nicht aufschieben

Wenn der Wecker eine Stunde frueher laermt als er eigentlich soll, fällt mir siedend heiss ein, dass ich gestern den überfaelligen Batterietausch doch auf spaeter verschoben habe. Nun lebt das elektronische Dreckding in seiner eigenen Zeit und klingelt demnach pflichtbewusst. Super – selber schuld. Spaeter wird dann wohl heute Abend sein. Was wird das für ein Tag werden?

[ via E-Mail while waiting in the car for a clear view ]

3 Gedanken zu „nicht aufschieben

  1. @FrauÄhrenwort
    Ja, ein fast typischer Montag. Wo man hinfasst nur Sachen die man nicht anfassen will.

    @Andrea
    Was für ein Glück.

    guess what – Batterien waren aus, die Letzten wurden verbraucht und mal wieder vergessen es aufzuschreiben. *sigh*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.