SMART – bad

S.M.A.R.T. - bad

[klick auf das Bild zum vergrößern]

Letzthin beim Start stehe ich eher zufällig neben ihrem Rechner und sehe so aus im Augenwinkel S.M.A.R.T auf den Schirm erscheinen. Och meint Sie, das kommt schon länger. *wah* Ob sie denn gelesen hätte was das steht? Ja meint sie, irgendwas von replace und so. Ob ihr denn das Wort „replace“ bekannt wäre und warum sie nichts sagen würde? Ja und vergessen.

Ihre Festplatte stirbt und wenn sie ihre Daten auf dem PC behalten möchte sollten wir bald eine andere Platte einbauen. *schreck* Die beste Tochter von allen ist ein Plattenmörder, irgendwie schaffte sie nun schon die 3 Platte, die unter ihrer Nutzung Selbstmord begeht, wobei sie nichts dafür kann.

Nachtrag vom 27.09.2008:

Gnädigerweise durfte ich heute endlich die Verreckerplatte wechseln. Den Clone-Job hat sie nach 2-maligen Start gerade so geschafft. Der Bootversuch der alten Platte schlug dann schon fehl. Quasi in allerletzter Sekunde. Glück gehabt Schatz.

Nachtrag vom 28.09.2008:

Er wollte heute wieder nicht starten. BIOS sagt keine Festplatte angeschlossen. *wtf?* Aufgemacht, Verbindungen geprüft, IDE gewechselt, Kabel gewechselt, BIOS bleibt dabei. Die vorsichtshalber die gestern noch nicht gelösche Kopie der alten Platte auf eine Western Digital aufgespielt und eingebaut. BIOS ist glücklich, die beste Tochter von allen bekommt wieder normale Gesichtszüge, ich schau mir die Platten an, selber Schuld, beide „Hitachi DeskStar“. Ich weiß gar nicht, wie viele von den DeskStarsCrash-Star ich im Laufe meine IT-Schaffens schon ausgetauschen musste. Die Platten taugten nichts als noch IBM drauf stand und viel besser sind sie heute wohl auch nicht.

11 Gedanken zu „SMART – bad

  1. Mir ist sowas in den letzten 10 Jahren noch nicht passiert. Zum Glück. Dann baue mal schnell ne neue Platte ein.

  2. Man glaubt es nicht, PapaAdmin soll es erst am Wochenende machen. Der Grund ist allerdings klar. Die beste Tochter von allen hat Hausarrest, weil massiv Scheiße gebaut und dabei erwischt. Der Rechner ist die _letzte Verbindung zur Außenwelt_. *sigh*

    Bis sie ihren letzten Röchler getan hat, die Platte. Wer ist nun schneller? Das nahende Wochenende oder die sich im Ableben befindliche Platte? *stay tuned* 😀

  3. Weißt du wie hart das für deine Tochter ist? lol Die Arme. Aber Straffe muss sein. Wer mist macht muss da durch.

  4. Töchter halt!
    Unsere, in diesem Falle ist sie nicht ausschließlich meine, hat nämlich auch diese Fehlermeldung gehabt. Nur hatte sie Angst, etwas falsch gemacht zu haben und hat den PC sofort wieder runtergefahren. Komisch war, dass sie in den nächsten Tagen nie an ihren Computer ging, bis MamS einmal fragte: „Wiebke sag mal, magst du gar nicht mehr spielen?“ „Doch, aber das geht ja nicht!“
    Zum Glück haben wir ein ganzes Arsenal an Computerzubehör und eine neue Festplatte war schnell eingebaut und dank Datensicherung auf der externen Platte auch der Computer wieder spielbereit!

  5. @Ecki
    Sie kotzt es auch an. Die nächste Stufe ist dann der Einzug des Telefons und des Handys.

    Sie lacht dem Tod der Festplatte frech ins Gesicht , lässt sie doch die Büchse über Nacht laufen, weil die Harry Potter zum einschlafen hören möchte. *kopfschuettel*

    @piri
    Töchter….. *sigh* 🙂

  6. Was hat dieses arme Kind nur getan, dass sie so hart bestraft wird??
    Meine reden sich in solchen Fällen immer damit heraus, dass ICH ja schuld sei. Schließlich habe ICH sie ja erzogen…

  7. @Nachteule
    *lol* Wer sonst wenn nicht Du. 🙂

    Ich mag die Ursache hier nicht schildern, dass soll sie selbst tun sofern sie es mag. Wir sind recht liberal bis zu dem Punkt wo es uns zuviel wird.

  8. Und ich warte immer noch, dass ich endlich was Neues zum Bonsai-Mercedes erfahre… 🙁

  9. @tmp
    Da wirst Du hier leider nicht viel Neues erfahren. Das hier deklarierte S.M.A.R.T. ist nicht fahrbar. (klick für mehr). Aber so rein von der Größe und der Haptik stünde dem Rollschuh mit Sitzplatz aus Lothringen diese Technologie möglicherweise auch gut zu Gesicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.