Shorties 33

  • Die Gattin hat dunkle Marmelade mitgebracht, die geschmacklich an die „Nimm 2“ Füllung erinnert. Der Kantinenkoch ist ein Könner. Himmel, schmeckt die geil.
  • Für mich ist es beruhigend zu wissen, dass auch im Alter und trotz massiver Müdigkeit ich keinen wirklichen Mittagsschlaf halten kann/muss. Nach 5 Minuten ‚ruhen‘ bin ich wieder da, zwar immer noch müde aber doch irgendwie wacher. Äh, ja klingt ziemlich abstrus, ist aber so.
  • Die Hutprobe war schon spaßig. Ist doch etwas anderes, wenn die Verkäuferin auch kompetente Berater sind und nicht nur Produkthindeuter sind. Der Gattin gefällt es nicht wirklich, doch hat sie sich zusammengerissen und es mich nicht kaum merken lassen. Letztlich gönnt sie mir den (temporären?) Spleen doch wieder und wer weiß, vielleicht findet sie ja doch noch Gefallen daran. (Mayser/Panama/mittelbraun)
  • 13 ist eine schöne Zahl, nicht so schön wie 15 aber auch schön. #hibbel
  • Die Socken- und Boxershortslade sah zugegebenermaßen schlimm aus. Ein ordnungsmäßiger Schandfleck, welcher der Gattin alleine im Wissen schon arge Probleme bereitete. Nun ist sie wieder ordentlich und niemand hat die weißen Socken gesehen, die ich heimlich entsorgte. Frag mich bloß keiner wo die herkommen, ich könnte sowieso keine Antwort geben.
  • Steh ich am Samstag im Hausflur, um Getränke in den Keller zu verräumen, als der Hund aus dem Erdgeschoss heran schlich und mich richtig böse anknurrte. Keine Ahnung was in die gefahren ist, sie kennt mich doch. Damit kann ich ja gar nicht umgehen und mir ist ungemütlich. Was mache ich, wenn die mal die Lefzen zieht und der Eigentümer nicht wieder sofort zur Stelle ist? Hund ab Kniehöhe lassen mich unruhig werden, als Kind hat mich mal einer anfallen wollen, aber dank eines Baumes auf den ich flüchten konnte nicht erwischt.
  • Kirschen gehören immer noch zu den Obstsorten, die ich partout nicht ausstehen kann. Das hat seinen Grund in einen Kirschbaum, den ich als 13 jähriger mit meinem Freund geplündert habe. An den Abend kann ich mich noch wage erinnern, war nicht schön und nachtens waren alle Kirschen  auch wieder draußen.

6 Gedanken zu „Shorties 33

  1. Du hast den Hut gekauft?
    Woah. Weißt Du, ich bin der Meinung, dass die wenigsten Leute – angesehen von Johnny Depp aka Jack Sparrow, Al Capone und Peter Pan – keinen Hut-Kopf haben, aber wenn sie einen haben, dann sieht es gut aus! 🙂
    Gerade fällt mir ein, dass ich meinen Opa 80% seines Lebens mit einem dunkelgrünen Hut auf dem Kopf sah 🙂

  2. Japp, I did. Bin auf dem Kopf doch wohl etwas mehr sonnenempfindlicher geworden, als zuerst gedacht/erhofft. Heute wollte ich ihn auch gleich anziehen und promt gießt es hier in Strömen. *hmpf*

  3. @meg
    … am sich lichtenden Deckhaar, stümmt. Es ist auch eine blöde Stelle um dort Sonnencreme drauf zu machen. 🙁

  4. Hut tragen ist Klasse.
    Ein echter Hut hat viel mehr Stil als diese Deppenkäppies oder mit was die Doofjugend heutzutage so auf der Runkel rumrennt. Ich habe vor einigen Jahren angefangen Hut (Trilby, Dunkelbraun) zu tragen – nicht um irgendwas Lichtes zu verstecken, sondern einfach weil ich es cool finde (und der Hut bei Regen nützlich ist).

    Extrem genervt war ich nur, als im letzten Jahr der neue Indiana Jones Film rauskam – und ein ums andere Mal „Indy!!!!“ auf der Strasse gerufen wurde. Grummel

  5. @Silencer
    Schön Dich wieder online zu wissen und danke für Dein Feedback. Im Alltag einen Hut zu tragen habe ich mir auch schon vorgestellt und lustigerweise exact aus den gleichen Gründen wie Du für Dich schreibst. 😯 Plus, dass das Grüßen mit Hut sehr viel mehr Stil hat als ein simples zunicken. 😉 8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.