15 Minuten Challenge II – Fotospiel

Bei Renee gibt es eine Aktion, dass man in einer frei zu wählenden Lokalität, unterschiedliche Objekte binnen 15 Minuten zu schießen und nach beliebiger Nachbearbeitung zu veröffentlichen hat. Als notorischen Knipser kann ich weder mit der Ausrüstung, noch mit geübten Motivblick mithalten und doch mische ich mal mit. Auch was die Nachbearbeitung angeht bin ich ein Greenhorn auf dem Feld, zudem habe ich mich nur sehr mäßig mit dem GIMP-Buch beschäftigt. Es haben sich dennoch ein paar einfache Handgriffe eingeschliffen, die ich meinen Knipsresultaten in der Hoffnung antue diese zu verbessern.

Da ich heute Blei im Hintern habe und mich nicht aus dem Haus bewegen mag, war ich nur im Speicher:

Die Leiter des Schornsteinfegers

Ersatzschieferschindeln

tragender Balken des Daches

Geknipst wurden die mit meiner neuen Lumix DMC-TZ6. Außer etwas mehr Farben und dem Entfernen der Unschärfen, sind die nicht weiter optimiert. In Originalgröße gibt es die Bilder auf meinem Flickr-Konto.

Dachspeicher sind schon immer interessant. Dorthin wird verbannt, was einem zwar überdrüssig wurde, es aber nicht entsorgen möchte. Das scheinbar planlose hinzustellen und achtlose drapieren ist wie ein Suchbild. Unser Speicher ist derzeit noch im abscheulichen Zustand. Es liegt noch Unrat von den diversen Handwerkern herum, die entgegen deren Zusage nicht sogleich entsorgt wurden, sowie eine Batterie von zukünftigen eBay-Angeboten auf Ablichtung harrt. Daher habe ich mich nicht getraut und außerdem würde auch die Gattin sicher schimpfen. 

7 Gedanken zu „15 Minuten Challenge II – Fotospiel

  1. Da bin ich gleich mal gucken gekommen…und finde Deine Dachbodenbilder echt gut. (Ich habe überhaupt keine Ahnung vom Knipseln, und menglowiere mich so durch….) Besonders die Leiter gefällt mir…
    LG, Petra

  2. @Follygirl
    Willkommen auf thatblog und merci für das Lob. Ahnung habe ich auch nicht, ich halte einfach drauf, die Cam macht „hoffentlich“ den Rest. 😆

  3. das zweite gefällt mir sehr gut, weil der hintergrund so schön im Bokeh (verschwommen) liegt und mir dadurch raum zum träumen gibt. Auch die Perspektive mit der Leiter ist klasse, sie wirkt auf mich so, als seist du in einer schwindelnen Höhe gewesen 😉
    Danke für’s mitmachen Rüdiger 😉

    PS.: schummelst du bitte noch ein E ans Ende meines Namens 😉 Danke 😉

  4. @Renee
    Danke auch Dir für das Lob und es hat richtig Spaß gemacht, sich umzusehen und sich einzelnen Objekte als Bild vorzustellen. Könnte wirklich eine gute Übung sein, ein richtiges Auge für Motive zu entwickeln.

    sry für den Schreibfehler, ist gefixt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.