Mal wieder

Sie fragte vor ein paar Tagen ob man beim Umzug helfen könnte. Aus Gründen will und kann man nicht nein sagen und hört freudig, dass schon viele zugesagt haben, somit kalkuliere ich ca. 3 Stunden für mich und kann sogar mein anderes Treffen später am Tag noch wahrnehmen.

Um kurz vor 11 komme ich an und erlebe eine aufgelöste Frau, weil von den ganzen Leuten hätten viele ‚überraschend‘ abgesagt und jetzt hätte sie Angst, sie steht bald alleine da. *sigh* Na ja, ganz alleine nun auch nicht, mit mir haben noch 2 andere keine faule Ausrede angeführt, aber es wird nun echte Arbeit werden. Ihr steht das schlechte Gewissen und auch die Dankbarkeit ins Gesicht geschrieben.

Sie hat gottlob schon alles gepackt und auch den Lieferwagen gut geparkt, geschleppt werden musste das Zeug aus der 2.Etage dennoch. Bevor wir nun alles wieder in die neue Wohnung (EG) tragen, gibt erst eine kurze Pause für Döner, Cola und bloggen.

20 Gedanken zu „Mal wieder

  1. wie gut ich das kenne, an solchen tagen trennt sich im freundeskreis die spreu vom weizen. :knirsch:

  2. Verdünnisieren scheint das erste Grundgesetz bei anstehenden Umzügen zu sein. Soooo oft schon gehört. Wir sind hingegen auch immer zur Stelle und sei es, um die Verpflegung der „Schlepper“ zu übernehmen 😉

  3. Kenn ich irgendwie.
    Warum setzt Du das „überraschend“ in Klammern? Meinst Du sie hat von vornherein niemand mehr gefunden?
    Oder hat der Rest wirklich abgesagt?
    Ich finde ja die Exemplare am schlimmsten, die einfach nicht kommen ohne abzusagen und sich denken „ach, werden schon genug kommen“ ohne mal abzuwägen, ob nicht alle so denken könnten.
    Ich bin der Trottel/diejenige die immer da ist, es sei denn ich bin krank und selbst dann habe ich ein schlechtes Gewissen – denn versprochen ist versprochen.

    Tanya, zum Abend ein heißes Bad gegen den Muskelkater empfehlend.

  4. ihr habt von 11 bis 16.28 alles runter in den wagen geschleppt?! oder hast du später veröffentlicht… ansonsten: respekt. :top:

  5. @AndiBerlin
    Nope, eine weitläufige gute Bekannte.

    @anonymousse & tonari
    word!

    @Tanya
    Weil ich unterstelle, dass die Meisten haben nicht den Schneid zu sagen, „nein wir kommen nicht“. Sondern sie sagen zuerst zu und nehmen dann eine fadenscheinige Ausrede, reden von vergessenen Verabredungen, wichtigen Terminen und so weiter. Das ist schäbig, und hat auch meinen Nachmittag ruiniert, weil ich sie nicht alleine hocken lassen wollte.

    Deswegen frage ich auch niemanden mehr, ich sage Bescheid das ich Hilfe brauchen kann und wer kommen mag ist herzlich willkommen. Wie anonymousse schon sagt, an solchen Tagen trennt sich die Spreu vom Weizen.

    @rebhuhn
    Sie hatte gut vorgearbeitet, alles war schon in Kisten, die Möbel waren schon abgeschlagen oder zum Teil noch in der neuen Wohnung. Außerdem … vom zugucken erledigt sich nichts, also ran und ab dafür. :top:

  6. Also, von mir, lieber Rüdiger, hier mal ein ganz großes :hug: !!!
    Denn wie wertvoll zuverlässige Helfer bei einem Umzug sind, habe auch ich gerade selbst erlebt – einfach unbezahlbar. Das war seeeehr taff von Dir :top: !

  7. Und meistens sind es genau diejenigen ersten, die auf eine Einweihungsparty „pochen“, ach so bedauernd kurzfristig das Helfen doch absagen mussten, …

  8. Oh, habe gerade gelesen, dass Du Geburtstag hast/hattest? Herzlichen Glückwunsch nachträglich und alles Gute!

  9. Erst nicht ’nein‘ sagen zu können / wollen und dann aber nicht die Konsequenz davon auch zu übernehmen ist schäbig und unfair. Bei einem Umzug hat man genug um die Ohren. Wenn man dann auch kurzfristig das Gefühl bekommt, das alles doch nicht zu schaffen, weil man hängen gelassen wurde, fühlt es sich einfach mies an.

    :top: , dass sie in dir jemanden hat, auf den sie sich verlassen kann! 🙂

    Du hattest Geburtstag? Wann denn? (verrätst du?)
    Auf jeden Fall sehr herzlich alles Liebe nachträglich! :hug:

  10. geburtstag? wer wie wo was warum :)? will auch wissen und gratulieren dürfen:
    herzlichen nachträglich. :hug:

  11. @Katja & rebhuhn
    merci. 😳 Das Datum ist nicht wichtig und gehört zudem auch nicht ins Internet, bitte habt Verständnis.

    @Katja
    Unfair gegenüber der Person die umzieht, als auch den anderen die Helfen, ja.

  12. Och, wenn du dann gefeierter Rockstar bist, steht’s bestimmt bei Wikipedia. 😀
    (Oder ich kauf mir ’ne Bravo um’s zu erfahren. 😀 )

  13. mit meinen ganzen umzügen hätte ich gar keine freunde mehr, wenn ich immer darauf zurückgegriffen hätte 😛 😀 ich kann jedem nur empfehlen, dafür profis zu nehmen. auch wenn es was kostet (es ist aber nicht so teuer, wie man landläufig denken mag), das spart zeit und nerven! echt … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.