Die Sache mit der Aufmerksamkeit – Fremdinhalt

Das ist einfach nur gut und so passend. Arbeiten mit und im Internet wird immer unmöglicher, also manchmal. Aber lest selbst:

Die Sache mit der Aufmerksamkeit
by DonDahlmann.

Vor drei Stunden einen Text angefangen. Überschrift geschrieben. Dann poppte was bei Twitter auf, was genau habe ich vergessen. Was ich dann gemacht und mir angesehen habe, auch.

Eine halbe Stunde später wieder bei dem Text gelandet. Gedacht, ich habe einen Teil der Überschrift noch in der Zwischenablage. Als ich “Einfügen” aufrief kam ein völlig anderer Begriff, den ich vergessen hatte, aber zehn Minuten zu vor unbedingt googlen wollte. Also ins Suchfeld. Vier Seiten mit dem Begriff gefunden, aufgemacht.

Eine Stunde später und ca. 15 Tabs später vergessen, dass ich einen Text schreiben wollte. Erst mal geschaut, was es neues in den Feeds und bei Sponline gibt. Nachricht per Twitter fürs Racingblog bzgl. einer neuen Stream-Seite bekommen. Angeschaut. Angemeldet. Auf Bestätigungsmail gewartet. Dabei zwei andere Mail gesehen und beantwortet. Bestätigungsmail bekommen. Account aktiviert. Gesurft.

Eine halbe Stunde später auf Links zu Streams gestoßen. Aufgerufen. Geht nicht. Mich gewundert. Quelltext ausgelesen, um zu sehen, ob es einen Verweis zu Quelle gibt. vettle.com gefunden. Seite aufgerufen. Erst mal Software runtergeladen. Katze stellt sich vor den Monitor und will irgendwas. Was genau hat sie offenbar vergessen, denn sie will nicht gestreichelt werden. Schiebe Katze auf ihren Schlafplatz.

Fertigen Download gesucht. Festgestellt, dass mein Downloadordner voll gestopft ist. Erst einmal geschaut, was da alles rum fliegt. Drei Programme installiert, zwei weitere gelöscht. Dabei fiel mir ein, dass ich aus dem Autostarteinträgen seit Wochen was löschen wollte. Autostartordner gesucht, gefunden, Einträge gelöscht. Katze legt sich so hin, dass ich die Maus nicht mehr nutzen kann. Katze weg geschoben. Katze beleidigt. Mail bekommen. Spam. Getwittert, dass ich heute keine Arbeitsmoral habe.

Veetle installiert. Webseite wieder mit Chrome aufgerufen, aber die Meldung bekommen, dass Veetle nicht mit Chrome geht. Mit spitzen Fingern IE8 aufgemacht. Veetle aufgerufen und mich gefreut, dass es einen CNN USA Stream gibt. Angemacht. Fünf Minuten geschaut. Gefreut. Was zu trinken geholt.

Dann fiel mir ein, dass ich vor drei Stunden einen Text angefangen hatte und das man so ja auch nicht arbeiten kann. Überlegt, was ich in der Zwischenzeit gemacht habe. Beschlossen es aufzuschreiben, woraus dann dieser Text geworden ist.

Der andere Text ist immer noch nicht fertig. Aber die Headline steht ja schon mal. Was macht eigentlich die Katze?

[quelle: dondahlmann.de]

Wer findet sich hier nicht wieder?

7 Gedanken zu „Die Sache mit der Aufmerksamkeit – Fremdinhalt

  1. Ich bin ehrlich und sage: Bei mir ist das auch im Büro so. Nicht immer, aber manchmal. Puh, wat bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht.

    BTW: Ganz, ganz toller Header.

  2. Text gelesen, das Wort ‚Veetle‘ entdeckt und gegooled, danach deinen Post vergessen, zurückgefunden, bei DonDahlmann vorbeigeschaut und jetzt endlich einen Kommentar bei dir geschrieben. 😀 *genausobin*

  3. @FrauLehmann
    Das ist eine echte Webkrankheit. Manchmal wünschte ich, ich könnte alle Links abschalten und nur die ’scharf‘ lassen, die ich just gerade für das eine Ding brauche. *sigh*

  4. Schrecklicher Zeitfresser, dieses Internet 😈
    Aber was soll ich blos ohne machen?
    Was haben wir eigentlich früher gemacht? Muss ich mal ergoogeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.