Joe Jackson in der Phönixhalle in Mainz

Wie schon vorgestern geschrieben, ein Konzert ohne „Vorbereitung“. Keine Ahnung was der Künstler aktuell am Start oder wie er sich entwickelt hat. Das Ganze war Auswuchs der Verzweiflung im Frühsommer keine Konzerte interessanter Künstler gefunden zu haben, also klickt man einfach mal auf Verdacht und lässt sich überraschen.

Joe Jackson ist gut, ein Musiker ohne Bühnenallüren, außer das er sich ziemlich viel Zeit lies, bis er auf die Bühne kam. Erst als gegen 21.20 Uhr die erste Pfiffe und Buh-Rufe laut wurden, kam Bewegung in den Gig, war vielleicht auch nur Zufall. Der Aufbau (Klavier, Bass und Schlagzeug) mutet etwas merkwürdig, aber es passte alles sehr gut zusammen.

Er macht einen sehr zurückhaltenden Eindruck, kein großes Bohei, sondern via Seitentreppe auf die Bühne => kurze Verbeugung vor uns Publikum=> Klavier => 90 Minuten Musik mit viel Spaß und Schwung an der Sache (mit Zugabe) => kurze Verbeugung mit winken und fast schön schüchtern am äußersten Rand der Bühne => via Seitentreppe wieder von der Bühne runter.

Wie kann man seine Musik beschreiben? Eine Mischung aus Jazz, Blues, Soul und noch was anderes. Klingt zu Beginn noch etwas komisch/schräg, doch die Gewöhnung dauert nicht lange und man kann es gut hören. Er hat seinen ureigenen Stil und den zieht er durch alle seine Stücke durch. Ich fand es jedenfalls toll, ein prima Konzert mit wirklich guter Live-Musik. Wie immer habe ich mir natürlich auch etwas mitgebracht, mehr in meinem YouTube-Channel => klick / klick und klick

10 Gedanken zu „Joe Jackson in der Phönixhalle in Mainz

  1. Ureigener Stil beschreibt es am besten. Keiner singt und vor allem keiner arrangiert so wie Joe Jackson.

  2. Also ich bin von M extra nach MZ :rage: (gefahren) weil das Konzert von ihm in M in einer muffligen Halle stattfindet.
    Die Phönix machte am Anfang auch einen solchen Eindruck, war aber von der akkustik erheblich besser. Lag wohl auch an den Musikern :joydance: Auf jedenfall ein tolles Konzert von einen Ausnahmekünstler. Wer mehr wissen will über Joe Jackson: >http://programm.ard.de/TV/arte/joe-jackson—mein-leben/eid_287245870709772?list=now#top<
    Lohnt sich !!

  3. ha. da muß ich ja nochmal sehen, wie ich mit einem sein handy hochhaltendem ruediger klarkomme ;)….. du filmst aber nicht die ganze zeit, oder? :rage:

  4. Kompliment an Vollhorst, da bist du weiter angereist. Ich dachte, nur ich bin so bekloppt 😀
    Ich bin „nur“ aus der Ecke Düsseldorf angereist, da ich keine Karte mehr für JJ in Köln ergattern konnte 🙁 kurzum: War doch ein Höllentrip mit der Bahn mittags hin und nachts zurück – aber JJ war es mal wieder wert!!! Er grandios aufgelegt, super Akusitk und Sicht auf die Bühne (zumindest von Tribüne).
    Habe am Abend Martin aus Wiesbaden (~50, schulterlange blonde Haare, Brille) kennengelernt und ihm versprochen, ihm etwas zu schicken. Er schrieb mir seine Adresse in meine Zeitschrift und ich D*** habe die im Nachzug liegen lassen. Also Martin, falls du diesen exzellenten blog (tribute to the owner) im Netz finden solltest oder anderem, die vielleicht Martin kennen. Kontakt bitte herstellen!!! 1001 Dank im Voraus

  5. @Axel
    full ack. 🙂

    @jan
    bitte gerne.

    @Vollhorst
    Eine beachtliche Strecke, schön das es für Dich gelohnt hat. Die Phönix-Halle ist eine alte Werkhalle aus der Zeit, als die amerikanische Garnison in Mainz noch ihre Panzer reparieren musste. Man kann sicherlich mehr daraus machen, als derzeit zu sehen ist. Es bleibt die Hoffnung dass der Betreiber das noch tut.

    @rebhuhn
    Ach wo, dauernd filmen. Ich mach das als Andenken und ich entscheide aus dem Bauch ob ich die Cam drauf halte oder eben nicht. 🙂

    @Barnie
    Auch für Dich ist das eine hübsche Strecke, gerade mit der Bahn und für dieses Konzert. Merci fürs Kompliment. 🙂

  6. ….. :top: ganz schön schräg, sehr eigen und unverwechselbar….kenne nur sehr alte Aufnahmen von Joe Jackson und da dachte ich manchmal schon der Junge muss ein Farbiger sein!
    …..
    ein schöner Abend tut der Seele gut, wie schön das ihr Spaß hattet!
    LG Bonafilia

  7. Ich dachte mir schon, dass er dir gefallen würde. Er ist zwar ganz und gar nicht Mainstream, aber trotzdem melodisch und „hörbar“. Freut mich, dass ihr einen schönen Abend hattet. 😀

  8. @Cassy
    Jupp, das war gut. Leider war ich allein, die Gattin ist was Lautstärke und ‚meine‘ Musik angeht etwas empfindlich. :hmmm:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.