel gar nicht abwarten kann in Kulanz übernehmen zu wollen. Soweit das Wunschdenken. Mir ist aber auch klar, dass ich ohne ein Fernsehteam von Spiegel-Online im Rücken vermutlich lediglich einen herzhaften Furz des Opel-Kundendienstleiters zu hören bekommen, wenn überhaupt.

5 Kommentare | Rubrik(en): gefragt, gehofft, gemacht, geplant, geschafft, geschehen, gestaunt | Tags: , , , , ,


iPad-Feuerwehr

18 October 2014

Die Gattin knobelt gerne. Noch viel lieber seit sie das iPad mini annektiert hat. Unfreiwillig wie sie anfangs des neuen iPad Airs mehrfach zu vermitteln versuchte, damit das Kleine nicht so nutzlos herumliegen würde. Nun ja.. :donno:

Weil CandyCrush ja nie weiter geht, bekam ich den Auftrag “Such doch mal etwas neues”. Also nicht so direkt, sondern eher meta. Sie murmelt dann Sätze, die scheinbar keinen Bezug haben, doch wenn man sie kennt weiß man um die indirekten Botschaften und ab wann man gemeint ist, auch wenn man gar nicht gemeint ist. Sie verstehen doch, oder?

Sie spielt jetzt zusätzlich Numberama 2, also immer dann wenn CandyCrush sich weigert gefälligst bespielt zu werden. Doch auch auf Numberama 2 kommt es hin und wieder zu Verzögerungen, ‘weil man vor lauter Zahlen den Zusammenhang nicht findet’. Stundenlang (in diesem Haushalt gibt es ein massives Wurmloch) könne man suchen und suchen und findet einfach nichts. Meist wird noch ein unflätiger Fluch, ums die entgegen gebrachte Verachtung gegenüber dem Spiel noch zu verstärken. 

Und dann darf die Feuerwehr ran, sprich “Ich gehe mal eine rauchen, schau Du derweil doch bitte, ob Du was findest. Was ich nicht glaube, weil das geht gar nicht.” Die Feuerwehr (also ich) als gewohnter Helfer in der Not findet auch immer, obwohl ich mit solchen Spielen nichts anzufangen weiß. Aber was tut man nicht alles …. :lol: :pipe:

4 Kommentare | Rubrik(en): gealbert, gefreut, gemacht, geschafft, geschmunzelt, gespielt | Tags: , , ,


← ältere Beiträge