drei Grundsätze

Vor ziemlich genau 10 Jahren wurde ich aus einer Anstellung entfernt habe ich eine Anstellung beendet, die mir wiederum knapp 10 Jahre unglaubliche Freude und Befriedigung gebracht hat. Die Zeit dort hat mich den Weg der Gattin kreuzen lassen, hat mich viel über mich und das Leben gelehrt, hat mich auch zum Vater werden lassen. Damals, 2 Tage vor meinem unfreiwilligen Weggang starb überraschend der Mensch, der das alles ermöglicht hat, der sein kleines Unternehmen stets zusammengehalten und seine Leute nie fallen gelassen hat. Ein Schock für uns alle, keiner hat sich so richtig damit abgefunden, alle knabberten lange daran, hatten lange damit zu kämpfen, trauerten wissend vor dem was kommt. Ein Jahr später war das Unternehmen verschwunden, die Seele war weg.

Durch Zufall erfährt die Gattin, dass sich die Alten der damals 15 einmal im Jahr treffen, zum tratschen und um der alten Zeiten willen. Wir haben seinerzeit den Kontakt verloren, nicht beendet, es war nicht die Zeit, es musste etwas neues angefangen werden. Neuanfänge funktionieren nicht wenn man an Altem festhält.

Wir waren gestern da. Nur einen Moment haben wir gezögert. Zum ersten Mal seit 10 Jahren wieder auf die Menschen zu treffen mit denen man intensiv gestritten, schwer gearbeitet, sich mühsam Respekt verschafft hat, Anerkennung sehr schwer verdiente und die sich dann letztlich doch gehorsam unterordneten. Älter sind sie geworden, die Haare lichter, die Körper krummer, die Gesichter haben Furchen, keine Falten. Das Lachen der Augen indes wird sich nie verändern. Viel geredet und gelacht, mit alten noch vorhandenem Fachwissen geprotzt, gefrotzelt und gewitzelt, gewundert wo die ganze Zeit geblieben ist. Wir haben uns erinnert, haben Anekdoten ausgegraben und erzählt. Jeder dachte für sich, das hätte ihm sicher auch gefallen, seine Leute noch einmal um sich zu haben, ich habe es gesehen.

liebe mit wem Du bist – liebe was du machst – liebe wo du bist

Drei Grundsätze auf die mein Leben mittlerweile aufgebaut ist. Das hat er mir ohne es wirklich zu wissen beigebracht.

6 Gedanken zu „drei Grundsätze

  1. Es ist so schön, in seinem Leben solchen besonderen Menschen begegnet zu sein, von denen man Jahre später weiss, dass man entscheidende Dinge für’s Leben von ihnen gelernt hat, entscheidende Prägung in einem guten Sinne durch sie erfahren hat.
    Solche Momente der bewussten Erinnerung finde ich schön und traurig zugleich.

    Danke für’s Teilen dieser persönlichen Worte. 🙂

  2. @Katja
    de rien. Blöderweise kommen solche Erkenntnisse erst später, manchmal auch zu spät. Das ist aber vielleicht auch für irgendwas ganz gut so. 🙄

  3. gute Grundsätze! aber wie schon quadratmeter erwähnte, Grundsatz 1 ist im Berufsleben oft schwer machbar. Leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.