Quickies-01

  • Namensschilder an %VERKAUFSPERSONAL% die nur Frau/Herr %NACHNAME% als Aufdruck haben, können extrem hilfreich sein. Ich hätte sonst nicht gewusst, wie ich die Dame(!) hätte ansprechen sollen.
  • 3 Hosen – alle zu lang. War ja klar. Die Schneiderin (eine junge Dame (kaum älter als 18, mit Migrationshintergrund und leicht fehlerhaftem Deutsch) hat mich in Unsicherheit gestürzt, weil _click_ . Dem Reflex sie zu korrigieren konnte ich mit Mühe überstehen, nicht um es ihr zu zeigen, sondern fürs nächste Mal. Aber das ginge sicher zu weit und wäre auch ggf. zu peinlich geworden, für beide irgendwie. Oder hättet ihr etwas gesagt?
  • Shopping habe ich dennoch unglücklich mit 3:4 verloren, die Gattin war in ihrer Lieblingsboutique. 🙁

11 Gedanken zu „Quickies-01

  1. 1. Einfach siezen.
    2. Ich hätte etwas gesagt. Okay, ich habe den „Vorteil“, dass ich selbat nicht akzentfrei spreche, folglich werden mir solche Korrekturen nicht krumm genommen. Sondern unter „Guter Rat einer ‚Leidensgefährtin'“ abgehakt.
    3. Gut, dass ich so etwas nicht habe.

  2. 3. Habe auch keine … 8)
    2. Hätte ich gemacht, denn ich mag definitiv keine geWÜRZTEN Hosen :teehee:
    1. „Haaallo“, so werde ich nämlich auch angesprochen – oder im Fall einer dt. Verkäuferin: {leicht ironisch} darf ich Sie in Ihrem Gespräch unterbrechen/beim Kaffetrinken stören/Ihre Hilfe kurz in Anspruch nehmen … 😀

  3. Alles Kappes: Sie BETet, dass in der Hochburg der Korruption und Steuerhinterziehung überhaupt jemand sie nachträglich beZAHLT,…und das der Beamtenhumor einEnte endlich hat. Grappa! Aber nur für die ohne Deppenscherze.
    Ihr lauft ja zur Form auf, hossa!

  4. @Charisma
    *3. ach wirklich? 😆
    *2. ok.
    *1. Das sowieso, schauen Dich an und sehen, dass man Hilfe will, tratschen aber lustig weiter. Da kann ich überhaupt nicht mit.

    @Blinkfeuer
    Bei uns gibt es Korruption? Also das hätte ich nun wirklich nicht gedacht.

  5. 3. Gibt es nicht. Ich HASSE einkaufen. Frag mal den liebsten Menschen. Selbst aus dem Sport-Engelhorn in Mannheim bin ich in 20 Minuten raus.

  6. 1. Meist hilft auch ein „Entschuldigung!?“. Darauf reagieren die Meisten.
    2. Wenn man alle korrigieren wollte, die sich nicht an Rechtschreib- oder Grammatikregeln halten, hätte man viel zu tun. Auch bei den Einheimischen.
    3. Mit 3:4 bist du aber noch gut dabei. Meine Partner hatten meist mehr Defizit. 😀

  7. Ich hätte die junge Frau nicht korrigiert. Ich hätte es als anmaßend oder sagen wir eher oberlehrerhaft empfunden. Es ist ja klar zu verstehen, was sie ausdrücken möchte.
    [Och und prompt – aber sehr OT – muss ich an die Leute denken, die mit ausländischen Mitbürgern laut und bruchstückhaft sprechen, weil sie meinen, sie hätten Idioten vor sich, machen sich aber selbst zum Deppen. Dem Mitbürger ist doch eher geholfen, wenn man vernünftiges Deutsch ohne Schreierei benutzt.]

    Frau SSL :rage:

  8. @Cassy
    1. Jupp, geht auch.
    2. Sehr sogar. Man ist ja selbst auch nicht davor gefeit. 🙄
    3. Mit Dir gehe dann nicht einkaufen. 😆

    @Judy
    Nicht ganz, die 20€ waren für die Hosen zu kürzen.

    @schrecklichschoenesleben
    Ja danke. In Worte gefasst wie es mir letztlich ging. Der Reflex etwas zu sagen war aber doch ganz schön heftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.