noch einmal Hardy

Auch der kleine mobTux hat heute nebenbei beim spielen den Reier verpasst bekommen:

Er hatte ziemlich zu kämpfen. Zu wenig RAM und mit einer alten PIII 700Mhz sowieso schon ein wenig schwachbrüstig, wobei der Gnome NetworkManager sich angeblich nicht installieren lies. Netzwerk geht dennoch. *grübel* Das ist was für morgen.

Diesmal hat sogar die WLan-PCMCIA-Karte von Asus  (WL-1107g) das Blinken angefangen. Die hatte ich in einem Anfall von schwacher Hoffnung einmal mal eingesteckt. Ich bin also nicht mehr auf den USB-Stick angewiesen. So praktisch und hilfreich er auch war, zu schnell bricht man den ab. 😀

Das hätte ich dann also. Der MediaServer hängt nicht am Netz, der bleibt auf Gutsy. Als nächstes will ich unbedingt endlich Firefly in meinem Netzwerk versuchen. Ich denke das wäre ein großer Vorteil, besonders für die beste Tochter von allen. Man muss dann nicht lästigerweise die Bibliothek manuell aktualisieren, sondern das macht die dann quasi alleine. Aber heute nicht mehr.

Gute Nacht.

Nachtrag 01:
Heute morgen den Gnome NetworkManager via aptitude zur Sicherheit neu installiert. Kein Ahnung ob das nötig war, es gab keine Fehler oder sonst etwas, also wohl eher für meine Nerven. 😉

Nachtrag 02:
Nebenbei habe ich endlich heraus bekommen, wie man nach dem Herausziehen der WLAan-PCMCIA diese wieder im System re-initialisiert.

Shell öffnen => nm-applet restart => OK

Warum er danach dann ausgerechnet mein WLan ‚verliert versteh ich nicht so wirklich, weil das WLan der Nachbarn zeigt er unverdrossen weiterhin an. 😕

4 Gedanken zu „noch einmal Hardy

  1. hej.
    bin über das rätsel bei schildmaid auf deinen blog aufmerksam geworden und hab dann den titel dieses artikels gelesen. ist hardy möglicherweise dein computer? dann solltest du dir nämlich mal meinen artikel aus dem november mit namen ‚die dinge beim namen nennen‘ anschauen. witzig wäre das ja schon.. 😉

  2. /*geht_mal_schauen*/

    Update: Keine Suche bei Dir. Solltest Du asap wieder einbauen.

    @semmy
    willkommen auf thatblog.

    Hardy ist die Abkürzung von Ubuntu Linux Distribution „Hardy Heron“, die ich zu dem Zeitpunkt auf meinem alten Lese-Laptop installierte (mobTux). Mein Enthusiasmus in Sachen Linux geht allerdings nicht einher mit meinem Wissen und Können. *räusper* Aber ich lerne, jeden Tag aufs Neue.

  3. Ja, eine echte Meenzerin. Aber auch arbeitstechnisch in Frankfurt, daher ist mir die böse Seite nicht ganz so fremd… 😉
    Bin deinem Rat übrigens gefolgt und hab die Suche wieder eingerichtet. Mein Laptop heißt Hardy.. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.