Stockmopsen

Gemopste Stöckchen sind wie der Ast mit Früchten von Nachbars Kirschbaum, der übern Zaun hängt. Der hier lag bei der holden Maid und der eigentlichen Herrscherin der bekannten Welt diesseits aller Dimensionen. Zu den Regeln dieses Stöckchens schreibt die allumfassende Herrscherin:

Ergänzt irgendein Bild Eurer Wahl (muss also keines von diesen sein — ggf. bitte an Bildrechte denken, ich möchte ja nicht, dass Ihr Ärger bekommt) um einen originellen/witzigen/doofen Text und gebt das Stöckchen an 1 – 100 Blogger (nicht mehr) weiter.

Also bitte:

irrstock01irrstock02

Fertig. Bediene sich wer will. Ich muss jetzt das Bad putzen.

6 Gedanken zu „Stockmopsen

  1. Er lässt ausrichten, dass er die Ruhe selbst ist und zu jeder Zeit bleibt. Eine Umtaufung käme einer Aussetzung gleich und würde keinesfalls hingenommen. Ich werde mich diesbezüglich also hüten. 😉

  2. ein Drusel-Suchbild …… *hm* ….. ? Ob ich mir das Happening ggf. beim Blog-Wiesel ausleihen darf?

    Der Mega-Drusel da hinten verwirrt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.