folge dem Plan

oder Gitarrenupdate.

Die Lehrerin hat mich sachte gerüffelt und das zurecht. Ich muss anders üben, öfter dafür kürzer, es muss sich anders setzen. Ich bin der, der es lernen ja lernen will, also versuchen wir es auf Ihre Weise. 2 Wochen nach der Umstellung darf ich ihr Recht geben, es geht besser. Das ist keine Sache der starrsinnigen Unbelehrbarkeit, die gerade Männern meines Alters sicher nicht immer unbegründet unterstellt wird, doch kenne ich mich und meine Art zu lernen einfach besser, so dachte ich. Ok, also wieder etwas gelernt.

Wir sind noch nicht soweit, dass ich flüssig spielen kann, es holpert immer wieder, weil ich im Wechsel der mir bekannten Akkorde zu langsam bin, oder es zumindest glaube, darüber dann vorbei greife und beim korrigieren dann ganz raus komme. Aber es klappt auch manchmal recht gut und es klingt (für meine Ohren) wunderbar. btw: Ich steh auf das tiefe G, der Ton ist einfach nur geil, ebenso wie mir der E-Dur Akkord (klingt irgendwie spanisch) auch direkt ins Ohr geht.

Letzthin sprach sie mich an, dass sie mit mir gerne ein festes Stück einstudieren würde, auch weil das Üben so mehr Spaß macht und abwechslungsreicher wird. Ich widerspreche natürlich nicht, denn die Lektion ist ja gelernt. Zu Beginn meiner Bemühungen schoss mir der Floh in den Kopf, dieses eine Stück flüssig spielen zu können, dieses eine kleine Stück … nun ja, nicht das ich übermütig werde, aber sie hat schließlich gefragt …. also gehen wir es an. Ich bin gespannt was sie dazu sagen wird.

12 Gedanken zu „folge dem Plan

  1. ich schätze, für dein stück wirst du ein paar jährchen brauchen… zumindest für die schwere version. es gibt ja für alles auch schlichtere ausführungen.
    hang on !!!

  2. Wir waren letzten Donnerstag mal wieder beim Lämmerhirten. Göttlich. Den musst du einfach mal besuchen, wenn er in Eurer Nähe ist. So ein cooler Atze und genialer Musiker. Ich war hin und wech

  3. schön, das mit dem häufiger und kürzer üben… :top: [hab‘ ich ja gesagt – scnr ^^..] ich drück‘ dir die daumen, daß es nicht so lange dauert, wie podruga meint ;)!

  4. Das wär definitiv nicht mein Song – egal in welcher Version. Aber die Abbildung des Songbooks hat mir ja glatt ne Floh ins Ohr und Aug‘ gesetzt :rage: Ich sollte meine Gute doch wieder entstauben und die dünne E-Saite endlich aufziehen ….

    Ich wünsch Dir Ausdauer ! Und Lust aufs Üben.

  5. @podruga
    joah, da hast du wohl Recht. Doch in meinem manchmal sehr stark aufkommenden Ehrgeiz habe ich schon Dinge geschafft, die ich mir vorher selbst kaum zugetraut hätte. 🙂

    @tonari
    Der steht auf meinem Plan, sofern ich einen anstehenden Auftritt mitbekomme.

    @rebhuhn
    Jupp hast Du. Wenn ich die Noten vor mir sehe, weiß ich mehr. :critic:

    @podruga & rebhuhn
    Wäre der Berg nicht hoch, würde keiner rauf wollen. :pipe:

    @S(tef)unny
    Was wäre Deiner?

  6. @Katja
    ich quietsch einfach morgen schon mal’n bißchen, dann kann er sich daran gewöhnen 😈 und wech.. 😛

  7. @vanilleblau
    Auch nicht übel, kann ich mir gut vorstellen. merci.

    @Nixhaare
    Zu Led Zeppelin hatte ich nie einen Bezug, sry.

    @Katja
    merci und never ever. 🙄 😛

    @rebhuhn
    ähm ….. 🙄

    @all
    Das Stück hatte vor langen Jahren eine gewisse Bedeutung. Da es aus den Staaten kommt, muss ich es ihr in 2 Wochen zeigen und hören was sie dazu meint.

  8. ich sag das auch immer zu meinen Kindern…lieber kürzer…lieber öfter! 😀

    Du schaffst dasschon, da bin ich mir sicher…wie heißt es so schön klugscheißerisch–> Der WEG ist das Ziel! :hachz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.