An manchen Tagen …

  • … hat man das Gefühl, scheinbar als einziger sich an die innerorts gültigen Verkehrsregeln zu halten.
  • … springt der Versuch eines Verkäufers mich zu beschubsen mich förmlich von alleine an.
  • … stellt man erst nach der Platzwahl und der Bestellung fest im falschen Lokal gelandet zu sein.
  • … muss man sich an den Kopf fassen, weil man das Gesehene nicht glauben kann. Wer lässt sich bitte eine Deutschlandfahne auf die Schulter tätowieren?
  • … ist das Glas so voll, das man während des Schreibens vergisst das Glas etwas zu kippen. Nun ja, es ist reichlich Sonne hier, es wird schnell trocknen.

4 Gedanken zu „An manchen Tagen …

  1. Das bei 4. war nicht zufällig der Typ, der hier 3 Häuser weiter wohnt?! :teehee: Muss mal prüfen ob er tempörär in euren Gefilden rumgeschlichen sein könnte. Dessen Tattoo ist allerdings nicht mehr ganz neu.

  2. @Charlotta
    *ähm* wo einer ist. …. 😆 Ich glaube nicht, dass der aus Eurer Ecke kam, soweit ich einige seiner Sprachfetzen mitbekommen habe, war er schon ein Wiesbadener, nur vom Dialekt und Tonfall ausgehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.