Shorties 39

  • Meine sehr bequem zu tragende Sonnenbrille mag nicht aus ca. 1,8m auf den Boden fallen. Die Fassung verbiegt sich und lässt nun das Glas nur noch arg locker befestigen. Leider gibt es meine schöne Ray-Ban nicht mehr, auf der anderen Seite sind die neuen gebogenen Gläser beim Autofahren auch irgendwie besser. Verspiegelte Gläser mag ich so nicht, die empfinde ich gar als unhöflich. Jedoch genau erklären kann ich die Abneigung leider nicht.
  • Eine Chance ist noch keine Chance, nur weil sie ins Schema passt. Immer nochmal genau hinschauen und auf Ungereimtheiten achten, meistens ist was dran.
  • Wer sagt eigentlich, dass bei nahezu jeder Nachrichtensendung 5 Minuten über langweilige Börsenumstände berichtet werden muss? Gibt es nicht mehr anderes wirklich berichtenswertes als unentschlossene DAXe oder DOWs und das von komisch verhaltensaufällige enthusiastischen Nachrichtenmenschen präsentiert zu bekommen? Mein Umschaltreflex wächst jedenfalls stetig, sobald dieser Part einer Nachrichtensendung beginnt.
  • 4 Mädels im geschätzten Alter von 12-13 mit Klamotten zum anziehen konnten die Kabinenaufsicht beim H&M überhaupt nicht aus der Fassung bringen. Es war ein unglaubliches Getöse, was die Gören anschließend veranstaltet haben, während sie geschätzte 20 T-Shirts und 10 Hosen anzogen, dem Lärm nach zu urteilen auch alle gleichzeitig.
  • Als Bedienung in einem Lokal zu versuchen den Gästen auf der Rechnung eine Mahlzeit unter zu jubeln, die möglicherweise vom vorherigen Kunden am gleichen Tisch nicht bezahlt/ausgebucht wurde und sich dann nur mäßig ob des Irrtums zu entschuldigen, ist kein guter Stil. Die Lokalität der „alten Patrone in Mainz“ indes hat etwas gemütliches, dennoch war es unnötig.
  • Sandstrand an den Füßen zu spüren ist einfach unbeschreiblich schön.
  • Je abweisender ich Katzen gegenüber war/bin, umso öfter versuchen die mir auf den Schoß zu springen. Was muss ich noch machen? ……. *hm* Elektroschocks habe ich noch nicht versucht.
  • Mir kann es eigentlich nicht warm genug sein. Mit der richtigen Kleidung versehen kann ich fast jede Tagestemperatur sehr gut aushalten.
  • Eine Umarmung wird es dann richtig schön, wenn sie von Herzen kommt.
  • Offlinetage sind erholsam. Weiß der Teufel warum, wie und wieso, sie sind erholsam ——- und das mir.
  • Zuhören, manchmal muss man einfach nur zuhören, auch wenn es zeitlich eng wird und man in Verzug gerät. Sich hinsetzen und seinem Gegenüber die Aufmerksamkeit schenken, die er sehr vorsichtig einfordert, erfordert dennoch mehr Disziplin als gedacht.
  • Merkwürdige Menschen schicken merkwürdige E-Mails. Weiß der Geier, wie die mich gefunden haben, als ob ich ein Schild auf meinem virtuellen Rücke habe und nichts davon weiß. Sehr komisch das ist.

10 Gedanken zu „Shorties 39

  1. Ich empfinde es sogar als unhöflich, sich mit (dunklen) Sonnenbrillen zu unterhalten, wenn es nicht unbedingt blendet. Beim Unterhalten möchte ich in die Augen schauen. Das spiegelt das Gemüt des Menschen.
    Zur Umarmung: Eine Umarmung, die nicht vom Herzen kommt, ist entweder eine Floskel oder sogar Heuchelei.

  2. Ich kann das nachempfinden, dass mit dem Zuhören….ist schwer…zudem wenn man selbst gerne redet….Es ist aber wichtig das zu lernen und auch zu praktizieren….

    Gut das ich mal wieder daran erinnert werde.

    DANKE

  3. deine Shorties sind stehts amüsant…kurz und knapp berichtet, doch aussagekräftig1

    Zuhören ist weit aus schwieriger als seber reden, es erfordert nicht nur Diziplin sondern auch das zurücksetzen der eigenen Person…ich bin jetzt nicht dran, mein Gegenüber ist dran ihm höre ich zu und nehme mich nicht so ernst….fällt den meisten Menschen schwer. Und ich behaupte die Weinigsten können es richtig gut!
    Ertappe mich allerdings öfters dabei in den Gedanken abzuschweifen, mein Töchterlein merkt es sofort wenn ich nicht bei der Sache bin: „mama du hörst mir überhaupt nicht zu!“ 😳

    Ich bemühe mich!

    Mit der Umarmung hab ich auch so meine Probleme. Herzlich nehme ich sie gerne entgegen, fühle mich wohl…. doch ist es eine Pflicht wirkt es nicht nur steif, sondern ist auch kalt abweisend, sollte Mann/Frau besser sein lassen! 🙄

    LG Bonafilia

  4. Mal wieder schön.
    Zu den Sonnenbrillen: Ich selbst nehme die auch (fast) immer ab, wenn ich mit jemandem rede, weil ich weiß, dass es die meisten Menschen stört. Ich kann das akzeptieren, aber überhaupt nicht nachfühlen. Dann sehe ich eben die Augen nicht. Wenn ich mit jemandem telefoniere, sehe ich gar nichts von ihm, und trotzdem klappt das meistens ganz gut.
    Zu den Börsennachrichten: Begreife ich auch nicht. Wer diese Informationen braucht, sollte ein paar bessere Quellen haben als Friedhelm Buschs fünf Minuten auf n-tv (Gibt’s den überhaupt noch?), und wer sie nicht braucht, dem sollten sie doch wohl herzlich egal sein. Ich begreife aber genausowenig, wozu es Wetter und Verkehr (besonders im Radio) geben muss.

  5. Wie kommt denn der trackback zu mir? *grübel*
    Warum bist Du „Thatblog.de“ und nicht Rüdiger?
    Und überhaupt – Urlaub schon zuende?! 🙁

    *weint*

  6. Lange Zeit war es mir nicht möglich mir sympathische Menschen zu umarmen, einfach weil es mir ein Bedürfnis war. Ich hatte lange Zeit Hemmungen davor, weil ich dieses kaum merkliche Umarmen nicht sonderlich schätze und es wie Bonafilia schon schrieb eher als Ablehnung empfinde, wenn es nicht herzlich und mit voller „Power“ gemacht wird. Mittlerweile kann ich es besser und verteile es auch lieber, aber nur bei Menschen, deren Gunst ich mir sicher sein kann… 😉

    Tja, Rechnungen unterjubeln… das ist wirklich so ein Fall für sich. Und ich hatte mich schon gefragt, wie lange du wohl schon gewartet hattest… 😆

  7. Hey, das mit den Katzen kenne ich. Mir geht es genau so. Ich bin kein Katzenfreund, ich habe es eher mit Hunden. Aber komischer Weise suchen Katzen irgendwie meine Nähe, wenn ich zu Besuch bei einer Katzenhalterin bin. Wahrscheinlich merken die Tiere, das ich eigentlich Tierlieb bin.
    Und wegen den komischen Mails… ich hatte letzte Woche zwei merkwürdige Mails an meine Blog Mailadresse, wo ich zuvor nie Spam oder dergleichen erhalten hatte. Einmal mit dem Betreff „Abwechslung gefällig und ’nem link (den ich natürlich nicht angeklickt habe) und dann eine sehr merkwürdige Mail zum Thema „Christlicher Fundamentalismus“. Letztere war wirklich seltsam.

  8. Mit dem Satz über Strandsand hast du in mir wirklich mal das Fernweh geweckt *auch irgendwohin weg will*
    Und wenn ich auch nur weg will, um hinterher wieder gern zu Hause zu sein 😀

    Katzen sind finde ich was Tolles – die haben eine Eleganz und eine Intelligenz in ihren Augen… Vielleicht solltest du Fischgerichte meiden, wenn du keine Katzen in der Nähe haben willst 😉

    Sind das so Mails wie der Zettel einst in deinem Briefkasten?

    Grüßle
    Axy

  9. @Donkys Freund
    ja/nein. Die Augen sehen muss ich nicht. Viellicht ist es so, das wissen mag, ob mein Gegenüber mich beim Gespräch ansieht, oder in der Gegend peilt und demzufolge unaufmerksam ist. Irgendwas in der Art. Das aufgeben der Distanz bei einer Umarmung ist alleine schon Kompliment genug, doch eine herzliche Umarmung zu empfangen ist nochmal was anderes.

    @ISMO
    bitte gerne. 🙂

    @Bonafilia
    merci. 🙂

    @DeserTStorM
    Ja danke herzlichst. 🙂
    Oma und Opa: Hierzulande erlebe ich es oft, dass sehr viele alte Leutchen irgendwie immer garstig und maulig sind, leicht verkrachte Existenzen halt. Bei meiner Oma und meinem Opa erlebe ich das ganz anders. Trotzdem auch sie ihr Päckchen zu tragen hatten und immer noch tragen, hat ihnen die viele Arbeit keinen Wohlstand gebracht, sondern ’nur‘ das Auskommen gesichert. Und doch sind sie nicht unzufrieden darüber, sondern nehmen es so wie es kommt und machen das Beste daraus. Diese Fähigkeit geht uns heutzutage irgendwie ab.

    @Muriel
    Ja genau, diese Wetter und Stauwarnungen im Radio sind auch so ein nerviger Lückenfüller. Wobei Stauwarnungen zumindest ansatzweise hilfreich sein können, auch wenn sie fast immer zu spät sind. :hmmm:

    @Meg
    Wegen Deiner Fakten dachte ich, ich trackbacke mal meine ‚News‘ rüber zu Dir. Wenn ich damit falsch lag, bitte ich um Entschuldigung. Bitte entfernen dann den Trackback, und gib mir Bescheid, damit ich ihn auch entfernen kann. 😳 Der Trackback als solcher kommt doch von einem Blog, daher steht auch der Blog als Absender. Also ich kenne das nicht anders. In Sachen Urlaub habe ich noch eine Woche Schonfrist. Zu Hause zu sein ist schön. 😉

    @Semmy
    Fisch esse ist nur in Brauns Fischrestaurant in Wiesbaden oder wenn ich in der Nähe des Meers bin. Es ist eine komische Marotte, ich weiß. 😳

    @AndiBerlin
    Bei mir sind es englische Buisinessmails, mit merkwürdigen und teils auch hoch interessanten Informationen und Inhalten. Die sind laut Header manuell adressiert (Outlook und Exchange – hey welcher Spamer nutzt diesen Mist und hat zudem eine IP, deren Host sich stimmig auflösen lässt) und von keiner Maschine gebaut. 😮

  10. @Axy
    Sandstrand kann ich nur empfehlen und wenn es eine Flußkneipe mit Sand ist. Augen zu und die Füße drin suhlen. 🙂 Egal was ich tue, Katzen wollen immer zu mir. *hmpf* Die Mails sind vom Thema eher geschäftlich, inhaltlich absolut stimmig und personalisiert. Bei einigen habe ich zurück geschrieben, mal sehen was da kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.