Das braucht kein Mensch – Stöckchen

Skriptum pflanzt erneut ein Stückchen in die Welt.

Egal wie aufgeräumt eine Wohnung oder ein Mensch auch sein mag: Üblicherweise befindet sich in seinem Besitz immer etwas, mit dem kein anderer etwas anfangen könnte. Und vermutlich auch nicht wollen würde. Doch egal wie wertlos diese Gegenstände auch sein mögen: Nie käme man auf die Idee, sich von ihnen zu trennen. Und zwar aus dem simplen Grund, weil entweder das Herz oder wichtige Erinnerungen daran hängen. …..

Ihr seht richtig, das ist der verrostete Zahn einer Baggerschaufel. Der steht seit x Jahren auf einer kleiner Ecke der Treppe, nahezu direkt vor der Wohnungstür. Das ‚Zähnchen‘ steht schon sehr lange dort, die Gattin und ich glauben dieses Stück rostigen Metalls im Zuge der frühkindlichen allumfassenden Sammelleidenschaft der besten Tochter von allen aufgelesen zu haben. Mittlerweile ist er wie ein kleiner Talisman.

Eine sinnfreie Bastelei aus meiner Lehrzeit, die an der Pinnwand unserer Wohnungstür hängt. Kommt unten eine 9V Blockbatterie dran und drückt einen der Schalter, leuchtet die rote, oder die grüne LED auf. Oft möchte jeder aus einer merkwürdiger Gewohnheit heraus einmal eine LED leuchten lassen, bevor er die Wohnung verlässt. Da ist vielleicht auch so ein Dennis The Menace Ding (do not push), oder so. 🙂

Bücher aus meiner Schulzeit. Geschichte war mein auserkorenes Lieblingsfach von der 7.-9.Klasse. Die Bücher hier waren die Unterrichtslektüre, die ich auch so zum schmökern nutze. Alle anderen Schulbücher sind mittlerweile entsorgt oder im Zuge diverser Umzüge/Aufräumungsaktionen verloren gegangen. Die „Reise in die Vergangenheit“ kann ich nicht entsorgen, das bringe ich nicht fertig. Daher stehen die auch immer in einem Bücherregal.

Das erste Auto war ein VW-Derby. Es war die Zeit der Autoschlüssel ohne x Zusatzfunktionen [click], man konnte nur sein Wagen aufschließen und starten, sonst nichts. Das Ding hier ist das Schlüsselmäppchen zu dem Schlüssel, warum ich auch immer ich es schick fand, den Schlüssel dort zu haben.

Klar, die ersten Schuhe der besten Tochter von allen. Die werden gehütet und ganz sicher nicht, um sie irgendwann mal an einem Spiegel zu hängen.

Zu den Zeiten, als es noch zum Tagesgeschäft gehörte mit der Hand anstatt mit Tastaturen zu schreiben, hatte ich die Marotte immer wenn es möglich war mit einem Füller zu schreiben. Dazu nutze ich ein echtes Mont Blanc Meisterstück (nicht die ganz große Version) mit Tank. Heute schreibe ich nahezu ausschließlich mit Tastaturen, dennoch kann ich das Tintenglas nicht entsorgen, sondern verwahre es bei dem gereinigten Füller. Irgendwann kann ich es vielleicht noch einmal nutzen, auch wenn ich dazu die Fähigkeiten den händischen Schreibens erst wieder üben muss [klick].

Jonglierbälle – fragt nicht.

Die beste Tochter von allen hatte in jungen Jahren ein elektronisches Quälding für ihre Musik und Hörbücher. Das Ding schleppte sie über Jahre hinweg den Großteil des Tages und der Nächte mit sich herum. Irgendwann hat sie heraus bekommen, wie sie das Mikro nutzen kann und dabei natürlich prompt eine Märchenkassette (ich hatte die Sicherung vergessen) überschrieben. Die Märchenkassette musste natürlich umgehend ersetzt werden (ich hatte noch eine Kopie) und diese Kassette hier durfte die beste Tochter von allen nach Herzenslust bequatschen. Da sind echt irre Sachen drauf, nur leider haben wir kein Abspielgerät mehr. Irgendwann werden wir sicher mal wieder sie Möglichkeit haben sie abzuspielen, oder auch nicht.

Der Haushalt gäbe noch mehr Sachen her, da wären noch ein bedrucktes Seidenhemd aus den 90igern, an welchem die Gattin hängt, oder mein alter 30W Lötkolben und und und. Hier soll dennoch das Stöckchen zu Ende sein, sonst könnte man glauben ich hätte Trennungsprobleme oder leide an Sammelwut.

Natürlich darf sich jeder gerne das Stöckchen mitnehmen.

27 Gedanken zu „Das braucht kein Mensch – Stöckchen

  1. *g assima und montblanc, soso.

    und ICH habe ein auto, das kassetten abspielen kann sowie einen walkman :D! kannst ja mal vorbeikommen und dir die kassette anhören ;)…..

  2. @rebhuhn
    Assima war das billige Aigner, oder so. :donno: :pipe:

    Danke für das Angebot. Ich werde ggf. drauf zurückkommen. 😆

  3. Komisch, daß kaum jemand noch einen Cassettenrecorder besitzt – wir haben uns damals sogar noch einen Plattenspieler gekauft, alles heute noch funktionsfähig! Meist höre ich aber Radio, da habe ich kein ‚Umdreh’problem 😉

  4. Das ist ja mal ein intressantes Stöckchen – ich erwäge, es mitzunehmen.

    Im Hause Suppe gibt es übrigens auch noch Kassettenrekorder. In Benutzung. Ich sage jetzt nicht, wofür. Das ist sicher mal einen eigenen Blogeintrag wert.

  5. @blaueSuppe
    Es wäre mir eine Freude, das Hölzchen auch im Hause Suppe eingepflanzt zu sehen. Insofern erwägen Sie nicht zu lange, werte Frau Suppe. :pipe:

    In Benutzung? … Da bin jetzt schon gespannt. 🙂

  6. Ach toll. Was für ein schönes Stöckchen. Charlotta hatte das vor ein paar Tagen schon aufgesammelt und ich wusste da schon, dass ich das schnappen und mitschleppen muss.

    Höhö, die gleichen Jonglierbälle (vor gefühlten 100 Jahren in Berlin in einem Jonglierladen erstanden) liegen bei mir in quietschigem neongelb, neongrün, neonpink und schwarz rum.

    Dankesehr für’s Zeigen deiner ‚wertlosen‘ Schätze. 🙂

  7. Sehr schön geschnitzt, lieber Rüdiger! Und wenn Frau Suppe auch noch schnitzen würde, würde auch ich mich darüber freuen! ;o)

    Und schon wieder werden alte Bücher vorgestellt. Ich habe noch Gesetzestexte, über die sich vermutlich das Landesmuseum inzwischen freuen würde. Gleiches gilt für eine Globus und Atlanten, in denen uralte Grenzen noch bestehen. Einen Walkman und einen „Tangential-Tonarmträger“ (Plattenspieler, deren Arm erst oben abspielt und dann nach unten fährt und weiter macht; erspart das Umdrehen der Platte) habe ich auch noch. Allerdings weiß ich nicht, ob sie noch funktionieren. Vermutlich eher nicht!

    Die ersten Kinderschuhe hebt vermutlich fast jeder auf. Und Füller … ich habe uralte und auch relativ neue. Es war ein Versuch, ob meine desaströse Handschrift mit einem Füller vielleicht an Lesbarkeit gewinnt. Dem war nicht so. Füller! Braucht jemand Füller? *gg

    Mit den Jonglier-Bällen hast Du allerdings einen Treffer gelanden: Damit kann selbst ich nicht dienen! ;o)

  8. @rebhuhn
    Das Hölzchen müsste doch auch etwas für Dich sein, nein? :pipe:

    @Katja
    bitte sehr. Ich bin schon sehr auf Deinen Beitrag gespannt. 😆

    @skriptum
    *lol* Meine Gesetzbücher aus der Ausbildung sind vor kurzem vom Keller in die Papiertonne der Deponie gewandert. Hättest Du mir das Stöckchen von ein paar Wochen, vor dem Ausmisten des Dachspeichers zugeworfen, die Liste wäre um einiges länger/skurriler geworden. 🙄 Was die desaströse Handschrift angeht hat die beste Tochter von allen mir glaubhaft versichert, man müsse es nur wollen und üben. :donno: Ich scheitere ja auch dran, aber irgendwo hat sie sicher Recht.

  9. örks – ja. sehr sogar. 😳 aber ich bin momentan soo blogfaul… naja, danke für den anreiz, irgendwo muß er ja herkommen ;). :pipe:

  10. @rebhuhn
    Musst ja nicht sofort, reicht ja auch später, wenn die Blogfäule erfolgreich überstanden ist. Man muss sich auch Pausen gönnen können. 🙄

  11. @MiM
    Von Ihnen selbst? 😯

    @Judy
    So ein „todo Dings“ wird es doch auch sicher noch in Windows geben, nein? 😉

  12. Oh, was für ein feines Stöckchen, sehr aufschlussreich. Hm, „das braucht kein Mensch…“ SOWAS gibts bei mir nicht… 😀
    Ich überlege mal 😳 und eventuell mach ich mit.

    So und nun sehr OT: Ich liebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebe das Headerbild. :hug:
    Haben will! 😀

  13. Schöne Sammlung. Schade, dass die alten Schulbücher verschwunden sind.
    Da steckt viel nostalgischer Wert drin. Insbesondere in den kleinen Kritzeleien,
    die sich hier und da noch drin verbergen mögen. 🙂

    Schöne Grüße

    [Edit: Den Link zu Deiner kommerziellen WebSite habe ich entfernt.
    Werbung (auch indirekte) für kommerzielle Webauftritte sind in den
    Kommentaren meines Blogs nicht erwünscht.]

  14. @Top Schulbücher
    Danke für Deinen Kommentar. Trotz Schulbücher scheinst Du aber dennoch nicht richtig lesen zu können.

    @Lakritze
    Willkommen auf thatblog und merci für Deinen Kommentar. Das Zähnchen ist einzigartig, ich überlege schon seit Jahren, ob ich ihn entrosten und aufhübschen soll. :critic:

  15. Wenn Du magst, kann ich Dir die Kasette bei Gelegenheit digitalisieren… Abspielgeräte habe ich für fast alles rumstehen.

    Dauert zwar noch etwas, bis mein Tonstudio wieder voll einsatzbereit ist – es kann sich aber nur noch um Tage handeln. 8)

  16. oh rüdiger,
    da hast du aber auch mal ein stöckchen zum stock gemacht! :top:
    danke für die tollen einblicke in euren „wertlosen kram“. ich denke, ich werde das stöckchen mit nehmen und die tage mal bearbeiten, wenn du erlaubst.
    solltest du dich übrigens zum baggerzahn-putzen hinreißen lassen, mach doch mal ein foto, bitte..
    schönes wochenende für dich
    die jule

    off-topic-ps: übrigens hast du einen schokoorden verdient! weil du so fleißig gelesen hast..!
    und natürlich darfst du dich auch gern an dem „einhundertundeine tatsache über mich“ versuchen. ich bin gespannt, was du alles zusammen trägst

  17. @life is just this
    willkommen im thatblog. 🙂 Das Stöckchen ist zur freien Verfügung, bedien Dich nur. Wenn ich je Hand an das Zähnchen legen sollte, werde ich das selbstredend auch verbloggen.

    re OT PS: Ob ich Dein Stöckchen mitnehmen, weiß ich noch nicht. Einiges steht ja schon rechts im „über“. Ob ich darüber hinaus wirklich 100 Tatsachen zusammen bekomme und das auch möchte, ohne zuviel privates einfließen zu lassen was ich nicht in der Öffentlichkeit wissen mag, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Ich versuche mich dran und bewerte es anhand des Ergebnisses. sry, nichts für ungut bitte.

  18. hallo rüdiger,
    so habe ich das auch nicht gemeint, dass du das unbedingt musst. das solltest du ganz allein entscheiden. es war nur ein hinweis. wo du dir doch den orden verdient hast. bitte fühl dich nicht gedrängt, denn das lag mir fern..!!
    einen schöntag für dich und sorry nochmal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.