welch ein Erlebnis

kurz:
gefragt worden, nach zögern zugestimmt, hingefahren, viel Spaß gehabt =>

geile Musik – super Musiker – prima Stimmung – toller Abend 😀

lang:
Was Musik angeht bin ich recht tolerant. Man muss sich Mühe geben, sicht- und hörbaren Spaß an der Musik haben wollen, es sollten Melodien erkennbar sein, ich mag nicht gelangweilt werden und noch einige andere Parameter bringen mir Spaß, Freude und Entspannung an vielerlei Musikrichtungen.

Wie komme ich also dazu zu einem Schandmaulkonzert zu gehen, die mit Gothic-Rock Folk-Rock eine für mich schon eh ungewöhnliche Musikrichtung führen? Eine liebe (oups, ich darf sie ja nicht lieb nennen) Freundin frug und überzeugte mich. Wir also gestern nach Neu-Isenburg in die Hugenotten-Halle. *leicht flaues Gefühl* Eine merkwürdige Halle, nicht groß – nicht klein, miese Akustik aber reichlich Platz, gut erreichbar im Zentrum gelegen.

Das Publikum komplett gemischt, nicht wie erwartet jede Menge Gothics, Metaller und andere krude Menschen, sondern eine illustre Mischung. Menschen die sich im Stile des Mittelaltern verkleidet haben, doch einige Schwarzmenschen (mitunter beeindruckend aufgerüscht), Teenies, Twens, ältere Menschen usw. …. eigentlich unglaublich. Eine durch und durch freundliche Atmosphäre vor und auch in der Halle. Die Vorgruppe (Krieger) hätte nicht sein müssen, aber das gehört dazu.

Schandmaul kamen ~21.00 Uhr und haben nicht lange gefackelt die Halle in Stimmung zu versetzen. Ich habe ein paar Tage zuvor quasi zum ‚anwärmen‘ schon mal ein paar Sachen quer gehört, war aber dennoch etwas unsicher. Na ja, sie waren keine 5 Minuten auf der Bühne und die Meute (inklusive mir) war gefangen. Es wurde mit unbändiger Lust gesprungen, gesungen, geklatscht, gehüpft, getanzt, die Meute ganz im Banne der Musiker und dessen was sie mit Ihren Instrumenten anstellten. Herrlich anzusehen und mitzuerleben.

Singen geht bei mir gar nicht, fürs selbst tanzen und hüpfen bin ich nicht mehr zu begeistern, also habe ich mich ‚einfach nur so‘ treiben lassen. In großen Teilen erinnerten mich die Themen der einzelnen Stücke wage an Loreena McKennitt, jedoch mit erheblich mehr Druck und Kraft. Schandmaul spielte 2 Stunden am Stück ohne Pause. Ich war bin immer noch beeindruckt von dem was ich erlebt habe.

Vielen lieben dank S., alleine wäre ich sicher nie auf die Idee gekommen mir diese Show anzusehen.

[media id=8]

Das Video hat eine recht miese Qualität,
bitte vor dem Abspielen den Ton runter drehen, ist besser so.

PS: Bei der Gelegenheit habe ich auch ein neues PlugIn kennen gelernt: FLV Embed

Nachtrag: zum Konvertieren des *.avi nach *.flv (Flash) von der DigiCam habe ich den kostenlosen Riva FLV Encoder 2.0 (leider nur für Win *grmlz*)

Nachtrag 05-2009:
Da der dumme und nutzlose Internet Explorer aufgrund eines altbekannten Bugs bei dem PlugIn plötzlich abschmiert, musste ich auf das PlugIn Wordtube umsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.