vorbeigucken

Man sieht ihn kaum, zumindest wenn man nicht weiß das er da ist. „Fremde“ sehen es nicht, selbst wenn ich sie explizit drauf hinweise, „Ach so, das sieht man doch kaum“ oder „Hättest Du nichts gesagt, hätte ich es nicht gesehen“. Natürlich, ich hätte es gesehen. Es beruhigt mich also nicht, dieser Kratzer macht mich noch närrisch. Alleine das Wissen, dass da ein Kratzer auf dem Glas der Lieblingsuhr ist, lässt mich ständig hingucken, ob er größer geworden ist, oder sich verändert hat (lacht nicht) oder mir endlich sagt wie er entstanden ist, damit ich den Bösewicht auf ein Ersatzglas zwingen kann.

Überhaupt, 40€ will der beste Uhrmacher für den Ersatz haben. Da würde er mir wieder ein Saphierglas montieren, könnte also wieder verkratzen, für 80€ gäbe es ein kratzfestes. Er ist ein Teufel diese Mann. Ich will das Geld aber nicht ausgeben, man sieht es doch kaum und auch nur wenn man ganz genau hinsieht. 😡

[klick auf das Bild zum vergrößern ]

24 Gedanken zu „vorbeigucken

  1. Hin- und hergerissen. Da hilft nur ein starkes Eskapismusfeld zur Ablenkung. Oder Stress. Hauptsache nicht dran denken. Oder erstmal eine Zeit lang eine andere Uhr tragen.

  2. Ich lache jetzt mal nicht. Mir ginge es nämlich haargenau genauso. Schweinepreis, wurde uns ähnlich hoch beziffert, Saubande die!

  3. Ein bisschen erinnert mich das an Situationen, wenn man sich den Gaumen verbrannt hat und obwohl es wehtut dauernd mit der Zunge dran rumspielt.
    Ich müsste auch dauernd auf den Kratzer gucken, wenn’s meiner wäre. Also wenn ich denn eine Uhr tragen würde.
    Und ich würde wohl die teure Variante wählen, wenn sie die Gewissheit lieferte, dass das Glas danach auch kratzfest ist. Sie trägt ja vermutlich nicht umsonst das Attribut „Lieblings“, durch den ideellen Wert, der damit einhergeht, hätte sie es sich bei mir dann verdient. 🙂

  4. @noch ein Markus & Kerstin näht
    jaja, feixt ihr nur. 😛

    @Special Agent Gibbs
    Aber so was von. :pipe:

    @Muriel
    Merci.

    @Silencer
    Ein solches Feld wollte sich partout nicht aufbauen, trotz aller ergriffenen Abschirmmaßnahmen. So ich dann erwägte eine Ersatzhandlung (aka. Neukauf) zu tätigen, was jedoch die Gatttin heftigst missbilligte. Eine andere Uhr zu tragen wäre ein erfolgreiches „aus den Augen“, jedoch nicht „aus dem Sinn“. 😮

    @quadratmeter
    Danke, dass Du Anteil nimmst. :love:

    @Katja
    Ja genau, die lästigen Gaumenbläschen, man fummelt so lange dran herum bis sie richtig wehtun. :knirsch:

    @Katja & Meg
    80€ ist mir zuviel, selbst für eine Lieblingsuhr und besonders wenn das Bauteil nicht funktionsrelevant ist. Lieber arbeite ich daran, dass die Gattin einer Neuanschaffung weniger ablehnend gegenüber steht. Die letzte Uhr ist ja auch schon 6 Monate her. *humba-humba*

  5. Also ich kann es genau sehen. Ich würde SOFORT einschreiten und diesem Zustand ein Ende bereiten!
    Auf zum Teufel 😛

  6. uih….das ist ein ordentlicher Schaden, kaum zu übersehen so ein richtiger fetter dicker Kratzer, quasi so ganz über die ganze Länge! :knirsch:
    Du solltest nicht länger fackeln ab zum Uhrmacher und das kratzfreie Glas für läppsche 80€ montieren lassen…dann geht es dir wieder besser!<—*Ironiemodus aus!*

  7. @ISMO
    Weisst Du was ein Voodoo-iPhone Zauber ist? …. Nein? …. Willst Du es denn wissen? 😛

    @bonafilia
    *hmpf* Du also auch noch. 🙄 😉

  8. Ok das würde mich auch nerven, aber richtig. Ich hab damals ein neues Glas einsetzen lassen. Hm war auch was um die 40€. Das kratzfest ist nämlich auch nur… naja so etwas kratzfester. Mehr eigentlich nicht 🙂

  9. @DeserTStorM
    Eben, da muss eigentlich richtiges Mineralglas drauf, dann hält das auch. 💡

    @rebhuhn
    Geburtstag nicht, Valentinstag eher auch nicht, da wollen die Damen doch immer beschenkt werden. Kerle gehen da leer aus. 🙁

  10. das Problem mit so einem Kratzer ist nicht die Größe oder die Schwere des Schadens, sondern seine Existenz. Mich macht sowas auch irre und ich würde wahrscheinlich sofort ein neues Glas kaufen oder eben eine neue Uhr.

  11. @ruediger
    hmtja. also ich erwarte nichts und habe das auch noch nie.. 🙂 ich würde dir aber was dazugeben, wenn es dich doch glücklich machte ;).

  12. @Schonzeit
    Ein Verwandter im Geist. merci. 😆

    @rebhuhn
    DU bist ja auch nicht mit mir verheiratet. 😀

    Spenden sind natürlich herzlichst willkommen. Ohne unverschämt wirken zu wollen, ein höherer dreistelliger Betrag indes würde einen persönlichen Schrein vor unsere Wohnungstür für Dich bedeuten. 😀

  13. Ich glaube, das ist so ein Männerding. Sind es nicht auch Männer, die jeden Kratzer am Auto sehen???

    Aber ich respektiere, dass Dich das nervt. Vielleicht lässt sich die Herzensdame ja erweichen…

  14. @schrecklichschoenesleben
    Männerding? Na ich weiß nicht, wenn ich mich an so manche Handtaschendramen und Schuhszenarien in meiner weiblichen Umgebung zurück erinnere. 🙄 Siehst Du keine Kratzer?

  15. Handtaschendramen und Schuhszenarien in Verbindung mit Kratzern? Mir unbekannt. 😀

    Und Kratzer sehe ich irgendwie nie oder aber sie stören mich nicht sonderlich. Mein alter Corsa hatte rund ums Schlüsselloch schöne Kratzer vom Schlüsselbund. Who cares?

  16. Dem muß ich trotz meiner bleiernen Müdigkeit sehr lebhaft widersprechen. Es gibt nichts Ätzenderes als einen Kratzer im geliebten Lederschuh, vorzugsweise vorne auf der Spitze, wo man es besonders sieht. Kratzer an Autos gehen gar nicht, so was regt mich immer total auf. Also nicht bei anderer Leute Autos, da ist mir das egal 😀

  17. @quadratmeter
    aha, frau ist also empfindlich in Sachen Lederschuhoberflächen. Mit Deinem Hintergrund keine so gute Voraussetzung, näch? 😀

    @schrecklichschoenesleben
    ok, alles klar. 😆

    Das kleine Schwarze (Corsa B, ’96) hatte reichlich Parkplatzwunden, hauptsächlich aus den Frankfurter Gefilden. Beim Schlittchen (Corsa D, ’09)würde mich das schon mehr stören, aber ändern würde ich es auch nur, wenn die Schramme bis runter bis aufs Blech ginge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.