gnome-vfs-2.0

Unter Ubuntu nutze ich Gnome als Desktopumgebung und komme eigentlich recht gut damit zurecht. Heute also lese ich, das von meinem Mediaplayer Rhythmbox eine neue Version fertig gestellt wurde. Die Jungs machen einen wirklich guten Job, der Mediaplayer ist intuitiv, stabil und effektiv, mehr braucht es wirklich nicht. Ich nutze noch die Gutsy default Version 11.2. Nach Sichtung des Changelogs zur 11.5 würde sich das Update eigentlich lohnen.

Also, ran an den Feind…download, auspacken, Helpfiles lesen…..Tee trinken….viel Zeugs was ich nicht verstehe, scheint aber dennoch nicht schwer oder kompliziert zu sein. *selbstvertrauenaufbau* Die alte Version besser vorher entfernen (sudo aptitude remove rhytmbox), man weiß ja nie. Dann rein in die Console, gemäß Helpfile sudo ./configure -> Enter…. reichlich Bewegung in der Bash…Fehler…scheisse…war ja mal wieder klar. Es vermisst gnome-vfs-2.0 oder man soll irgendwo irgendwelche was auch immer anpassen damit Prefix blub bla blubber…. *hä? Nichts verstanden….nochmal lesen…. immer noch nichts verstanden.

Google wirds richten. Nur Hardcore-Linux-Nerd-Zeugs…..bringt mich auch nicht weiter. *lautfluchend* Zu goß ist die Wissens- und Erfahrungslücke. Verdammt, wie ich das hasse etwas nicht aus eigener Kraft zu schaffen, obwohl ich eigentlich alles an Informationen haben sollte, um das Problem selbst lösen zu können. Das macht mich so was von sauer. *lautfluchend*

Was also jetzt? Erst mal Musik: Poets of the Fall – late goodbye. *mitsumm* Eigentlich ist die alte Version 11.2 ja auch nicht schlecht und bevor ich mir hier alles zertrümmere….kommt die 11.5 halt auf die Linux- ToDo List für den Urlaub…..*vorerst kapitulier*

muffel

wenigstens gehts bloggen 😉

Nachtrag (18.03.2007 08:07 Uhr):
Eigentlich unnötig zu erwähnen, das Paket ist im gesamten Ubuntu-Repository natürlich auch nicht zu finden. argh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.