ausrangierter Fehlkauf

Also ich zu Hause noch mit Windows arbeitete, regte sich gezwungenermaßen der Wunsch ein Smartphone zu haben, weil ich leider immer wieder Termine oder Verabredungen verschlampere. Das passiert mir auch heute noch gerne, wenn die Absprachen/Verabredung schon vor längerem getroffen wurden. Aufgrund eines zwischenzeitlich anderes Fokusses oder sonstiger Ablenkungen, verliere ich den Termin aus den Augen und *husch* ist es passiert. Ich kann es mir überall hinschreiben, zu Hause in den Küchenkalender, hier am Rechner, ich schaffe es immer wieder. Peinlich aber wahr. Keiner ärgert sich mehr als ich darüber, aber was hilft es. Da ich zudem bisweilen ein Spielkind bin, musste also ein Stück Technik her. Nicht zu teuer, nicht zu protzig, klein, fein, einfach zu bedienen. Gefunden hatte ich mit etwas Hilfe von S. dann

qtek 8500

Zu dem Zeitpunkt dachte ich noch nicht an Linux, XP war gut VISTA gerade ‚fertig‘, warum sollte ich also? Dann kam die VISTA Erfahrung und voller Elan wechselte ich auf Linux. Erst später dachte ich wieder dann wieder an mein Terminproblem und *pwnd* mich mal wieder selbst. Das qtek konnte ich wieder nur als Insellösung nutzen, weil dort Windows Mobile 5 drauf läuft. Das mag mit Linux nicht tun. Was hab ich mich seinerzeit geärgert, aber letztlich muss man sich doch arrangieren. Im Laufe der Zeit habe ich das qtek mit seinem Windows Mobile 5 richtig hassen gelernt. Das Handling ist eine echte Zumutung, wenn man alles von Hand machen muss. Also habe ich es hin und wieder fallen lassen und gar garstig behandelt, in der Hoffnung … na ja … ich wollte halt … endlich einen Grund … also ….  ja ich weiß. Doch anstatt defekt zu gehen, freut sich das elende Dreckding bester Funktionalität. Wehe man es nicht absichtlich und geplant defekt gehen soll.

Als Alternative unter Linux hatte sich zwischenzeitlich das Palm Centro angeboten. Doch das war und ist mir neu deutlich zu teuer. In eBay kaufe ich nur unter 50 Euro ein, da schmerzt es mich nicht gar so arg, wenn ich übers Ohr gehauen werde. Außerdem kaufe ich von fremden Menschen keine gebrauchte Technik nur sehr sehr ungern und unter größten Vorbehalten. Ich bin da wirklich komisch drin, weil ich nicht mehr wirklich an das Gute im Menschen glaube, sobald Geld im Spiel ist. Außerdem hatte ich, als ich es noch nicht so streng gesehen habe, immer Pech mit gebrauchten Geräten. Ich schwafle wieder zuviel….  Nun hat sich S. gestern ein neues Monster-SpaceShuttle-Fernbedienungs-Smartphone gekauft und bietet mir sein Centro an.

Palm Centro

Das kleine Schnuckelchen habe ich gerade testweise mit meinem Linux unter „System => Einstellungen => PalmOS-Gerät“ bekannt gemacht, die Conduits (was und wie abgeglichen werden soll) freigeschaltet und die Synchronisation mit Evolution (Standard Mail und Kalenderprogramm unter Gnome) gestartet. Klappte auf Anhieb, nichts zu meckern, keine Abstürze und alles was ich wollte ist nun auf dem Centro. *jippieh*

Das Handling ist noch etwas gewöhnungsbedürfig für mich, Palm-OS ist nun schon etwas betagt, aber das ist mir wurscht. Es funktioniert prächtig und endlich bin ich das olle qtek los. Ob es fliegen kann?

Danke S., dass Du an mich gedacht hast. Innerhalb kurzer Zeit sind zwei meiner großen Wünsche erfüllt. Nein, es kommt kein dickes Ende. Ich denke positiv und freu mich so schnell nun keine Verabredungen und/oder Termine mehr zu vergessen. Außerdem sind so Spielzeuge was tolles. 😀

5 Gedanken zu „ausrangierter Fehlkauf

  1. Genau sowas fehlt mit auch noch. Meine Frau meckert immer mit mir wenn ich was vergesse 🙁 Ich brauche was, womit ich meinen Google Kalender synchronisieren kann. Das müßte der Palm ja können meine ich.

  2. Ich sehe nicht, das Schnuckelchen mit dem Google-Kalender von sich aus was tun will. Aber Evolution kann den Goolge-Kalender einbinden, nachdem man das Plugin „Google-Quellen“ aktiviert hat. Dann dann müsste auch der gesynct werden können. Ich probier das morgen mal aus und melde mich wieder.

  3. @Bonafilia
    Ja Männer. 🙂

    @Silencer
    Habe ich auch erst dran gedacht. Baldrick lässt sich in meinem alternativen Betriebssystem nur laden und weder syncen noch anderweitig nutzen. Befüllen muss ich ihn mit meinem Spiel-XP. Außerdem habe ich das Handy immer bei mir, den pod nicht. Man kann mich musik-verrückt nennen, aber es hat auch seine Grenzen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.