Shorties 05

  • DHL hat geliefert und ich kann den Becher sowie die Kanne morgen früh einweihen. Stövchen habe ich mir vom Kollegen geliehen, nur Kerzen haben wir keine mehr im Büro, also Teelichter meine ich. Angesichts dessen, dass die Gattin unter heimwehartige Anfällen leidet die Sie mit unbeugsamer Macht zur IKEA nach Wallau zieht mutmaße ich das wir zu Hause noch reichlich davon haben. Und richtig, wir könnten vermutlich das Haus damit umstellen, ohne das der Abstand zwischen den einzelnen Lichtern mehr als 10 cm beträgt. *grabsch* Doch Moment, wenn ich mich an den Vorräten zu schaffen mache, sieht sie womöglich vorzeitigen Nachschubbedarf. *grübel* In dem Zusammenhang wird dann auch wieder jede Menge nutzlos reduziertes Gerümpel angeschleppt. *sigh* Das Leben ist gegenüber Männern ungerecht, manchmal.
  • Teekannenneid (ein tolles Wort – kein Google, kein Duden, keine Wiki). Anyway, die Gattin ist ganz enttäuscht, weil ich MEINE Kanne und MEINEN Becher nicht nach Hause ‚zur Ansicht‘ mitgebracht habe. So was hätte Sie auch gerne im Büro. Von wegen. Ha, träum weiter.
  • Parken in Frankfurt ist per Definition und sowieso immer eine Herausforderung. Ich muss abends bisweilen echt überlegen, wenn ich aus dem Büro gehe, wie ich denn nun lang muss. Ich bin dann so verpeilt, dass ich für einen Moment wirklich nicht weiß wo ich morgens das kleine Schwarze abgestellt habe. So auch heute. Da könnte ich mit dem Fuß aufstampfen, aber das hilft dann wohl auch nicht.
  • Ich gehe letzlich doch den richtigen Weg zum kleinen Schwarzen, als Schnuckelchen akustisch meine Aufmerksamkeit einfordert, eine SMS wird avisiert. Ich fummle es aus der Tasche und gehe weiter zum in Sichtweite stehenden kleinen Schwarzen. Schlüssel passt nicht. *wtf* Ich dreh blind den Schlüssel rum, rufe dabei SMS auf und denke „Idiot, was drehst Du denn denn Schlüssel um?“. Ich fummle weiter an dem Schloss und versuche gleichzeitig die SMS zu lesen. Multitasking – Paradedisziplin. Vom Bürgersteig ruft es rüber, ob man mir helfen könne. Der Schlüssel ist vielleicht verbogen. Ich wedle halb im Schloss steckend den armen Schlüssel hin und her, in der Hoffnung er rutsche so hinein. SMS ist magenda Werbemüll. *wtf* Das habe ich denndoch untersagt, warum …..
    • Ich: verpeilt und ohne aufzublicken Bei was?
    • Er: Beim aufschliessen.
    • Ich: immer noch verpeilt Nein, geh weg.
    • Er: Nix. Lass es sein.
    • Ich: wollte los poltern Mensch ….
    • Er: Versuchs lieber an dem da. zeigt auf den Corsa davor, meiner
    • Ich: fühle binnen Millisekunden meine Ohren kochen Jo hast recht, sorry. *ähm*
    • Er: lacht Geh weg jetzt.
    • Ich: lache zurück Ja Ja.
  • Merke:
    • Wenn Tür zu => keine Gefahr für Finger.
    • Wenn Tür offen => keine Gefahr für Finger.
    • Wenn Tür im öffnen begriffen => bedingte Gefahr für Finger sofern sie am hinteren Rahmen sind.
    • Wenn Tür im zugehen begriffen => Gefahr für Finger sofern sie irgendwo am Rahmen sind.
    • Sobald Tür sich bewegt => Finger immer weg, keinesfalls den Rahmen weiter anfassen.
  • Ich habe zum ersten Mal komplett auf der Konsole einen Ordner mit Dateien gesammelt, gepackt und auf meinen Server hoch geladen. Also zum ersten Mal ohne mir die fucking SCP, tar, und gzip Befehle aus dem Spickzettel zu holen. Ich weiß nicht, warum ich mir das alles nicht behalten kann. Ich merke mir unmöglichen Unfug und Quatsch, nur das eben nicht. *argh*
  • Tic-Tac Mentol sind nicht zu scharf, nur zu klein.
  • Mit Füller schreiben ist anstregend, dennoch wieder schön. Man wird zum langsamen Schreiben gezwungen. Das gänzlich verhuntze Schriftbild ändert sich sicher von selbst. Das gänzlich verhuntze Schriftbild ändert sich sicher von selbst. Das gänzlich verhuntze Schriftbild ändert sich sicher von selbst. Das gänzlich verhuntze Schriftbild ändert sich sicher von selbst. Das gänzlich verhuntze Schriftbild ändert sich sicher von selbst. *sigh*
  • Ich brauche neue Hemden, heute morgen sind 4 Stück in Ungnade gefallen, weil zu eng, zu weit, zu dünn, zu dick, zu bunt, zu dings, zu *argh* … die Gattin wird sich sicher zum shoppen überreden lassen.
  • Am Samstag schaue ich mir mal so rein aus Interesse einen Opel Astra an. Also wirklich nur Interesse. Nur mal so gucken.

12 Gedanken zu „Shorties 05

  1. War das kleine Schwarze nicht beleidigt, nachdem es mit ansehen musste, dass Du fremdzudringlich zu einem anderen kleinen Schwarzen warst?

  2. Oh, das ist meinem damaligen Erdkunde Lehrer auch passiert – er hat es erst gemerkt, als der Schlüssel nicht ins Zündschloss passte. 😀

    Doch was ich eigentlich sagen wollte: Wenn ich nur mal so aus Interesse schauen will, frei nach dem Motto „Gucken kostet ja nichts“, dann kann ich sicher sein, dass es kostet. Zuletzt war es eine Teedose, die sich mir förmlich an den Hals geworfen hat! Waren aber auch hübsche Blümchen drauf, da konnte ich nicht „Nein“ sagen. 😀

  3. Park das Kleine Schwarze ausserhalb der Sichtweite des Astra, wenn Du den angucken fährst. Das endet sonst zickig. Ich kenn sowas.

  4. @schildmaid
    Das würde eine teure Teedose werden. 🙂

    @Silencer
    *true* Das ist wie mit Waschmaschinen und Wasserkochern, wenn Prospekte von den neuen Modellen in der Nähe liegen, weil irgendein argloser Prospektausträger sein Zeugs durchgeschmuggelt hat. Ich lasse die Gattin fahren, das Kleine bleibt zu Hause.

  5. oh ja, wenn all deine Gedanken auf eine SMS zielen und diese nicht anrufbar ist kann es schon passieren das man einen Schritt zu weit geht, ich hoffe das kleine Schwarze nimmt dir den Fehltritt nicht übel. Aber das du jetzt auch über andere größere Schwarze nach denkst ist nicht nett!

    zu groß, klein weit häßlich bunt… ❓ …ich vermute du brauchst einen neuen STIL!!!

    Guten Morgen und lass dir deinen Tee schmecken

  6. @bonafilia
    Ich will doch nur mal kucken, ehrlich. 🙂

    Kein neuer Stil, nur etwas Abwechselung/Erneuerung im Schrank. An den Sachen richtig statt getragen. Die Gattin hat der Shopping Tour eingewilligt. *game on*

    Tee ist gerade am aufbrühen. 🙂

  7. Was gibt es schöneres, als morgens mit einem KAFFEE (ich bleib dabei, egal welche Jahreszeit) verpennt am Notebook zu hocken und zum wach werden erstmal deine Missgeschicke vom Vortag zu lesen?!

    Einfach unbezahlbar 🙂
    Danke für’s Aufhellen meines ach so trüben Morgens… 😉

    *kaffeschlürf*

    PS: Wann merkst du endlich, dass Männer nicht zum Multitasking geboren sind? 😉

  8. @sanna
    your are welcome. 🙂

    Lies mal : meldung-des-tages . Doch vielleicht ein Tee?

    Was das Multitasking angeht: Ich gebe die Hoffnung nicht auf. Alterstarrsinn.

    @FrauÄhrenwort
    versprochen, nur gucken.

  9. „…zu dick, zu dünn…“ Du meinst doch aber schon noch die Hemden oder? 😀

    Neues Auto ist immer toll, auch wenn das alte Auto dann traurig ist. Hat dein Auto eigentlich einen Namen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.