Shorties 20

  • Dresden hat einen sehr geräumigen Flughafen. Ich verstehe nur nicht, warum der _so_ geräumig gebaut wurde. Für gerade mal 30 Leute eine Abflughalle in der Größe von 2 Fußballplätzen vorzuhalten, scheint mir arg überdimensioniert. Nach Rückfrage beim Zeitungskiosk ist auch tagsüber selten mehr Betrieb.
  • Wenn die Milch schon wieder nicht im Kühlschrank steht, muss ich den auch nicht öffnen um die Milch heraus zu holen. …. Für jedes unnötige Öffnen der Kühlschranktür möchte ich gerne rückwirkend einen 1€ haben.
  • Krankheitsbedingt ins im Bett verbannt worden zu sein zu liegen und nicht schlafen zu wollen zu können, verursacht komische Gedanken.
  • Dieses Mittagsfernsehen kann doch dauerhaft konsumiert nicht ohne Folgen für den Konsumenten bleiben.
  • Außerdem brennt der Bereich zwischen Nase und Oberlippe wie Feuer. Egal was ich zur Entspannung drauf schmiere.
  • Endlich habe ich eine Idee wie in den Touch auf dem Armaturenbrett im Schlittchen verbringen kann, ohne das er mir irgendwo herum kullert. Ein echtes DYI Projekt. Hoffentlich kann ich noch löten. *hibbel*
  • Der olle MobTux startet nun wieder. Das ordnungsgemäße Einlegen des RAM-Riegels wirkt erwartungsgemäß Wunder. *schaem*

5 Gedanken zu „Shorties 20

  1. Selbst als Untermalungs-Bedröhnung ist das nicht auszuhalten, was ab 12:00 Uhr läuft. Morgens gibt es noch ein paar gute Wiederholungen für den Videorecorder.

  2. Den Dresdener Flughafen werde ich mir Ende März anschauen … 🙂
    Ich mag es groß und übersichtlich!

    Gute Besserung!

  3. @all
    Hirn weich stimmt. Konnte gerade noch rechtzeitig abschalten.

    @tonari
    passt. 🙂

    @Meg
    Dann bin ich auf Deine Eindrücke gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.