Shorties 26

  • Bei dem schönen warme Wetter draußen riecht „Cologne“ von Mugler wieder deutlich besser, als noch zur kalten Jahreszeit. Parfüm ist doch wetterabhängig.
  • Seltene Ausnahmen sind grundsätzlich Teil einer dauerhaften Regel. Egal wie schmerzhaft diese sind oder vielleicht sein können, solange man danach wieder zur Regel zurück findet.
  • Es gibt nun rote, grüne, schwarze und sogar auch rosa *öhm* Boxer-Shorts in der Schublade, die Blau-Lastigkeit war ja furchtbar.
  • Die Parkrunde wurde auf den unteren Kurpark ausgedehnt. Und es ging recht gut, um nicht zu sagen sogar prima. Somit ist die ‚einfache‘ Parkrunde auf ca. 5,5km angewachsen. Die neuen Laufschuhe sind klasse.
  • Der daily Calender-Dilbert ist und bleibt cool, auch wenn oder obwohl ich manche Wörter erst nachschlagen und dann in den Zusammenhang bringen muss.
  • Es gibt Menschen, die schreiben E-Mails ausschließlich in Großbuchstaben. Die wissen scheinbar nicht, dass dies im Internet allgemein als anschreien verstanden wird. Die Menschen, die selbst nach meinem freundlichem Hinweis und Erklärung des „Warums man dies nicht tun sollte“, mir dennoch weiterhin ausschließlich in Großbuchstaben schreiben,
    • a) wollen mich provozieren?
    • b) sind zu blöd zum lesen?
    • c) können zwar lesen, verstehen aber nicht was sie gelesen haben?
    • d) versuchen auf diese Weise erhöhte Aufmerksamkeit zu erregen?
    • e) ….
  • Diese Wolke an verbrauchter und kilogrammweise geschwängerter Parfümluft, die mir beim Vorbeigehen an offenen Türen von Douglas-Filialen immer wieder entgegen schlägt, raubt mir den Atem. Zukünftig werde ich die LKuft anhlaten oder die Strassenseite wechseln. Wie können diese Frauen dort nur den ganzen Tag ohne Nasenklammern arbeiten? Und warum arbeiten dort immer nur Frauen und keine Männer? Weil Männer sich nicht so doll bemalen können/dürfen/sollen?
  • Wenn ich mein Wort gebe, ist das kein „vielleicht“, sondern eben mein Wort. Wer mich nicht kennt darf gerne zweifeln. Wer mich kennt und dennoch zweifelt, kennt mich nicht und den will ich letztlich auch nicht länger kennen. Hoffentlich werde ich mir nie untreu.
  • Die Waschmaschine mit einer geliehenen Sackkarre im Keller umzustellen geht wesentlich einfacher als ohne.
  • Mit dem Langhaarschneider des elektrischen Gesichtsschrubblers (© Meg) sollte man des Morgens nicht an der Augenbraue ein langes Haar, das man beim Gesicht glattschrubbeln gerade zufällig gesehen hat, versuchen zu erwischen. Lieber später zupfen, vertraut mir.

5 Gedanken zu „Shorties 26

  1. DA FÄLLT MIR SIEDEND HEISS EIN, DASS ICH MEIN NEUES SOMMER-PARFUM … ähm, sorry, mein neues Sommer-Parfum aus der Schublade ziehen sollte. Für Armani Code ist es jetzt zu … warm, oder?

    Hach, Dein Beitrag riecht nach Frühling, ich schnapp mir jetzt mein Stevens-Bike und düse an die Sieg.
    Schönes Wochenende! 🙂

  2. *hmpf* war mir fast klar. 🙂

    Ob es dafür zu warm ist, kann ich Dir nicht sagen, ich weiß nicht wie Armani Code riecht.

    Habe eine schönen Tag und ein noch schöneres Wochenende.

  3. Zupfen!!! HÄÄHÄÄ!
    Ich zupfe immer! Vor allem zupfe immer dann, wenn ich keinen Spiegel vor der Nase habe. Naturgemäß ist das störende Haar das Letzte von ca. 100, die ich im Laufe des Tages „blind“ herausreiße. Das Resultat ähnelt dem deinen. Ein schöner Schmiss in der Braue, der aussieht als wäre er rasiert.
    Auch nicht viel besser, oder?! :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.