und es geht doch

Mehr aus der Laune heraus versuchte ich es und habe ich Steam tatsächlich auf meinem Ubuntu installiert bekommen. Ich mag nicht immer um-booten wenn ich mal etwas spielen möchte. Es gibt es reichlich Spiele unter Linux, doch keines spricht so richtig an.

Unter Steam kann man alle Half-Life 2 Titel, mein geliebtes Portal, TeamFortess 2, meinetwegen auch CounterStrike:Source und noch mehr spielen. Und was soll ich sagen, es läuft quasi ‚out of-the-box‘. An den Einstellungen der Spiele muss sich noch etwas bosslen, es laggt hier und da noch etwas, vermutlich auch da die SoundKarte (Creative XiFi) unter Linux nicht läuft, weil Creative ihren Arsch nicht heben wollen und einen Linux-Treiber dafür bereit stellt.

[klick auf das Bild zum vergrößern ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.