these Boots

Schuh-Content in einem von einem Mann geführten Blog. 😯

BuffaloBikerBoots

Ja, das sind Biker-Boots. Motorrad kann ich nicht fahren, weil ich Muffe auf so einem Ding habe, aber diese Boots hätte ich vielleicht schon ganz gerne, oder auch nicht. Meine letzten Buffalos waren klassische Western-Boots, rein schwarz, Ende der 80iger, die trug frau/mann zu der Zeit – auch ohne Manta. Aber dann bestenfalls etwas verschlissen und abgeschabt, ohne Metall und keinesfalls richtig neu durften die aussehen, eben nur richtig getragen.

Das ist jetzt 20 Jahre her. Und warum habe ich nun heute Lust, mir solche Dinger vielleicht wieder zu kaufen? Üblicherweise trage ich Sneakers und ’normale‘ Straßenschuhe. Ist das womöglich wieder so eine Midlife-Crisis-Sache? Und überhaupt, was heißt eigentlich wieder? Nach all den angelesenen Ankündigungen der mentalen Scheußlichkeiten, die Männer in Allgemeinen und besonders in meinem Alter heimsuchen können, den Erfahrungsberichten und prahlerischen Erzählungen lassen mich diese Sperenzien erstaunlicherweise fast völlig ungerührt. Ich werde davon verschont den Mond anzuheulen, mich aus Pseudogründen volllaufen zu lassen, oder nach dem tiefen Sinn der letzten 40 Jahre und kommenden x Jahre zu fragen, mich kümmert nicht wer Bäume gepflanzt oder Häuser gebaut hat, wer sich welchen Sportwagen angeschafft, oder wer einen wilden One-Night-Stand mit einer 20 Jahre jüngeren Frau hatte. Keineswegs verspüre ich den Drang mich in diesen oder auch in anderen Kindereien zu ergeben. Ich weiß das es sie gibt, halt nur bei den Anderen.

Es ist ja nicht so, das ich mich nicht gewappnet hätte, indem das solche Schübe groben Unfugs und massiver Unvernunft über mich hereinbrechen könnten, sie tun es gottlob nicht. Es kann natürlich auch sein, dass ich es/mich so gut unter Kontrolle habe, um nicht auszuticken und mich nicht wie ein ausgesprochener Idiot aufführen will/muss.

Und wie passen dann diese Boots heute zu mir? Sehe ich jemanden in der Stadt mit solchen Stiefeln und möglichst engen Jeans (mag und trage ich auch überhaupt nicht) in meinem Alter schaue ich auf den Haaransatz (Schnitt, Länge, Farbe oder Natur), Ohrring (Brilli oder nicht), auf die Handgelenke (dicke Uhr, Ringe, fette Ketten), Lederhosen und/oder Jacke. Kommt das alles mehr oder weniger zusammen, denke mir meinen Teil. Das ist natürlich reines Klischeedenken, woher auch immer.

Die Gattin hat diese Boots in kurz und mag sie sehr gerne. Lange hat sie sich die gewünscht, ist um die Auslage herum geschlichen, hat sich aber nicht so richtig getraut. Sie selbst konnte ich ermuntern, ich drücke mich aus Unsicherheit oder falscher Scham(?) um die endgültige Entscheidung und lasse mich auch nicht wirklich motivieren. Letztlich kann es mir doch wurscht sein, was man von mir denkt, doch ob ich wirklich zufrieden wäre, wenn die an meinem Fuß wären, weiß ich nicht.

Die kommende Woche hat die Gattin ihren Familienurlaub, die beste Tochter von allen und ich sind alle also alleine. Könnte sich ein kurzer Gang in die Stadt ja anbieten. Sie könne sich mich in den Stiefeln jetzt nicht so recht vorstellen, sagt sie. *hmpf* Vermutlich muss ich da einfach hinein schlüpfen und erleben, wie es sich live anfühlt. Unter all den jungen Hüpfern im Laden werde ich sicher ziemlich auffallen. Hoffentlich möchte die beste Tochter von allen als Unterstützung mit ihrem komischen Vater mitgehen, wenn ich verspreche keine Unfug anzustellen.

21 Gedanken zu „these Boots

  1. Die Schuhe hat doch auch Arnie in einem der Terminator Filme getragen. Ist das nicht Kaufargument genug?
    Aber mit kurzen Hosen sehen die bestimmt Scheiße aus. Also nichts für mich und meine sexy Beine. 😀

  2. @quadratmeter & Renee
    echt jetzt? 😯

    @Renee
    20 Jahre alt? *OMG* Ja bitte zeigen. 8)

    @AndiBerlin
    Kann sein, das Arne die tragen durfte, ist für meine Kaufentsacheidung nicht relevant. Deine sexy Beine können nichts entstellen, doch hast Du auch Recht, dass die Verhüllung nicht zur Ausweitung der Popularität führt. 😛

  3. Hm also ich find die jetzt nicht so prickelnd. Ich weiß zwar nun nicht wie du aussiehst und welchen Styl du hast, aber wenn du sonst Sneaker trägst, kann ich mir das schwerlich vorstellen.

    Wenn du allerdings ne Lederjacke mit Fransen an hast, würds vielleicht passen 🙂 Aber sonst wirkt das so ein bisschen wie gewollt und nicht gekonnt…. finde ich, der keine Stiefel trägt…

  4. @bonafilia
    Du erstaunt mich dann doch wieder, weil unerwartete Zustimmung. 😳

    @DeserTStorM
    184cm nach oben, 501, Hemden keine T-Shirts, sportlich – leger. Auf den Alltagslook würden die Boots schon passen, nur ob der Kerl noch auf die Boots passt? :critic:

  5. Unbedingt kaufen!
    Witzigerweise habe ich vor einigen Wochen in einem Schuhladen mit ähnlichen geliebäugelt, obwohl ich seit 15 Jahren keine Stiefel mehr getragen habe. Ich hab mich nicht getraut – also go for it! Einer muss ja mutig genug sein. 🙂

  6. Tut mir Leid, dass ich hier mal die Spaßbremse spielen muss, aber eine muss es ja machen. *seufz*
    Ich hatte vor 20 Jahren auch mal solche Boots, ein paar Mal getragen und dann entnervt im Schrank stehen lassen. Das An-und Ausziehen war ne Quälerei und der Tragekomfort war auch nicht der Hit. Und bis die 501 über den Schaft gezuppelt ist, das dauert.
    Mir ist ja durchaus bewusst, dass sich solch ein Lederwerk erstmal einlaufen muss, um bequem zu werden. Aber wenn es mich an die Grenzen meiner Leidensfähigkeit bringt, läuft da irgendwas falsch.

    Aber fahr hin in den Laden und probier sie an. Versuch macht kluch, wie die alte Bauernregel sacht. 😉

  7. @Schildmaid
    Keine Spaßbremse. Ganz bestimmt nicht. 😆

    Das Leder ist sehr fest und alles mehrfach genäht, daher steif wie Hulle. Was wir allen früher gemacht haben, um die weich zu bekommen, kann ich gar nicht schrieben. Am Effektivsten hat sich bei erwiesen, die Boots eine Weile zu Hause zu tragen, mit richtig dicken Norwegersocken. Zum Ausziehen gab es dann einen Stiefelknecht, das reinschluppen war je nachdem wie der Stiefel geformt war allerdings nicht immer einfach, das stimmt. Die Gattin hat ähnliche Probleme wie auch Du, daher nahm sie die mit dem kurzen Schaft, die lassen sich deutlich leichter händeln.

  8. Andere kaufen sich in dieser Phase des Lebens ein tiefergelegtes Caprio und eine blonde Freundin. Dann scheint mir dieser Stiefel doch deutlich pragmatischer zu sein 🙂

  9. Nee, kurzer Schaft ist irgendwie geschummelt, das geht ja gar nicht. :pipe:

    Was habt ihr denn früher angestellt? Da werd ich ja neugierig. Mir hat ja mal jemand ernsthaft geraten, die Schuhe mit ππ einzureiben. :knirsch: Ich fand, das sprengte jegliche Grenze zu Vollbekloppt.

  10. @all
    Derartigen Zuspruch zu erfahren macht mir Mut. Merci vielmals. 😳

    @Schildmaid
    Die mit dem kurzen Schaft sind gar nicht mal übel, da die Gattin zumindest sowieso fast nur Hosen trägt kommt ihr das leichtere Rein- und Raus sehr entgegen.

    Versuche die Boots weich zu bekommen:
    * über 2-3 Tage 1 Büchse richtiger Schuhcreme auf den Boots verteilen, tüchtig einreiben und dann einen ganzen Tag tragen (*done*)
    * mit extrem dicken Socken eintragen (*done)
    * mit Melkfett einreiben (*done*)
    * in Süßwasser tauchen und nass anziehen bis sie halbwegs trocken sind, Sonne vermeiden (*Schilderung*)
    * mit feuchtem Zeitungspapier ausstopfen und nach ein paar Stunden mit einem Gummihammer bearbeiten (*Schilderung*)
    * 3 Tage nicht ausziehen (*Schilderung*)
    * … Methode des deutschen Militärs anno ’40 => ziemlich widerliche Sache … (*Schilderung* und auch selbst erlebt)

  11. Diese Stiefel sind ein MUSS.
    Schade, dass mein Liebster einen so hohen Spann hat und damit aus der Zielgruppe fällt 😥

  12. @Bonafilia
    ach was, spießig … als Sportlerin schätzte ich Dich anders ein, insofern ist das Bild schon gerade gerückt. 😉

    @tonari
    Eben wegen des Spanns hat die Gattin die Boots mit dem kurzen Schaft.

    @Renee
    😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.