Sei es nun …

  • … diese mistige Waage, die mir in den ersten Minuten des Tages einen Schreck einjagte,
  • … der neue Zeitungsausträger, der hoffentlich bald seine Tour lernt und uns nicht erneut eine Zeitung einwirft, die nun ein Anderer vermisst
  • … der Tanklaster, der leicht schlingernd von seiner Ablade-Tankstelle auf die Autobahn fährt,
  • … Roger Cicero, der mit seinen neuen Album heute Morgen für eine beschwingte Fahrt gesorgt hat,
  • … die Sonne, die so herrlich am Himmel steht,
  • … der Anwohner, der mir beim Aussteigen aus dem Schlittchen am Parkplatz lauthals aus dem Badezimmer(?) einen mir unbekannten Song entgegen trällerte (und das gar nicht mal schlecht),
  • … der Budchenbesitzer, der gedankenverloren und in inniger Andacht, doch gänzlich würdelos in den Tiefen seines oberen externen Atmungsorgans nach etwas essbarem sucht und es scheinbar auch gefunden hat,
  • … der kleine Junge, der beim Bäcker seine Mutter im schlechten Deutsch bequengelt ihm doch lieber das Schokoladendings, als gegenüber noch etwas Obst zu kaufen,
  • … die Obsthändler, die beim ausladen eine Vielzahl von Ananas auf den Boden fallen lassen,
  • … die Tante, die nach eigener Aussage nur 5 Gehminuten weg wohnt, dennoch aber jeden Tag mit einem riesigen Kombi zur Arbeit fährt, dann im Aufzug immer wieder über die unglaubliche Parkplatzknappheit in dieser Ecke Frankfurts flucht,
  • … das nervig dumme VISTA, dass unbedingt schon wieder neu starten will,
  • … der gerade ziehende Tee in der Kanne,
  • … das Croissant, was ganz sicher nicht heute morgen in der Früh gebacken wurde,

so haben alle hier Erwähnten doch eines gemeinsam: jetzt ist Montag und der Tag hat angefangen. *sigh*

2 Gedanken zu „Sei es nun …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.