streichen

Die Gattin hat sich in den warmen Tagen angewöhnt, wenn sie selbst sich erhebt und mein Fuß /bestrumpft oder nicht) in Griffnähe weilt, mit der Kuppe des eines Fingers (vorzugsweise des Daumens) entlang meiner Fußsohle streicht, ganz kurz nur. Das gibt dann so einen ganz kurzen Schuss, der das Bein zucken lässt, vor allem wenn der Streicher unvorbereitet kommt. Sie freut es und mir macht es nichts, denn kitzelig bin ich nicht so wirklich. Eigentlich kopiert sie das Verhalten, nur das dieser schon fast profihaft diesen Fußsohlenstrich mit wesentlich mehr Erfolg ausführt. Das geschickt gewählte Überraschungsmoment ist sicher eine Sache, doch die Dankbarkeit des Objekts die eigentlich Andere, sprich die Gattin ist kitzelig wie verrückt. Doch gibt es hier niemanden der dies ausnutzen würde. 

Beim Feeds lesen habe ich es zufällig kommen sehen, wie sich sich heranpirscht, den Daumen schon in einsatzbereiter Position leicht ausgestreckt. Ich habe Zeit mich auf diese perfide Handlung vorzubereiten und *zack*, ha – ich zucke aber nicht. Sie stutzt, runzelt die Stirn, versucht es direkt noch einmal, ich bleibe erneut standhaft, kein zucken. Wer hat gewonnen? Sie greift beherzter zu und bohrt mir nahezu den Daumen in die Fußsohle. Hehe, so ganz sicher auch nicht. Keine Gefahr, siegessicher blicke ich auf. Sie will es wissen und fängt mit allen Fingern der rechten Hand an über die Fußsohle zu streichen, leicht und fies, die Fingernägel finden die feinen Furchen und Linien und …… oha, das wird schwer. Der Fuß will weg, ich zwinge ihn zu bleiben. Konzentration hilft, er bleibt, zwwwei Sekunden, drrrrei Sekunden, vvvvvvier Sekunden, ffffffffünf Sekunden, sssssssssssechs ….. verdammt. Stromschlag im Fuß, ich zucke, sie ist somit zufrieden und geht weiter.  Fünf und eine halbe Sekunde habe ich es ausgehalten. Wer bietet mehr?

8 Gedanken zu „streichen

  1. Hi hi , die Szene hätte sich bei uns abspielen können.
    Vor allem morgens kann ich nicht am Fuß des GöGa vorbei, ohne den großen Zeh wecken zu wollen 😆

  2. Ich hab schon beim Lesen gequietscht vor Vergnügen! 😀
    Fünfeinhalb Sekunden würde ich das niemals aushalten, uuuaaahhh und *quietsch*

  3. @Tonari
    Natürlich nur in bester Absicht, näch. 😉

    @Schildmaid
    Die Zeit sowie das aufkeimende Kribbeln waren auch grenzwertig, absolut grenzwertig. 😉

  4. Ich bin gar nicht kitzelig an den Füßen… Hab ich mir schon als Kind abgewöhnt 😉
    Wenn mich allerdings jemand in die Seite pickst – o je, dann halt ich auch keine fünf Sekunden durch 🙂

  5. 🙂 gar nicht kitzelig. liebe streicheleinheiten am fuß oder fußmassage :). tooolll. insofern: unendlich viele sekunden ^^. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.