Eierkekse

Eines der übelsten Probleme ist die Beherrschung. An Gebäck kann ich gar nicht oder nur sehr schwer vorbei gehen. Das Naschwerk übt eine unglaubliche Anziehungskraft aus. Ich werde ein ums andere Mal verleitet im Vorbeigehen so eines davon zu erhaschen und zu vernaschen, vorher gibt der kleine Fiesling keine Ruhe. Ich weiß genau was der Säckel auf meiner Schulter sitzend dann vorhat. Wenn er mich erst mal dazu bekommen hat eines zu erhaschen, ist der Weg zum 2. und 3. nicht mehr weit. Der Rest wäre ein Kinderspiel für ihn, sagt er. Ich höre ihn, so laut wie er denkt. Das ist Masche bei ihm. Jedes Mal. Dieser fiese Fiesling – dieses kleine elende Kröte.

Aber *ha-ha*, so einfach geht es ja nun auch nicht. Ich höre einfach nicht hin, er wird ignoriert, ausgeblendet und mental in die Savanne geschickt. Ist er dann weg, habe ich meine Ruhe und kann an jeder Keksdose vorbei, ohne mich in Versuchung führen zu lassen. Das klappt auch, bis dieser Duft in der Nase steigt. Dieses zarte Aroma was mich an der Nase packt und zu sich runter zieht ….*stutz*…. die Dose ist verhext, das ist es. Diese Dosen sind alle verhext. Ich habe somit keine Chance, ich kann gar keine Chance haben, ich hatte überhaupt nie eine echte Chance. Verdammt. Die späte Einsicht hilft mir also wobei? Bei gar nichts, richtig.

Die Hand wird unter dem Widerwillen des wohlig verschreckten Eigentümers ferngesteuert und führt das ergatterte Gut brav zum Mund. Der soll natürlich geschlossen bleiben, schert sich jedoch einen Dreck um die Order. Er geht folgsam auf, zermahlt es und .. weg ist sie, die Wohltat. Die Augen gehen zur Strafe zu allem Überfluss auch noch zu. Die Geschmacksknospen jubilieren und ich habe wieder verloren. *grumpf*

Eierkekse

[klick auf das Bild zum vergrößern ]

Ich hör ihn schon wieder lachen, diesen fiesen Fiesling. Du kleines elendes Miststück. Dich krieg ich auch noch. Aber das nächste Mal, das nächste Mal kriegst du mich ganz sicher nicht, das sage ich dir.

6 Gedanken zu „Eierkekse

  1. Oh, wie ich das kenne. Mein Schultermonster ist von der Gummitierchenfraktion. Auch nicht viel besser als die Keksmagneten.
    Solidarische Grüße also

  2. Bei mir waren’s heute die Lebkuchen… dabei mag ich Lebkuchen nicht einmal.
    Aber bei übermäßigem Stress muss man das kleine, noch im Wachstum befindliche Magengeschwür eben mit was Süßem füttern 😉

  3. @tonari
    Echt jetzt, alle in einen Sack und drauf. Es erwischt immer den Richtigen. Garantiert. … ich hab hunger…

    @sanna
    Wenn es wenigstens Dominosteine gewesen wären, aber Lebkuchen …… // Süß versuchst Du ja schon länger, mach mal was saures. Kennst DU diese widerlichen sauren Gummibären aus dem Fruchtgummibärenladen? Das sind so daumengroße Dinger, außen mit was saurem betreut und innen wie Fruchtsaft. *bölk* Bekommt man kaum runter das Zeugs, aber weg muss es doch. 🙂

  4. Und dann die plötzlich einschiessende Magensäure. Da hilft nur ins Bett gehen. ich habe eine Schokoladenallergie, das ist auch was feines in der Weihnachtszeit 🙂

  5. @sevenjobs
    So richtig gut vertragen kann ich Schokolade auch nicht, doch manchmal muss es halt sein – da muss frau/mann dann durch. Zum Wohle der Glückshormone oder sonst wem. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.