ein paar Töne

Da sitze ich und versuche Gedanken zu sammeln und doch wieder nicht, versuche mich in ein fremdes Blog einzulesen, wofür ich bis zum 19.02. einen Artikel zu schreiben habe, sonst gibt es Mecker von Scheffe. Es geht nur leidlich, eigentlich gar nicht. Der Kopf füllt sich immer wieder mit unnützem Zeugs das keiner braucht, am allerwenigsten jetzt. Man lenkt sich ab, lauscht dem Fernsehen, schaut hin und lässt sich berieseln, muss nicht denken dabei. Ein belangloser Bericht über ein noch belangloseres Thema, musikalische Untermalung von Bildern. Moment, ich kenne diese Handvoll Töne sehr genau, tausendmal gehört, nur der Name will nicht so recht. Verdammt, spielt das noch einmal, ich komme bestimmt gleich drauf. Natürlich machen sie es nicht, ich muss mir anders behelfen. iTunes ansingen geht nicht, so wühle ich mich händisch durch und weiß plötzlich wo es hingehört. Hierhin:

[youtube]roVXY02qtjA[/youtube]

[Barry White – You See The Trouble With Me]

falls youtube nicht läuft => click

Im Kopf türmen sich Bilder von zwei 18-jährigen Jungs, die mit viel Herzklopfen in die Tanzschule gehen, dort ihre ersten Schritte auf dem Parkett machen und sich überhaupt nicht blamieren, sogar noch aufgefordert werden *stolz.wie.oskar*, wie sie C-90 Kassetten tauschen, wie sie an einem kleinen Badesee im Süden beide im Auto sitzend einen Sonnenuntergang erleben, wie sie die Silvretta hoch und wieder runter fahren, eine gar schon legendäre Gartenparty feiern und dabei feststellen, dass man Fox auf einer schlecht gemähten Wiese doch nicht tanzen kann, wie man Feuerwehr spielt, weil die Freundin des einzig besten Freundes ever beichtet ihren Hausarrest gebrochen zu haben und man wie der Teufel durch Mainz heizt, nur um sie vor den heimkehrenden Eltern wieder zu Hause abliefern zu können, wie man eine wunderbare Anlage in sein Auto einbaut, mit Wonne den ersten Soundcheck erlebt und dabei eine interessiert lauschenden Oma am Fenster in der Nähe mit dem Kopf wippen lässt, und und und.

[youtube]x0I6mhZ5wMw[/youtube]

[Barry White – Can’t Get Enough Of Your Love Baby]

falls youtube nicht läuft => click

Musik ist etwas wunderbares, weil sie auch so unvermutet so wunderbare einzigartige Erinnerungen wieder aufleben lässt und mich manchmal auch zum sentimentalen Deppen macht.

[youtube]GjOgqPT9Jrg[/youtube]

[Barry White – Let the music play]

falls youtube nicht läuft => click

Gute Nacht.

8 Gedanken zu „ein paar Töne

  1. @noch ein Markus
    Gegen Ende hin, John Cage (der kleine Anwalt) hatte ein Faible für ihn.

    @quadratmeter
    japp, immer wieder. 😉

  2. Was die Leute plötzlich alle für Selbstzweifel entdecken wegen meiner kleinen Aktion. Ich hatte das gar nicht so sehr als charakterbildende Maßnahme geplant…

  3. @Muriel
    Rein partielle Unkonzentriertheit, gepaart mit einem kleinen Schuss altmodischer „Midlife-Crisis“, der immer wieder mal kommt. Passiert. Merci für die Anteilnahme.

    @blaueSuppe
    🙂

  4. Ich geb gerne was von der Zuversicht zurück, die du mir spendiert hast. 🙂
    Dein Fremdschreiben wird sicher eine große Freude für deinen Gastgeber werden!

    Schöne Kaffeebegleitmusik, die passt heute gut. Mir ist nicht so nach Hau-Ruck-Laut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.