Shorties 23

  • Die beste Tochter von allen überrascht mal wieder durch radikale Wandlung des Musikgeschmacks. Country! Sie hört Country. *kopfschuettel* Ok, ‚er‘ hört es schließlich auch gerne. 😉
  • Seit wann sieht denn meine Sidebar unter Safari und IE ab dem Suchfeld echt Scheisse aus? Per Zufall den Fehler im Source gefunden und beseitigt. 
  • Dank am Julia von 49Suns, sonst hätte versäumt zu erfahren, dass es nun eine 3.Staffel von IT-Crowd gibt. 4 Tage für den Direktimport aus UK sind nicht schlecht. Es hat die Trübseligkeit etwas beseitigt. „Have you tried turning it off and on again?“
  • Kurz vergessen und dran erinnert: Etwas Abstand nehmen, um unklaren Situationen die Möglichkeit zu geben, klarer zu werden. Passt schon.
  • Assassin’s Creed ist durchaus spannend und fesselnd. Warum habe ich das nicht schon früher mal versucht?
  • Seit Samstag muss ich im Schrank der Gattin nach neuen Bügeln Ausschau halten, oder wieder ein paar Trageleichen entsorgen. *hmmmm* Erst mal schauen ob sie vielleicht noch Bügel übrig hat. (Shopping-Score – 4:3 -> ich verloren)
  • Erst jetzt sind mir die Menge an Sendungen mit Kochinhalten aufgefallen, besser spät als nie, doch nerven sie sofort und direkt.
  • 2 Tage hintereinander 5KM im Park und heute nach dem Gerätetraining noch auf den Cross-Trainer war grenzwertig. Aber gut, aufgeben gilt nicht. Das Ergebnis waren Wackelbeine und ein spontan kurzer Mittagsschlaf. #staun
  • In Sachen Mittelkonsole habe ich mich immer noch nicht entschieden. 
  • Kieran Goss hat (bisher) nicht angesagt, also freue mich nun zaghaft auf den 01.04. im Sinkasten.
  • Ein Kurztripp im Juni wird reklamiert: Meine Vorschläge a)Malta b)Korsika c)Sardinien trafen auf wenig Begeisterung, wohl doch d) Kreta.

7 Gedanken zu „Shorties 23

  1. Die Frau hat Bügel übrig? Sowas gibt es aber auch selten. Es sei denn, sie passen nicht mehr in den Schrank… 😉
    Ui, Ihr mögt es gern heiß? Sardinien ist ein echter Tipp! Aber nicht im Juni (Ferieninsel der Italiener). Kreta…Wer’s mag (sag‘ ich unqualifiziert als Nordland-Fan)

  2. Moin Donkys Freund
    Aufgrund der Tatsache, dass ich mit dem Bügeln nur einen Tuc hinter dran bin, könnte ich den einen oder anderen freien Bügel schon finden. *öhm* 😉

    Ja, wir mögen es heiß, solange Meer in der Nähe ist passt das prima. Du hast Recht, Juni in Sardinien wäre u.U. weniger lustig, oder gerade deswegen. *hehe* Die Gattin schwärmt nun mal für die Griechen, also ……. 😉

  3. Ah, die IT Crowd 🙂 Die dritte Staffel ist aber auch die (bisher) beste 🙂

    Und so schlecht ist Country nicht, solange man dem Mainstream fernbleibt!

  4. @juliaL49
    Ich habe auch in der 3. sehr gelacht. Endlich weiß ich wie das Internet aussieht. 😀

    Schlecht muss Country sicher nicht sein, dieses wehleidige „Hardcore-auf-dem-Pferd-hocken-und-Kühe-hüten-jippee“ Gedös ist nicht meins.

  5. Was ist den gegen Country Music einzuwenden? Deine Tochter wird mir ja richtig sympathisch 😉

    Der Country Mainstream ist mittlerweile eh nicht mehr vom Pop zu unterscheiden. Da lobe ich mir die Klassiker von Johnny Cash, Buck Owens, Goerge Jones usw.

  6. @Markus
    Nichts ist meinerseits gegen Country einzuwenden. Im Versuch neue Trends zu setzen verschwimmen die Grenzen der unterschiedlichen Musikrichtungen zusehends mehr, das ist auch gut so. Vielfalt hat eine Grund. Das was ich bei ihr von den wohl neueren Sachen schon gehört habe, hat mit dem ‚Klischee‘ nicht mehr viel zu tun. Das klingt frisch und poppig, kaum schnulzig und hat nichts mehr von Pferderomantik. Und doch ist es nicht so wirklich meins. 🙂

  7. Noch ein wenig zur Countrydiskussion: Pferderomantik ist eigentlich schon seit Jahrzehnten nicht mehr Thema – das hat schon in den 40ern mit Luke the Drifter (Hank Williams) aufgehört und wurde abgelöst von Themen über das harte Leben, Liebe, Alkoholismus, Verbrechen, Einsamkeit, etc.
    Den Countrypop, den Shania Twain, Billy Ray Cyrus, Keith Urban, LeAnn Rimes und Co machen, ist als Einstieg für das europäische Ohr gedacht, aber es ist eigentlich Pop mit ein paar Slidegitarren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.