knistern und knacken

Früher hat man alles getan, damit Musik möglichst ohne Stör- oder Nebengeräusche vom Plattenspieler lief. Das war recht schwierig, weil alles noch analog abgespielt und wieder gegeben wurde. Das nahezu komplette Entfernen von eigentlich unentfernbarem typischem knistern und kacken war nur High-End Geräten vorbehalten. Heute gibt es Musik in mp3 Format, welche eben diese so verhassten Geräusche am Anfang eines Stückes imitieren. Keine Ahnung ob ich das nun gut oder schlecht finden soll, es war trotz der vielen Jahre in denen ich Musik von CD oder auf elektronischem Wege konsumiere, noch sehr vertraut zu hören.

Es kamen Erinnerungen ins Gedächtnis, z.B. von einem Abba Album (nicht lachen bitte, ich war jung) was ich 5 Mal umgetauscht bekam, weil es beim Abspielen hüpfte und zudem dort wo es nicht hüpfte unsägliche Nebengeräusche von sich gab. Oder von einer Gino Soccio Maxi-Single, die nach einer Party plötzlich mit eine tierischen  Welle aus dem Cover kam und natürlich war es keiner gewesen. Am meisten trauerte ich damals meiner heiß geliebten Instant Funk nach, weil die so schwer zu beschaffen war. Ein Döskopp musste sich im Eifer der Party unbedingt mal drauf setzen. Fortan hatte die Maxi auf halber Strecke einen kleinen Riss und ich konnte sie nur bis zur Hälfte abspielen, danach wurde die Nadel vergewaltigt, war kein schöner Anblick.

Das hier war glaube ich mit einer der ersten Singles die ich mir direkt nach Supertramp kaufte, um sie auf meinem sündhaft teuren Thorens TD 115 (den hab ich heute noch – und der geht auch noch) abzuspielen:

[youtube]bRS10BeQOz0[/youtube]

[Barclay James Harvest – Titles]

falls youtube nicht läuft => click

Tja, dann ging die Batterie vom iPod alle und ich war wieder hier.  😕

2 Gedanken zu „knistern und knacken

  1. Rüdiger…. sag… warum sollen wir bei der Erwähnung des ABBA-Albums nicht nicht lachen?! 👿

    Ich gebe zu, dass mein Musikgeschmack sonst auch nicht sehr abbarianisch ist… aber meine „Best of“ CD von ABBA liebe ich. Und höre die auch ab und an. *flüster* Nur im Fernsehen mag ich die nicht anschauen. Die Klamotten sind ja verboten gruselig. 🙄

  2. @Krisengeplagte
    Ei, weil das mit der aus heutiger Sicht Lulli-Pop-Musik doch schon fast wieder peinlich ist. 🙄 Anschauen mag ich die auch nicht, nur hören hin und wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.