Shorties 14

  • Schnee ist was tolles, wenn der nicht dreckig und gammelig (kann man das Wort in dem Zusammenhang überhaupt nutzen?) in den Strassen herum liegt und drauf wartet, dass ich rein trete oder als gefrorener Klumpen drüber stolpere.
  • Wenn man von der Autobahn herunter fährt, muss man auf die Ausfahrt und _dann_ erst die Geschwindigkeit in Hinblick auf den folgenden Verkehr reduzieren. Fährt man indes auf eine Autobahn auf, bewegt man sich auf dem Beschleunigungsstreifen. Der heißt so, weil die Autos hier auf eine passende Geschwindigkeit kommen können, _bevor_ man auf die Autobahn einschwenkt. Das ist doch wirklich nicht schwer.
  • Hotlines per Definition müssen nicht zwangsläufig schlecht sein. Meine Bank zum Beispiel macht hier einen echt guten Job. Ich bin überrascht, mit welch freundlicher Kompetenz und korrekter Geradlinigkeit das Callcenter erneut zu Werke geht. Respekt.
  • Am Sonntag gibt es eine FunGunner BF2-Runde/idw. Das wird was werden. *händereibt*
  • Je kälter es wird, umso schwerer komme ich werktags aus dem Bett, weil ich nicht frieren möchte. Wenn ich dann draußen bin friere ich nicht. So wird das nichts.
  • Das Enteiserspray geht zur Neige, spätestens morgen muss Nachschub her.
  • Während eines kurzen Staus bei Durst etwas zu trinken geht nur, wenn man auch etwas trinkbares im Auto deponiert hat. Blöd wenn man vergisst, dass auch Apfelschorle bei -12°frieren kann. *saudoof*

9 Gedanken zu „Shorties 14

  1. Scheint ja in eurer Region echt Probleme mit dem Verständnis von Verzögerungs-/Beschleunigsstreifen zu geben. Frau Wortteufel beschwert sich regelmäßig über Leute, die das Konzept Kraft zu Masse auf Autobahnauffahrten nicht kapieren.

  2. BTW: Hast Du mal einen Tip für Enteiserspray das auch funktioniert? Die letzten Male bin ich an Zeugs geraten, das selbst sofort gefroren ist und die zu verkratzende Eisschicht glatt verdoppelt hat.

  3. @silencer
    Meine Versuche mit dünnem Alkohol aus der Apotheke und Wasser die Mischung selbst zu panschen, schlugen allesamt fehl. Blöd ist wenn die Flasche mit dem Spray dann selbst eingefroren ist, oder das kleine Schwarze derart penetrant nach Alkohol roch, das ich mich fast schon schämte. Den Stoff besorge ich mir je nach Offerte meist als no-name Ware bei verschiedenen Discountern, bisher erfreulicherweise ohne Deine Erfahrung machen zu müssen.

    Entweder hocken die Penner auf PS-Panzern und scheren sich eine Dreck darum was um sie herum passiert, oder es sind Leute die aufgrund Ihrer Fahrweise schon als hochgradig nervös einzustufen sind. Ob es eine hessische Eigenart ist, glaube ich nicht. Es wird hart gebremst, ohne in den Rückspiegel zu schauen, es wird Gas gegeben ohne auf den Verkehr zu achten, alles unter dem Motto ‚jetzt macht mal alle Platz‘. Das funktioniert solange es nicht allzu viele gleichzeitig machen. 😉

  4. off topic: Du hast ein tolles Header-Bild. Gefällt mir wirklich gut. Selbst verbrochen… ähm… geknipst? 😛

  5. Nein, leider ist nicht von mir sondern ein Teil eines Desktophintergrundebildes. Leider weiß ich nicht mehr wo ich es her habe, daher fehlt auch das ©

  6. Ich freu mich ja jetzt schon auf Montag, wenn ich das erste Mal nach fast 4 Wochen gegen 6:30 Uhr aus dem Schlaf gerissen werde. Und draußen ist noch finstere Nacht. Schrecklich. Schrecklich. Ich kann doch nur, wenn die Sonne scheint, sonst wird mein Gemüt gar nicht froh … 🙁

    Ah, ich finde übrigens, dass ich Fahrschulen der Wert auf die permanente Definition und Übung des Wortes „BESCHLEUNIGUNGstreifen“ mehr Wert gelegt wird. Viele finden ausgerechnet dort das Gaspedal nicht. Leider.

  7. Zu Punkt 1 und 2 vollste Zustimmung! Ich möchte gerne mal einen Tag lang all die Idioten aussortieren, die vergessen haben, was sie vor laaaaanger langer Zeit mal in der Fahrschule gelernt haben. Da würde es ziemlich leer werden auf der Autobahn und überhaupt.

    Außerdem ist Winter Winterschlafzeit, kein Wunder, dass wir alle nicht aus dem Bett wollen 😉

  8. Apfelschorle, Milch… das geht alles… 😉
    Das mit den Abfahrten kann ich nur bestätigen. Andersrum ist es mir allerdings eher selten passiert.

    Apropos unsere Region: eine Freundin von mir machte mich mal darauf aufmerksam, dass bei uns ständig irgendwelche Personen oder Gegenstände auf der Fahrbahn sind. Seitdem achte ich sehr auf die Verkehrsnachrichten, auch wenn ich nicht selbst fahre. Und: sie hat recht. 🙂

  9. @semmy
    Stimmt ja, Du hattest ja kürzlich ebenfalls ein erfolgreiches Experiment abgeschlossen. *hmpf* 🙂

    Autobahnen sind doch extrem gut ausgebaute Wanderwege. Nein? Nicht richtig? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.