Kassenszene

Kleiner Laden, Donnerstag morgen um ca. 09.00 Uhr.

Kassierer: 20,25 €

ich: Verdammt, ich hab nur 50 € dabei.

Kassierer: *uh* das ist jetzt etwas ungünstig, mein Wechselgeld ist noch knapp. Die Bank nebenan wechselt Ihnen bestimmt, ihre Sachen lege ich zur Seite.

ich: Im Auto müsste noch etwas Kleingeld sein. Wenn es OK für Sie (zur nächsten Wartenden in der Kassenschlange zugewandt) gehe ich schnell raus.

Wartende nickt mürrisch, ich eile derweil zum Wagen, finde den Euro und bin sogleich wieder zurück. Wir wickeln unser Geschäft ab, ich packe mein Zeugs ein, derweil die Waren der Wartenden addiert werden.

Kassierer: 10,37€

Wartende hält einen 100 Euro Schein hin

Kassierer: *uh* das ist ebenso ungünstig wie bei dem Herren gerade eben, mein Wechselgeld ist knapp bemessen. Ist ja auch noch früh.

Wartende: Aber Sie haben doch eben kassiert

Kassierer: Ja schon, aber noch nicht genug.

Wartende: Ja und jetzt?

Kassierer: Vielleicht könnten Sie zur Bank nebenan gehen und dort wechseln? Ihre Sachen lege ich zur Seite.

Wartende: Ich? Wieso ich denn? Sie können doch raus geben.

An diesem Punkt verließ ich fluchtartig den kleinen Verkaufsraum, den Rest  meiner Waren lose in der Hand haltend. Der Kassierer tat mir leid.

11 Gedanken zu „Kassenszene

  1. Das habe ich noch niemandem erzählt, aber seit ein paar Jahren habe ich einen widerkehrenden Traum.
    Manchmal 1-2x Woche, manchmal bis zu 10x am Tag.

    Dann wünsche ich mir, unsichtbar zu sein oder eine unsichtbare Hand zu haben, die in solchen Momenten den Leuten eine Kopfnuss oder nen Schlag auf den Hinterkopf geben kann, um sie kurz aufzurütteln.

  2. *muahhhaa* au ja, das wäre fein. So einen schönen satten Flatscher auf den Hinterkopf als ultimative Nickhilfe … herrlich…. 😈

  3. oh je…der Arme!
    Doof ist doch das sein Chef ihm einfach nicht genug Wechselgeld in die Kasse tut……..Geduld Geduld! 😀

  4. @bonafilia
    Nicht mehr ungewöhnlich, dass die Erstausstattung mit Wechselgeld bei den kleinen Läden heuer eher dürftig ist. 😕

    @palAdiN
    willkommen auf thatblog. ne, lass mal. 😎

  5. Nächstes Mal kill das Sparschwein deiner besten Tochter von allen und geh dann einkaufen. Mit nem Taschenrechner gleich alles zusammen addieren und an der Kasse das Kleingeld passend auf die Ablage legen *muharharhar*

    Und dann noch sagen: „Das Wechselgeld reicht dann wohl für heute!“ 😀

  6. Jaja, an die Sparbüchse darf und will ich nicht ran. Ich habe nie Kleingeld im Supermarkt dabei, weil ich das doch abends in mein Sparsäckchen entsorge. Außerdem sollten Hoheit wieder flugs in den Schatten. 🙄

  7. *augenroll* da fällt einem doch echt nichts zu ein …. auch wenn ich es eher nervig finde, kann man doch in so einem Fall mit der Karte zahlen oder vorher fragen, ob der Laden mit so einem Schein schon wechseln kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.