12 von 12 für Dezember 2010 (mit Nachschlag)

Die Beschränkung auf 12 Bilder eines Tages fällt mir zu schwer, ich knipse einfach viel zuviel und kann mich dann nicht entscheiden. Somit mache ich wieder mein eigenen Ding, sie und sie machen es besser, wie so viele andere auch.


Fenster auf – hallo Morgen!

Die Uhr will aufgezogen werden.
(btw: Es ist eine Automatik die problemlos 2 Tage durchhält (dabei <10 Minuten nachgeht) und doch muss es sein, das Ratschen und Knackern der winzigen Zahnräder zu hören und zu fühlen.)

Nach dem Frühstück, was gibt es neues in der Welt?

Nach den Neuigkeiten, wie kommt das Loch dort hinein?

Die Gattin lehrt mich griechisches Essen machen.

War nur eins – wirklich.

Auf zum sporteln.

Es fällt so schwer. (Das da bin nicht ich.)

Letztlich haben wir aber doch irgendwann fertig.

raus hier – Essen wartet.

Die müden Beine müssen möchten weich liegen

und immer alles in Griffweite lassen spart Kraft.

Beinahe in der Werbeflut untergegangene Weihnachtpost öffnen.

Unterlagen scannen und alles auf den aktuellen Stand bringen.

(btw. Das erste Mal seit 3 Jahren, dass ich dankbar war noch ein Windows zu haben, Acrobat für Windows und die Dokumente sind nicht mehr 17MB, sondern nur noch 800kb !1elf)


Wer arbeitet darf auch spielen. Jawollja.
(btw: die Holländer waren auch wieder da – we owned em all)

Halte ich mich nicht ran, kommt die Neue schon bald wieder
(btw. mich ärgert es unsäglich, ungelesene Magazine wenn die neue Ausgabe schon winkt …)

Weiter arbeiten und Zusagen einlösen.

Ein Nachteil bei dem Wetter, die Schuhe leiden massivst.

Nur noch neue Musik aufs Pödchen schieben.

on-the-fly Zubereitung des von der Gattin bevorzugten Tatort-Snacks
(btw: Tuc mit dünnem Camembert – jaha hier ist Rundumbetreuung)

Die Hosen für morgen noch aushängen lassen.
nüx mehr 🙂

[klick auf ein Bild zum vergrößern ]

6 Gedanken zu „12 von 12 für Dezember 2010 (mit Nachschlag)

  1. Was hast Du denn, sind doch schöne Sonntagfotos.
    Ich find, grad darum geht es doch – einfach ungekünstelt mit durch den Tag begleiten.
    Mir hat es Spaß gemacht Dich zu begleiten 🙂

    Tanya sich sehr auch über ‚bekannte‘ 12 of 12er freuend

  2. einen schönsonntag hattest du – und darum gings doch – oder?
    ps: fitnessstudio – brav! da kannste echt stolz sein. seitdem mein abo ausgelaufen ist (fitnessabo ausgelaufen – hat das nicht auch schon wieder mit sport zu tun? 🙂 ) hab ich nix mehr gemacht.. *hüstel*

  3. @life is just this
    merci.

    ps: Jaha brav und aber auch muss. Die Bandscheiben sind durch, früher viel falsch gemacht, also müssen die Rückenmuskeln die Arbeit übernehmen. Die wiederum mussten das schmerzhaft lernen und trainiert werden, dabei bin ich/sind wir dann geblieben. Regelmäßigkeit ftw!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.