so klasse

Kann jemand nachempfinden wie geil es ist, den Deckel des MacBooks in dem Bewusstsein zu schließen und/oder in den ‚Schlaf‘ zu schicken, dass einen kurzen Moment nach dem Aufklappen oder Aufwecken ich einfach problemlos wieder weitermachen kann, ohne das das Netzwerk fehlt, der Messenger sich nicht mehr verbindet, der IRC, das Mail-Programm und der Browser neu gestartet werden wollen?

Thoas ist der Hammer – das Beste was mir in Sachen Hardware und Computertechnik je passieren konnte und passiert ist. Auch wenn ich noch eine Menge zu lernen habe und auch unter Mac OS X sicher nicht alles eitel Sonnenschein sein wird, nie wieder ohne!  

7 Gedanken zu „so klasse

  1. Ja, hier, ich! Ich kann das nachempfinden. *lach*
    Aber alle paar Monate mal ’nen Neustart hinlegen, ist dennoch empfehlenswert (auch wenn ich selbst das gerne mal vergesse, öhöm.).

    An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch von mir. Das Leben kann so schön sein, nicht wahr?

  2. @Maid
    merci, ja das Computerleben ist schon schön. *hachz* 8)

    @Hape42
    Einfach so. Mit ohne Boot oder hilflosem „Start => ausführen => cmd -> OK => ipconfig /renew /all“. Deckel auf, 2-5 Sekunden warten, derweil Leo schon wieder alles anmeldet, dann sind die Messis und der IRC online (obwohl im Hintergrund, dank Growl erfährt man es dennoch) und Post holt er auch gleich noch, sofern Mail offen war.

  3. Klingt interessant. Aber für mich als Windowsuser klingt das so wie der „Standby Betrieb“. Richtig aus ist der Rechner dann immer noch nicht, oder? Strom zieht er dann bei heruntergeklappten „Deckel“ immer noch, so wie ich das verstehe.

  4. @AndiBerlin
    Smart Sleep nennt sich das hier, Deckel zu und die Sitzung wird im RAM abgelegt. Bei ca. 10 Stunden Deckel zu, vebrät Thoas ca. 2-4% Akku. Seit ich Windows Laptops nutze (immerhin schon 6 Jahre) durfte ich zwar Deckel schließen, doch beim aufwecken (aka.Deckel auf) funktionierte wie oben geschrieben stets das Eine oder das Andere nicht und man musste hinter herhampeln oder doch neu starten. Da macht der Schlafmodus richtig Sinn, also fährt man die Dinger doch gleich selbst runter, anstatt nur schlafen zu legen.

  5. Traumhaft, oder?
    Es geht noch ein kleines bisschen besser: Mit dem Programm Smartsleep http://www.jinx.de/SmartSleep.html werden die Verwaltungsoptionen ausgeweitet. Die richtige Einstellung sorgt in Abhängigkeit vom Ladezustand für den jeweils besten Ruheszustand, was dazu führt, dass der Mac in Sekundenbruchteilen einschläft (und nicht erst noch 1 Minute den Inhalt des Speichers auf die Platte sichert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.