thatvideocast – 02

Der Cast schwebte mir schon lange vor, scheiterte aber immer wieder an der bruchfreien Befestigung der DigiKnipse am Schlittchen. Doch manchmal liegt das Nahe einfach zu nah und so sieht man es nicht. Die Knipse klemmte sodann zwischen der Kopfstütze und der Rückenlehne des Beifahrersitzes. Das ist stabil genug und verursachte nur sehr geringe Nebengeräusche beim fahren. Weil auch ein Testlauf und der erste unvollendete (wegen einer sich bösartig vorzeitig ergebenden Batterie) Versuch den Cast aufzuzeichnen keinen dauerhaften Schämreflex auslösten, also mache ich den Videocast.

Da ich keinerlei Ambition im kunst- und effektvollen vollen editieren von Videos hege, gibt es das Ding so wie es ist. Im Cast passiert nichts, geschweige denn etwas aufregendes, aber irgendwie hat es mir doch so etwas wie Spaß gemacht – und das ist sicher kein „fishing-for-compliments“. Ob Du Deinen Weg zur Arbeit auch einmal aufzeichnen kannst?

[youtube]xLSAROFBbU4[/youtube]
[youtube]CawUoQeVgAY[/youtube]

14 Gedanken zu „thatvideocast – 02

  1. Ich fühle mich irgendwie angesprochen …
    Gut gemachtes Video, ruediger :top:
    Meinen Weg aufzuzeichnen ist schwierig und lohnt nicht wirklich (morgens den vom Bett ins Bad oder den vom Bad in die Küche?)
    In jedem Fall ein 8-10 sec. Video … 😉

  2. Boah was ne Gurkerei ….. quer durch, ich würd‘ wahnsinnig werden :rage: ansonsten: Danke fürs mitnehmen.
    Ich werde das auch mal machen, aber diese Woche hab ich erst mal Urlaub und übe schon mal frei sprechen mit dem schweigsamen Beifahrer.

  3. suuperidee, so lernt man deutschland kennen!

    mein arbeitsweg wäre in der tat sehr, sehr witzig. allerdings müsste ich mir eine unsichtbare kamera anstecken, sonst würde ich mein ziel kaum lebend erreichen.

  4. Hm du fährst ja langsam durch die Gegend und hast da voll das rumgeeier. Wo sind die drifts um die Kurve mit der Handbremse? Passanten die zur Seite hechten weil du nicht bremst? Also echt mal 😛

    Hm aber die Idee ist toll. Ich glaub da mach ich mal mit 🙂 mal schauen ob ich morgen früh dran denke 🙂 Obwohl der größte Teil Autobahn ist, entweder da fahr ich mal gemütlich mit 120 lang, damit man auch was sieht, oder ich schneide das. Weil wenn ich da schnell durchfahre hat man doch nicht wirklich was von der schönen aussicht 😀

  5. @charisma
    echt? 😯 merci. // Ok, der Weg ist wirklich schnell aufgezeichnet.

    @S(tef)unny
    de rien. 🙂 // So habe ich wenigstens Zeit noch etwas Musik zu hören. Geradea fahren kann ja jeder. 🙄

    @podruga
    Liebe Güte, ist die Gegend so wild?

    @DeserTStorM
    Die echte Action hebe ich mir für die Rückfahrt auf. 😛 // Musst Du uns nur gekonnt durch die ‚langweilige‘ Passage quatschen. Ich würde mich freuen. :pipe:

  6. wild, wie mans nimmt. da sind schön merkwürdige gestalten unterwegs, in s- und u-bahn im wedding und in mitte… und auf den bahnhöfe erstmal…

  7. Nachdem der Tab jetzt seit ’ner Woche offen war, bin ich gerade endlich dazu gekommen, mit dir zur Arbeit zu fahren! Rüdiger, das ist toll! Bewundernswert wie du das mit dem frei Quatschen hinbekommst und noch dazu morgens!1elf
    Vielen Dank für’s Mitnehmen, great pleasure!

  8. So, jetzt hab ich mir das auch endlich einmal angeschaut. Und ich finde es irgendwie spannend, die Straßen von Wiesbaden kenne ich ja auch ein bißchen und ich muss den anderen beipflichten. Unterhalten und dabei im dichten Verkehr immer auf den Vordermann achten – Respekt. Gerade so früh am morgen. Aber vielleicht hilft dir da tatsächlich die Musik…

    Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.