Blogfragen – Stöckchen

Die holde Maid wirft ein Stückchen, bei Tonari lag es einfach so herum.

1. Warum bloggst Du?

Eines Abends im Chat mit Sanna zeigte sie mir, was sie vorhat. Die Neugier war geweckt. Schon vorher hatte ich mich an anderer Stelle erfolglos im bloggen versucht. Erfolglos deswegen, weil ich es an falscher Stelle und mit ungeeigneter Technik tat. So kam ich auf die Idee es noch einmal mit WordPress zu versuchen. Nach einer Testinstallation und etwas herumspielen veröffentlichte ich am 28.01.2008 den ersten Beitrag und so versuche ich nun meine Ecke des Internets für andere und mich möglichst interessant, unterhaltend und amüsant zu gestalten.

2. Warum lesen Deine Leser Deinen Blog?

In Anlehnung an den 1.Punkt, hoffentlich weil sie sich hier angenehm oder amüsant unterhalten lassen können.

3. Welches war die letzte Suchanfrage über die jemand auf Deine Seite kam?

sockso personal music server (=> click)

4. Welcher Deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

Ich wüsste keinen Beitrag, der nach meinem Verständnis ungerechterweise untergegangen sein könnte.

4.1 Welcher Beitrag hat Dir bisher am meisten bedeutet?

http://www.thatblog.de/2008/05/28/damals-1991/

5. Dein aktuelles Lieblingsblog?

Ein Lieblingsblog in der Form habe ich nicht. Es gibt eine ganze Reihe von Blogs die ich lediglich konsumiere. Dort wo ich mich wohl und willkommen fühle, schreibe ich auch Kommentare. Daraus und aus den Mengen meiner Kommentare mag man eine gewisse Vorliebe ableiten. Ich finde alle Blogs toll, die authentisch/ungekünstelt schreiben und mich daran teilhaben lassen, was die Betreiber wissen, erleben oder erfahren.

Nachtrag 07.12.09:
Meine Blogroll kann man zu den Lieblingsblogs zählen. Sorry, wollte nicht unhöflich sein. Für mich sind Blogrolls Komplimente an den Autor.

6. Welches Blog hast Du zuletzt gelesen?

in einer kleinen Schreibpause => There, i fixed it

7. Wie viele Feeds hast Du abonniert?

insgesamt 187, davon 122 Blogs.

Wer sich berufen fühlt, darf sich das Stöckchen gerne mitnehmen, denn ich verfüge über kein Talent zum richtigen Werfen.

20 Gedanken zu „Blogfragen – Stöckchen

  1. Danke für die kurze Zeitreise zu dem Beitrag, den ich noch nicht lesen konnte/durfte. Ein sehr persönlicher Moment in Deinem Blog. Und ein sehr wichtiger Mosaikstein für ein Gesamtbild des „ruediger“. Zugegebenermaßen kommetiere ich nur sporadisch, lese aber immer gern hier. Bisschen mehr als „nur“ amüsant.

  2. Danke für das Aufnehmen des Stöckchens. Und danke für die neuen Einsichten in das Leben des R.
    Der Beitrag zur besten Tochter von allen hat mich auch sehr berührt. Solche Sorgen hatten wir glücklicherweise nicht, schlaflose Nächte hingegen schon. Gehört aber wohl dazu.
    187 Feeds. Respekt. Ich schaffe meine schon kaum.
    Ansonsten – ich schrieb es wohl schon – komme ich gerne hier vorbei. Fühle mich angenommen, habe Freude an den meisten Beiträgen und den einen oder anderen Lachanfall. Danke!

  3. @Tonari
    Schlaflose Nächte gehören in der Tat dazu. Das hört glaube ich nie auf. 😉

    Merci für das Kompliment. daibu shinsetsuna 😳

  4. die antwort auf deine frage lieber hier – sonst isses ja zu einfach: die podruga (im original подруга) ist in der tat russisch. sie ist die freundin. so, wie der „drug“ (sprich: Dru:g, also mit langem uuu) der freund ist. einen schönen restadventabend wünsche ich!

  5. @podruga
    Vielen Dank für die Aufklärung. 😉

    @offensichtlich
    Ungehemmtes Wachstum wäre hier garantiert, wenn ich mich nicht selbst immer wieder zur Räson rufen und ‚tote‘ Feeds zügig wieder aussortieren würde. Nebenbei erwähnt, alle Feeds nehme ich nicht täglich. Es sind reichlich auch Blogs und WebSeiten dabei, die besuche ich nur ein- oder zwei Mal die Woche, oder überfliege/scanne diese nur nach interessanten Inhalten.

  6. Oh, der Trackback ging ja sogar mal… Hindert mich aber nicht daran, auch noch völlig entautomatisiert Bescheid zu sagen, dass ich das Gehölz mit nach Hause genommen habe. 🙂

    Dein verlinkter Beitrag hat auch mich sehr berührt. Ich danke dir, für das Teilen dieser sehr persönlichen Gedanken und auch für die daraus resultierende Chance, ein vollständigeres Bild von dem Mann mit Hut zu erlangen.

  7. @Katja
    Merci fürs Hölzchen mitnehmen und auch für Deine Anteilnahme im Kommentar.

    Scheinbar gehen nur die Trackbacks innerhalb wordpress.com nicht immer. Die externen Blog kommen meinem Wissen meist an, sofern kein Block vorliegt. Mittlerweile sind mir Kommentare sogar lieber. 😉

  8. Ein schönes Stöckchen.. und auch wenn ich meistens still bin, komme ich gerne vorbei. Du hast so einen ganz besonderen Charme, dem kann man nicht widerstehen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.