wer nicht hören will

muss fühlen. Jeder kennt den Spruch, jeder weiß was damit gemeint ist. Die Gattin jetzt auch.

Letzten Freitag beschwerte sie sich, dass die heimische elektronischen Waage (aka. Drecksding – stammt übrigens aus 2001) sich mal wieder in der symbolischen Anzeige des Gewichts übte. Will meinen, manchmal ist die Anzeige etwas launisch um nicht gleich zu sagen richtig zickig. Man wiegt sich und Drecksding sagt 89kg, nächsten Morgen sind es plötzlich 94kg. Kann ja nicht sein. Steigt man nochmal drauf, sind es wieder 91kg, dann nochmal und man bekommt 88kg. Und beim 4. Mal sind es dann wieder 89kg. Man kann damit leben, wenn man es weiß. Drecksding und ich haben uns insofern arrangiert, dass ich 3 Wiegevorgänge ausführte und den Mittelwert nahm. Zur Verifizierung habe ich dann sporadisch immer wieder mal die ‚geeichte‘ Waage (aka. genaues Drecksding)  beim Apotheker genutzt. Meine Art und Weise der Gewichtsbestimmung stimmte einigermaßen, somit mochte ich Drecksding also wieder leiden.

Zurück zum Freitag, die Gattin beschwert sich also über Drecksding und will sie los werden. Sie ist in Fahrt, also ist Vorsicht angeraten. Bedacht frage ich, ob sie wirklich eine andere Waage will? Neue Waagen messen anders (warum auch immer)  und sie möge das doch bitte bedenken. Es ist ihr wurscht, sie hat Zorn auf Drecksding, die Schnauze gestrichen voll und will eine Neue, die dann vermutlich hübsches Drecksding heißen wird. Sie weiß es mal wieder besser, ich halte mich daher raus und so erwirbt die Gattin gestern eine neue Personenwaage. War ein Schnäppchen sagt sie, na toll. Ausgepackt und drauf gestellt und …. Stille. Ich denke mir „Nanu“ und gehe ins Bad. Die Gattin steht fassungslos den Kopf hängend auf hübschem Drecksding und meint „Das kann nicht sein.“ Ich schaue um sie herum auf die Anzeige und ziehe die Augenbrauen hoch. Sie sieht das und will schon mit mir schimpfen. „Nein„, sage ich schnell, „das kann auch nicht stimmen. Das wären ja 6 Kilo Unterschied zum alten Drecksding„. Sie zwingt mich ebenfalls zum Probewiegen, Widerstand ist zwecklos. Mein Gewicht wird gar mit 8 zusätzlichen Kilos gegenüber dem Dreisatz heute Morgen angezeigt. Sie grinst nicht unzufrieden. „Was?“ sage ich. „Du ja auch„, meint sie. Leider kann ich nur missbilligend vor mich hin brummen. Mir ist es dennoch egal, denn hübschem Drecksding traue ich jetzt sowieso nicht über den Weg. Schnäppchen. Pah! Bei den ganz alten Waagen könnte man ja die Nullstellung mit einem kleine Handrädchen nachjustieren, bei den elektronischen muss man mit der Anzeige leben. Für mich muss ich jedoch diagnostizieren, dass ich den Wert von hübschem Drecksding stark anzweifle und somit heute Mittag eine Kontrollwiegung vornehmen werde. Wäre doch gelacht. Von wegen Schnäppchen.

24 Gedanken zu „wer nicht hören will

  1. der Name ist auf jeden Fall verdient 😉 mein Drecksding heute morgen muss sich auch vertan haben … 😥

  2. hm, kann es sein, dass das Ajax Edit Comments nicht funktioniert? Wollte meinen Kommentar ändern, geht aber nicht (bzw. speichert es nicht ab … )

  3. Aha ihr seid beide also Dicker als ihr denkt 😛

    Ich frage mich eigentlich, warum jeamnd sowas überhaupt nutzt. Ich hab so ne superteure ganz edle Edelstahl-Glas-Körperfett-Muskelmasse-Waage daheim im Badezimmer stehen. War echt mal richtig teuer – gekauft weil man sowes ja eben hat.

    Ich habe Sie dann mal programmiert, vielleicht 3 oder 4 mal benutzt. Seit dem ist sie (sehr) schickes Accessoire in meinem Bad. Mehr aber auch nicht.

    Warum? Weils mir egal ist ob ich 1 oder 2 Kilo mehr oder weniger wiege. Für mich zählt was ich sehe 🙂

  4. Wiegt doch mal einen 5 Kilo Sack Kartoffeln. Wenn der Wert korrekt ist, dann ist das Drecksding rehabilitiert. Wenn nicht, dann müsst ihr nur überlegen, ob das Drecksding oder der Bauer euch beschissen hat. 😉

  5. @Andrea
    Drecksdinger der Welt vereinigen sich? 🙄
    OT: Edit Comments prüfe ich gleich, sry.

    @DeserTStorM
    Wenn man so durchtrainiert und alles ist, braucht man so ein Drecksding auch nicht. In unserem Alter indes muss man durch steige Kontrolle dafür sorgen, dass der genußgetriebene Verzehr von Nahrung rechtzeitig seine Grenzen findet. Ist so. Warte ab, da kommst Du auch noch hin. 😛

    @Raven
    Habe ich schon, also mit 5 Beutel Milch, weil derzeit keine Kartoffeln in abgemessener Form zur Verfügung stehen. Drecksding sagt 4,5kg, hübsches Drecksding meint es wären 5,5kg. Was eigentlich für hübsches Drecksding spräche. Wenn ich das interpoliere, also 0,5kg in 5kg Schritten hinzuzähle, kommt das neue Ergebnis einigermaßen hin. Dann allerdings hätte uns Drecksding arg betrogen und genaues Drecksding ist auch kein Deut besser. Denn die bestätigte heute Mittag eher die Messung vom Drecksding. 🙄 Ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Ist die chinesische Maßrechnung für KG eine andere als die Europäische?

    OT: andere Mail, deswegen Moderation.

    @Meg
    Drecksding bleibt Drecksding. Sie wiegt Dich nur in Sicherheit, warte nur ab. :hmmm:

  6. @Andrea
    Japp hast recht, habe ich beim anpassen des Ajax Edit Comments gepatzt, wird gleich korrigiert. Danke für den Hinweis.

  7. Ich habe immer noch so eine alte, klapprige, analoge Waage. Und schielte immer wieder auf die digitalen Hübschdinger. Hätte nie gedacht, dass die so nach dem Mond gehen. Nee, dann bleiber ich lieber beim alten Mistding.

  8. Ich bewerbe mich hiermit um das Drecksding 😀 Ich wusste nämlich schon sehr schnell, worauf die Geschichte hinausläuft, weil sie sich haargenau so im Hause Quadratmeter zugetragen hat. Ich vermisse Drecksding, man konnte, wenn man elfengleich auf Drecksding schwebte, das Gewicht um satte 2-3 Kilo reduzieren… Hach…

  9. An meinem Drecksding drehe ich immer vorsorglich am Rädchen – und zwar in die Richtung, die uns beide länger leben lässt. 😉

  10. @Meg
    *hm* Du beeindruckst Dein Drecksding durch Deine nackte Erscheinung und damit will sie Dir nicht wehtun? Ist das der Trick? 😛

    @Silencer
    Ja bitte, bleib beim alten Mistding solange es geht, hege und pflege es. Die neue Wahrheit schmerzt. 🙄

    @quadratmeter
    Wenn ich Drecksding noch hätte, hätte hübsches Drecks schon das Fliegen gelernt. Aber nein, die Gattin macht Nägel mit Köpfen und stellt alle andere vor vollendete Tatsachen. Drecksding ruht in Frieden in der Tonne, ganz unten. So sehr mich der Rückschlag im Resultat auch schmerzt, tief mag ich dann doch nicht sinken und sie dort wieder heraus fischen. Sie ruhe in Frieden. 🙄

    @FrauLehmann
    Cheater! 😀

  11. @quadratmeter
    Nachtrag: Bei Drecksding ging es so ähnlich. Also nicht das ich die Elfe(*) gegeben hätte, doch wenn beim Wiegevorgang man nur ganz leicht nach vorne kippte, das eigene Gewicht also von den Ferse mehr auf die Ballen verlagerte, bedankte sie sich und verheimliche sofort ca.1kg ein. Die Gute. 😛

    (*) Ich bitte um eine Beschreibung dessen, wie man auf einem Drecksding elfengleich schweben kann. Morgens. Im Bad. Kurz nach dem Aufstehen. Danke. 😀

  12. @Andrea
    Ich mag keine zu kleinen Eingabefelder und so verändere ich diese sofern möglich. Dabei ist habe ich wohl unabsichtlich einen Code-Schnipsel verändert. *shit happenz* 😳

  13. It’s not a trick, it’s a Meg 😉

    Neeee, sie scheut den Anblick dermassen, dass sie lieber sofort etwas zeigt, das ich sehen möchte, bevor ich das mehrmals an dem Tag mache und sie es erTRAGEN muss 😉

  14. @Meg
    Also Einschüchterung. Ist aber auch ein stückweit gefährlich, wenn die Methode plötzlich mal nicht mehr funktioniert und Drecksding aufgrund der jahrelangen unterDRÜCKUNG aufbegehrt. 😆

  15. Ich hab beim Wiegen immer schlechte Laune bekommen… und das Drecksding vor 4 Jahren entsorgt. Ich trage immernoch die gleiche Hosenbundweite, von daher scheine ich nicht (wesentlich) zugenommen zu haben. Das reicht mir als Info. ich muss nicht immer alles so genau wissen… 😉

  16. @Miki
    Es soll ja Hosenbünde gehen,die sich dehnen. Also habe ich gehört. 🙄

    @Meg
    Nicht absichtlich, wirklich nicht. 😛

  17. Also mit der Elfe ist das so: Drecksding behutsam an einer geeigneten Stelle platzieren, man munkelt, dass ganz gewitzte Elfen eine Ecke vom Badezimmervorlegerfußmattendingsbums mit in die geographische Feinkalibrierung einbeziehen. Das Waschbecken sollte in Griffreichweite sein. Dann ganz, ganz behutsam unter Einbeziehung vom Waschbeckenrand als Festhaltemöglichkeit langsam den ersten Fuß auf Drecksding setzen. Drecksding auspendeln lassen! Dann die zweite Hand ebenfalls auf den Waschbeckenrand legen und sehr vorsichtig den 2. Fuß auf Drecksding stellen. Fertig.

    Wir haben das mal ausprobiert, der Rekord lag bei 7 (!) Kilo Unterschied. Das waren noch Zeiten… 😉

  18. @quadratmeter
    *rofl* Ich wage gar nicht dran zu denken, wie lange die Positionierung von Drecksding, zusammen mit der Eigenen unter der beschriebenen Zuhilfenahme lokaler Gleichgewichtsvörderunghilfen ausgemacht haben könnte. Aber für 7 kg kann mal auch was extra machen. *humba-humba* 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.