AutoMarketing

Mein Thema hier bezieht sich auf die banalere bzw. ungleich lästige und sehr viel nervigere Version, also nicht die Hochglanzwerbungen in Zeitungen oder Fernsehen, mit mehr oder weniger amüsanten Inhalten.

In Frankfurt scheint eine neue Guerilla-Agenture ihr liederliches Unwesen zu treiben, denn man macht sich an parkenden Autos zu schaffen. Man ist es mittlerweile ja schon fast gewohnt, dass Auto-Ex/Importeure mit meist fremdländischen Namen, heimisch laminierte Taschenkalender in Spielkartengröße unter die Scheibenwischer oder in die Fensterritze der Fahrerseite klemmen. Auf der anderen Seite der Spielkarte kommt dann die eigentliche Botschaft. Aufgedruckt aber total clever in einem Schreibschrift-Font wie z.B.: „Du suchst Auto? Rufst Du mich.“, oder z.B. die noble Art: „Große Auswahl neuer Autos zu Sonderpreisen jederzeit verfügbar“. Recht lustig was man dort bisweilen zu lesen bekommt.

Ich zieh die Dinger reflexartig ab und lasse sie an Ort und Stelle. Es regt sich dabei die Hoffnung, dass sich einer der Anwohner drüber aufregt und den Initiator der Karten beim Ordnungsamt anzeigt. Es müssen nur genug davon auf der Strasse herum liegen. Bisher scheint der Müll auf den Strassen aber keinen zu stören, zumal ich feststelle das nicht nur ich es so handhabe. Das Los aller in der Ecke pendelnden Parker. Bis irgendein Kommunaler auf die Idee kommt, dass das Ignorieren der öffentlichen Mülleimer ordnungswidrigkeiten-bussgeld-bewährt sein müsste. Dann wäre man als Ziel solch lästiger Werbebotschaften zusätzlich gekniffen, müsste man sich dann auch noch um die Entsorgung des unerwünschten Drecks kümmern. Aber soweit sind wir noch nicht.

Gestern Abend haben es die guten Geister der Produktinformation zumindest bei meinem Auto übertrieben. Eine britische Automarke scheint es sich in den Kopf gesetzt zu haben, mir eines Ihrer Produkte näher bringen zu wollen. Ich weiß selber, dass mein Corsa (aka. das kleine Schwarze) nicht mehr der Jüngste ist. Er ist auch immer schmutzig weil täglich gefahren und macht auch sonst nicht viel her. Muss er auch nicht, der Kleine ist innen sauber, zuverlässig, günstig und erfüllt vollends seinen Zweck. Zudem ist er ‚tata* schuldenfrei.

hommmmm

Man hat also Din-A6 große Plastik-Flyer mit dem Abbild des Autos drucken lassen, welches man mir wirkungsvoll unter die Nase zu halten versucht. Das Ding pappt man dann an die Autoscheibe und der Kunde darf dann kommen. Soweit zur Theorie. Ich grummle völlig entgegen der Absicht der Werbestrategen ein *scheiss-verfickte-Werbefuzzies* in meinen Schal, ziehe das doofe Ding zusammen mit 3 Spielkarten-Kalendern und 2 durchweichten Copy-Shop-Flyern von meinen Scheiben ab. Ob ich mir einen dieser Briefkasten „Keine Werbung – Danke“-Aufkleber beschaffen soll? Egal, ich lasse den ganzen Müll einfach fallen, denke mir „schade ums Geld“, steige ein und mach mich auf den Heimweg .

Die Marketingmaßnahmen sind somit gänzlich fehlgeschlagen. *Rache* Ich nehme mir beim ausparken vor mich wirklich nie mit der englischen Marke auch nur ansatzweise zu beschäftigen zu wollen. Sollte ich je in die Verlegenheit kommen mir ein neues Auto anzuschaffen, suche ich mir ganz alleine aus was ich will. Am liebsten möchte ich das dumpfe Zeug wieder einsammeln und den Urhebern zurückbringen. Oder ich lasse mir auch Flyer drucken und pappe es denen nachts in rauen Mengen an die Fenster. Vermutlich fängt man sich dann eine Anzeige wegen Sachbeschädigung ein. *hmpf* Dürfte ich das eigentlich jetzt nicht auch machen? *grübel*

Aber was hilft sich aufzuregen, es verkürzt nur das eigene Leben. Doch wenn ich mal einen der Typen die das Zeugs platzieren bei seiner Arbeit ertappe, jage ich ihn ganz sicher um die Ecke. Ich werde dann versuchen demjenigen Angst vor meinem Auto einzujagen. *hehe* Aber warum der ganze Ärger? Letztlich versuchen die doch auch nur zu überleben. Also denke ich mir (wie sonst auch immer) ‚leben und leben lassen‘ und höre lieber zu wie nun endlich der 7.Tod für mich beginnt.

Zufällig heute Morgen komme ich in der gleichen Ecke wie gestern erneut zu einem Parkplatz und muss beim aussteigen fast laut auflachen. Einer der Eigentümer eines parkenden Autos ist seit gestern definitiv nicht mehr hier gewesen. Gutmütige Menschen haben ‚Ihre‘ Plastik-Flyer nicht wie ich fallen gelassen, sondern sie an seine Scheiben verteilt. *lol* So auf den Blick sehe ich etwa 10 von den Dingern. Boah, wenn das Meiner wäre……ich würde mich am frühen Morgen schon direkt wieder aufregen. Aber so ist es nur ‚Schadenfreude‘ (sry).

entspann dich

Notiz an mich: Such dir eine andere Ecke zum parken und immer dafür sorgen, dass das Photo-Handy aufgeladen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.