der olle mobTux funkt endlich

Mein altes Acer-Laptop kann nun endlich auch auf meinem WLan-AP mit WPA-Verschlüsslung funken. 🙂

tuxfuenkchen

In der Theorie ist die Installation eines PCMCIA WLan-Devices mit WPA-Verschlüsslung auf einem Laptop nicht wirklich schwer, wenn man die richtige Hardware hat. Es gibt reichlich Dokumentationen und Hilfen im Netz, die die Installation mehr oder weniger nachvollziehbar beschreiben.Doch trotz Studium einschlägiger Kompatibilitätslisten habe ich mit traumwandlerischer Sicherheit zwar immer die richtigen Modelle für wenig Geld in eBay geschossen, aber diese waren mit immer den ‚falschen‘ ChipSets bestückt. *hmpf* Neue Karten wollte ich mir nicht anschaffen, für ein altes Acer-PIII Laptop sehe ich nicht ein ~40 Euro auszugeben. Das nächste ‚Hobby‘-Laptop wird WLan onBoard haben, da bin ich mir sicher. Wie auch immer, ich habe es halt nicht hin bekommen und bin dann versuchsweise auf einen USB-WLan-Stick (2,73€ bei eBay) ausgewichen. Ich mag diese USB-WLan-Sticks alleine schon wegen dem Handlings eigentlich nicht sonderlich. Aber egal, letztlich klappt das Funken auf Anhieb. *sigh* Na gut, dann halt mit USB.

Kleine Vorgeschichte noch dazu: Im Sommer 2007 habe ich mir doch das fabulöse VISTA angesehen. Ich mache es kurz, ich war binnen 15 Minuten so abgenervt, sauer und wirklich enttäuscht, dass die virtuelle Maschine auf der ich mir FISTA angesehen habe direkt wieder gelöscht wurde. Für diesen halbgaren, unfertigen und verbuggten Unfug auch noch Geld zu zahlen, um mich fortan mit noch mehr lächerlichen Nutzungsbeschränkungen gängeln zu lassen, käme einer Geldverbrennung gleich.

Mac OS kam und kommt weiterhin wegen der Preisgestaltungen als Alternative nicht in Frage, also bleibt Linux – genauer Ubuntu (damals Feisty Fawn – 7.04). Auf dem Desktop war der Umstieg recht einfach und schnell vollzogen. Was Ubuntu hier mittlerweile leistet ist beachtlich. Mittlerweile läuft der Desktop-Tux (Gutsy Gibbon – 7.10) jeden Tag und XP wird nur noch gebootet, wenn ich online spielen will. Obwohl ich auch hierfür unter Linux schon sehr gute Alternativen gesehen habe. Aber das kommt später dran. Einzig der olle mobTux wollte nicht so wie ich. Ich empfinde es als gänzlich unsinnig, ein Laptop immer nur am Kabel im Netz surfen zu können. Wie auch immer, dies nur so als Hintergrund.

Außerdem ist heute ein sehr sonniger Montag und die Launen allerseits deutlich besser, als noch vor einer Woche. Es ist zwar immer noch kalt, aber dieses freundliche Licht und der blaue Himmel sind einfach Balsam für die montags-gefrustete Seele.

Montag, 18-02-2008

[Blick aus dem Büro in Frankfurt um 09:50 Uhr]

Habt einen schönen Tag. 😉

Nur zur Sicherheit, den ganzen Text habe ich schon gestern Abend am mobTux geschrieben und nur vergessen ihn auch zu publizieren. Das Bild am Ende habe ich dann so aus der guten Laune noch eingefügt. Soll ja nicht heißen, dass ich während der Bürozeit mein Blog pflege, was ich gerade aber doch eigentlich tue.. …oups. *verschwind*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.