Auf der Schwimmbadwiese liegend

kann man sehen/erleben/hören,

  • dass es 2 Gesprächslautstärken bei Kindern >8 Jahren gibt, laut und noch lauter.
  • wie sich ein kleines Mädchen frech hin hockt und es einfach laufen lässt, während die Mutter deswegen tobt. Hätte sie mal auf die Kleine gehört, als sie vorher 3 Mal gesagt hat, dass sie dringend muss, anstatt weiterhin Tussentalk ins Handy sprudeln zu lassen.
  • dass es sich im Sonnenbad doch lohnt, sich einem kurzen Nickerchen hinzugeben.
  • wie 4 Rotzlöffel Soft-Fußball spielen und sich ob eines Fouls oder auch nicht tatsächlich zu schlagen anfangen. Früh übt sich, was ein echter Fußballfan werden will. Gut so Jungs, weitermachen.
  • ein Kleinkind mit ausgestrecktem Zeigefinger über die Wiese wackelt und „Maja Maja“ ruft. so süß die Kleine
  • dass Pommes mit Majo echt hässliche Flecken auf dem Handtuch hinterlassen. (nicht bei uns)
  • eine Ehefrau hektisch den Sohn zum tauchen animiert, weil wohl der Ehering im Wasser abgerutscht ist.
  • wie sich ein alter Mann von einer gleichaltrigen Frau noch schwimmen beibringen lässt.
  • dass ein Ehepaar vom Eintreffen, über sich platzieren, sonnen und verweilen für scheinbar mehr als 2 Stunden kein Wort miteinander gewechselt haben.
  • dass unsere Liegen diesen Sommer wohl noch überstehen werden.

Eine Schwimmbadwiese ist einfach klasse zum gucken.   

2 Gedanken zu „Auf der Schwimmbadwiese liegend

  1. ach, dafür muss man nicht ins Schwimmbad, das gibts auch zuhause, wenn man auf der Terrasse liegt und die Nachbarschaft unüberhör- und -sehbar ist 👿 Gestern rief hier so ein Stöpfke auch des öfteren: Papa, ich muss DRINGEND aufs Klo! ganz DRINGEND! Ganz, ganz DRINGEND! Papa hatte wohl gerade die Kopfhörer auf oder so … Keine Ahnung, ob der Knirps das noch geschafft hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.