Beobachtet

  • Ein Obdachlosenzeitungsverkäufer, der auf seinem Stuhl sitzend nach ~25 an ihm vorbeigehenden Menschen einen tüchtigen Schluck Wodka aus der Thermoskanne(!) nimmt. Der hochrote Kopf wird wohl kaum vom Tee kommen. Ob sein Zustand die Passanten im Klischee bestätigt, frage ich mich erst gar nicht. #arme.haut?
  • Zwei Jungs, kaum älter als 11, die auf einem Gitter an einem Tiefkellerfenster stehen und durch die Gitter hinunter mit Begeisterung ein Zielspucken betreiben. Als es dann plötzlich von unten wüste Beschimpfungen schallt, und Zigarettenrauch aufsteigt, laufen sie beide lachend davon. #jungenstreiche
  • Der Getränkelieferant, der seinen LKW etwas ungeschickt in die Einfahrt bugsiert, so dass er einen Blumenkübel umwirft. Als er an der kritischen Stelle vorbei war, steigt der Fahrer zu meiner Überraschung aus, einen kleinen Kehrbesen und eine Schaufel in der Hand, stellt den Kübel wieder auf und fegt den Teil der Straße von der Blumenerde wieder frei. #respekt
  • Der Paketbostbote, der mit dem hantieren der ein- und ausgehenden Päckchen an der Paketstation durcheinander kam. Irgend etwas passte ihm nicht, also öffnet er übermäßig kräftig die 7 gerade angefassten Fächer noch einmal und stellt fest, dass er wohl 2 Päckchen vertauscht hat. Er entschuldige sich für die lange Wartezeit. Er sei seit 14 Stunden unterwegs und etwas unkonzentriert. Jeder LKW-Fahrer wird malträtiert, die Kleinlasterwagenfahrer im innerstädtischen Lieferdienst fallen wohl durch Rost, denn es wohl nicht mal ein Fahrtenschreiber installiert sein. #schinderei
  • Ein Kind, das plärrend im Kinderwagen sitzt, die Mutter süffisant grinsend dahinter steht. Sie hält die verstörten Blicke der Passanten problemlos aus, bis eine alte Dame stehen bleibt. Die Mutter beschwichtigt sie, dass dem Kind nicht fehle außer einer Bratwurst, die gleich kommt und das Kind so nur seinen Hunger kund tut. Die alte Dame tätschelt den Kopf des Kind, das Heulen wird unterbrochen, Kind schaut verstört auf die Dame, dann zu Mutter, dann zum Grill und plärrt unbeirrt wieder von vorne los. Der Einzige der Stress hatte, war wohl die Aushilfe am Grill, so wie der die Augen gerollt hat. #amüsant
  • Ein Obstverkäufer der mir 2 Braeburn-Äpfel für 3, 50 Euro verkaufen wollte und sich nichts dabei dachte. Erst als ich ihm bat, doch seine Rechnung noch einmal zu überdenken, merkte er das etwas nicht stimmt. Er meinte dann selbstgerecht, „na gut, dann 3 Euro“. Die beiden Äpfel lies ich dann ohne weitere Kommentare liegen. Nun schaut er mich schon den 3.Tag hinter einander richtig böse an. Dabei müsste ich doch böse gucken. #der.blöde.koffer

11 Gedanken zu „Beobachtet

  1. @Muriel
    Als ich gegen 10.00Uhr an ihm vorbei ging (Batterien holen) saß er ganz gemütlich auf seinem Camingstuhl und versuchte seine Zeitungen zu verkaufen, einen spendierten Becher Kaffee hat er gerne genommen. Er ist ein richtig Netter und stets und zu jedem freundlich. Kurz nach 12.00 Uhr dann zum Mittag wartete ich auf mein Thai-Essen und konnte ihn etwas beobachten. Er war deutlich redseliger als noch um 10.00 Uhr, aufgekratzter und fröhlicher, rote Nase und Wangen, obwohl er gut eingepackt war. Ich bin dann mal rüber um zu fragen, ob alles klar sei, er wiegelte fröhlich ab. Da ich keine Fahne roch bleibt nur Wodka, weil das riecht man nicht, ist günstig und hat auch genug Umdrehungen.

  2. … manchmal schäme ich mich dafür, dass ich mich erst gegen das Klischeedenken wehren muss und es sehr schwer finde, zu gewinnen.

  3. @Meg
    Schämen gerade nicht, nur wenn ich beim ersten Eindruck falsch liege, unangenehm berührt sein. Hinter jeder Person die einem Klischee entspricht, steckt eine Geschichte. Ob diese Geschichte es jedoch rechtfertigt auch das Klischee zu erfüllen?

  4. Was um alles ind er Welt ist den ein Brädingsburn Apfel?

    Rüdiger, kauf doch nicht immer so komische Sachen ein 🙂

    Und das mit den Jungs find ich klasse 😀

  5. @DeserTStorM
    Braeburn sind nichts so süß und mehlig, sondern fest im Biss, haben eine tollen Apfelgeschmack und eine gerade richtige Menge an Fruchtsaft. Äpfel wie sie sein müssen. Das ist Frucht und gesund, also vermutlich weniger für Dich. 😀 Und die Jungs fand ich auch klasse. Erinnerte mich an eigene Kirschkernzielschnippen aus dem 4.Stock in dem Alter. 😳

    @Meg
    WORD! 😆

  6. fährt der Getränkelieferant den Blumenkübel regelmäßig um, da er schon das passende Equipment dabei hat? 😆

    zwei Äpfel für 3,50 € – sind die vergoldet? 😯

  7. @Andrea
    Genau deswegen habe ich so gestutzt. Welche Auslieferer hat schon ein Kehrblech und Schaufel dabei? :hmmm:

    Ich glaube der hat seine Waage nicht im Griff, also Preis per Kilo und hat dann großzügig abgerundet. Nächste Woche mal wieder hingehen und Scheffe fragen. 😉 🙄

  8. Haben Sie ein Notizbuch dabei? Oder ein Diktiergerät? Oder haben Sie ein Gedächtnis, um das ich Sie zu beneiden habe? Ich sehe auch viel, freue mich, will es mir merken und schon ist es weg…

  9. @Horatio
    willkommen auf thatblog. Es kommt vor, dass ich mir etwas notiere, oder stichwortartig schnell per Mail nach Hause schicke, oder einen Draft ins WordPress packe und dann später alles ausformuliere. Der Beitrag hier passierte binnen 5 Tagen. Erst der letzte Vorfall hat die Anderen wieder ins Gedächtnis gespült und mich veranlasst aus den Begebenheiten einen Beitrag zu bauen. Mein Gedächtnis ist mitunter sehr komisch aufgebaut, abstruse Sachen können sich über Jahre hinweg halten, während eine banale Telefonnummer kaum sie denn gehört wurde, schon wieder weg ist. Und ja, ich schaue gerne hin, solange es kein Unfall auf der Autobahn ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.