feines Gerät

Der kleine Taschenrechner ist verhältnismäßig schon sehr alt, ich müsste ihn Mitte der 80-iger gekauft haben. Kürzlich habe ich ihn beim längst überfälligen aufräumen der untersten Schreibtischschublade wieder gefunden und der funktioniert sogar noch prima. Den kann ich sehr gut am neuen Schreibtisch gebrauchen. Ach ich freue mich, den alten Bürokameraden aus meiner Anfangszeit in Wiesbaden wieder zu haben. Eigentlich wusste ich gar nicht, dass ich ihn vermisst habe.

Wer sich wundert, die Firma Braun baut auch heute noch erfolgreich Rasierer, Föns, Zahnbürsten und allerlei andere elektrischen Haushaltsgeräte. Braun hatte bis Ende der 80-iger auch wunderbare Stereroanlagen im Sortiment, wunderbar sowohl im Desgin, als auch in der damaligen Technik. Die waren sehr teuer und ziemlich exklusiv. Die Gattin hat sogar noch ihren alten Braun Receiver in der Kammer eingepackt, das Ding ist irre schwer, massiv und groß. Das nur mal so am Rande.

8 Gedanken zu „feines Gerät

  1. Aber wenn ich mit dem Mauszeiger Zahlen eintippe, reagiert er gar nicht –
    bist Du sicher, daß er noch funktioniert … ❓ 😆

  2. So einen Braun Taschenrechner hatte ich auch mal. War wirklich ein feines Teil. Schönes Design, die Tasten drückten sich angenehmer als bei anderen Modellen.
    Weiß der Geier wo meiner abgeblieben ist.

  3. Ich habe auch noch so etwas, allerdings nicht ganz so alt. Texas Instrument TI-36X Solar von Anfang der 90er. Der hat damals wohl ein paar hundert Mark gekostet, funktioniert jedoch einwandfrei.

  4. @MiM
    Und ich dachte ich wäre old-fashioned.

    @AndiBerlin
    Hier ist er jedenfalls nicht. 🙂 // Die Tasten lassen sich wirklich sehr angenehm drücken.

    @Charlotta
    Mein Erster war der TI-45 (click). Den haben wir nach der Ausbildung feierlich im Hof der Berufsschule verbrannt.

    @schrecklichschoenesleben
    morgen shopping. 🙂

  5. Ursprünglich gehörte er mir nicht. Mein Vater hat damit gearbeitet. Als er dann auszog habe ich das Ding vor dem Müll gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.