Raucherpech

Rauchen im Auto geht nach meiner Auffassung gar nicht. Da steige ich schon gar nicht ein, weil sich mir ob der merkwürdigen Mischung aus kaltem Rauch, Asche, Autoinnenraum (Zwischenfrage: Wer kann beschrieben,  wie genau der Eigengeruch eines Fahrzeuginnenraum ist?) und was weiß ich noch allem, spontan der Magen umdreht. Aber bitte, jeder muss tun, was er tun muss. Die A66 ist heute morgen leidlich betriebsam, bei ~120km/h lausche ich

[youtube]ceJIn2lJ0r8[/youtube]

[Marlango – Madness]

falls youtube nicht läuft => click

Vor mir ein Fiat-Kombi, der aus dem Seitenfenster in regelmäßigen Abständen kleine Rauchwölkchen absondert und im Fahrtwind schnell unsichtbar werden. Der Fiat wird langsamer, ich habe keine Lust dazu und setze zum überholen an. Wie es nun mal ist, auf gleicher Höhe schaut man kurz rüber, um zu sehen wer drinnen hockt. Ich Wirklichkeit ist man ja nicht neugierig, sondern prüft ob die eigene Geschwindigkeit dazu geeignet ist gut und sicher an dem anderen Wagen vorbei zu kommen und wann man selbst wieder auf die Spur scheren darf.

Ich sehe Puck am Steuer des Fiat sitzen, sprich eine Frau mit Sonnenbrille und Gläsern so groß wie aufgespannte Sonnenschirme. Es ist ein grotesker Anblick. Ihren Arm hat sie oben auf der Innenseite der Tür aufgelegt, lasziv balanciert sie in der Nähe des Fensterschlitzes eine Kippe in der linken Hand, die rechte Hand hat das Lenkrad oben fest im Griff. Eine beachtliche Anzahl Goldreifen zieren den Arm mit der Zigarette, so eine Klimper-, Rassel und Dschingderassabumtante also. Eine schon fast unverzeihliche Unart der autofahrenden Raucher ist sehr sehr häufig, die Kippe nach dessen Genuss einfach aus dem Fenster zu schnippen. Da Ihre Hand zu dicht am Fenster ist, geht das Schnippen mit der scheinbar gewünschten Lässigkeit und Eleganz wohl nicht, also wandert die linke Hand mit der Kippe an das Lenkrad. Die rechten Hand angelt sich mit spitzen Fingern die Kippe um sie dann zwischen Daumen und Zeigefinger geklemmt aus dem Fenster schnippen. Es kommt wie es muss, ich sehe Funken am Fenster auseinander stoben, weil sie wohl nicht den Fensterschlitz getroffen hat, sondern das Fenster selbst. Ergo ist die Kippe mitsamt der Restglut wieder im Auto. Keine Schadenfreude jetzt, ich beeile mich stattdessen lieber schnell aus dem Weg zu kommen, weil wenn sie die Nerven verliert, sie vermutlich anfängt mit dem Auto zu flippern. Muss ich nicht haben, also gebe ich feste Gas und setze mich mit gebührendem Abstand vor sie. Im Rückspiegel sehe ich hektisch ihren Kopf im Auto herumwuseln. Als sie es dann scheinbar doch merkt, dass sie im Begriff ist richtig Scheiße zu bauen, zieht sie radikal rechts rüber, um auf dem Steitenstreifen zu halten. Den Rest habe ich nicht mehr verfolgen können, sondern habe nach vorne geschaut und

[youtube]7dV8Dtw_XeQ[/youtube]

[Marlango – My Love]

falls youtube nicht läuft => click

gehört und mich gefreut, dass es endlich mal einen Raucher erwischt hat nichts passiert ist, außer einem Brandfleck vielleicht. Hätte auch schief gehen können und ich hätte es fast vergessen zu erzählen. Ein schönes und sonniges Wochenende Euch allen.

7 Gedanken zu „Raucherpech

  1. Hat zwar nichts mit Rauchen zu tun, fällt mir aber trotzdem gerade ein: Letztens überholte mich ein Motorradfahrer mit konservativ geschätzen 140 km/h, der einen seiner Handschuhe zwischen linke Hand und Lenker geklemmt hatte, um mit der rechten auf seinem Telefon rumtippen zu können. Fand ich auch heikel, ist aber gut gegangen.

  2. Oh ja… bin mit meinem Schatz nur einmal mitgefahren (und von seiner Arbeitsstelle aus mit der Bahn weiter)… und was ich in der Zeit alles gesehen hab geht auf keine Kuhhaut.
    Überholen in der Kurve, bei Gegenverkehr in unmittelbarer Nähe, dösende LKW-Fahrer die gerade wenn man sie überholt einen Linksdrall haben müssen, Typen die ohne zu gucken auf die Überholspur ausscheren… 😯

    Und Autofahrer, die nicht mit ihrer Blinker-antipfunktion zurechtkommen und ständig links oder rechts blinken (und eher Grinsen auslösen 😆 )

    Zum Glück fährt Schatz sicher und reagiert echt gut drauf

  3. Ja Recht geschieht es ihr. Das hätte auch schief gehen können und unschuldigen das Leben kosten, wenn sie deshalb einen Unfall gebaut hat. Gott, wie ich diese Drogenopfer hasse 😈 Ich hoffe, sie hat ein hübsches großes Brandloch in ihren Klamotten davongetragen.

  4. @Arctica
    willkommen auf thatblog .

    Eben, gut das nichts passiert ist und das Brandloch/die Brandlöcher sind ihr hoffentlich eine Lehre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.