untrügliche Zeichen

Auch ein sicheres und ebenso untrügliches Zeichen für die nahende Winterzeit ist, wenn die Gattin nach neuen Puzzeln verlangt. Also begibt man sich in den hierzulande wohl besten Kinder- und Spielzeugladen überhaupt, Wirth in Mainz. Das ist noch ein echter Spielzeugladen, hemmungslos vollgestopft und verwinkelt, über 3 Etagen, Personal das sich aus kennt, beraten kann und nicht nur Schachteltexte abliest. An dem Laden habe ich mir als kleiner Bub schon die Nase an den Fensterscheiben platt gedrückt, als Märklin und Plastikbausätze von Segelschiffen noch das Maß wirklich ‚aller‘ Dinge waren. Nun ja, ich mag solche Läden sehr, umso mehr freue ich mich, dass dieser eine Spielzeugladen immer noch den Ketten dieser Welt wirkungsvoll Kontra bieten kann.

Und ganz ehrlich, sie hatte keine Sekunde ein schlechtes Gewissen dieses Monster auszulassen:

13 Gedanken zu „untrügliche Zeichen

  1. 32.000 Teile? Nee, oder? Wie groß wird das denn oder sind das 32 Puzzle mit je 1000 Teilen? Und sind die Teile dann vermischt und man muss die selber sortieren? 😀
    Die vier oberen habt ihr erstanden? Schön allesamt. Wieviele Teile hat denn das rechte untere?

    Ich kenne dieses Ladenzauber nicht von Spielzeugläden, werde aber nie die Lieblingsbuchhandlung meiner Kindheit und Jugend vergessen. :hachz: Und meinen Lieblingsbastelladen.

  2. @Katja
    doch 32k, leider war zuviel los, sonst hätte ich einen Angestellten gebeten es aus dem Regal zu holen.

    Mit 5,44 Metern Länge und 1,92 Metern Breite ist das größte Puzzle der Welt so groß wie zwei Garagentore. Zudem ist es ein echtes Schwergewicht: Die 32.256 Puzzleteile bringen 17 Kilogramm auf die Waage – und werden deshalb mit einem Trolley geliefert. Der weltweit erfolgreiche Pop-Art Künstler Keith Haring (1958-1990) hätte sich über diese Hommage an seine Kunst bestimmt gefreut, denn er war ein Fan großflächiger Objekte. Internationale Anerken-nung verschafften ihm seine farbenfrohen Figuren. Nun sind die bunten Pop-Art Motive Herausforderung und Vergnügen für alle Puzzle-fans. Mit „Keith Haring: Double Retrospect. lässt Ravensburger erstmals ein so riesiges zeitgenössisches Kunstmotiv puzzeln. Doch das größte Puzzle der Welt eignet sich nicht nur für Profis: Die 32.256 Teile sind auf acht Plastikbeutel aufgeteilt. Damit können so-gar Ungeübte ein 4.000er Puzzle nach dem anderen legen und es am Ende zum größten Puzzle der Welt zusammenpuzzeln. Dank der besonderen Qualität der Puzzleteile fügen sich alle Teile nahtlos zu-sammen. quelle: amazon.de.

    m2c: Nur Wahnsinnige machen das. 🙄

    Das untere rechte Puzzle hat 2.000 Teile, mehr mag die Gattin auch nicht mehr machen.

  3. Edit: Zu spät zu spät, Tanya, Kommentartrödelsuse

    Oh das habe ich neulich auch irgendwo beim stöbern in Netz gesehen.
    Soweit ich mich erinnere, sind das mehrere getrennte Pakete und wird mit einer Sackkarre ausgeliefert, die man dann auch behalten darf.
    Wo war das noch? *hm*

    Tanya, in der Winterzeit auch gern puzzlend (komisches Wort).

  4. @Rüdiger: Ob es dafür einen Markt gibt? *staun* Günstiger übrigens als ich angenommen hätte. So im Verhältnis dazu, was die kleineren Ravensburger Puzzle kosten und da ist nicht mal ’ne Sackkarre dabei. 8)

  5. @Tanya
    Wofür zu spät?

    @Katja
    Wer hat denn so viel Platz um das Ding aufzubauen, auch wenn es 8 Beutel sind, am Ende will man es doch auch mal sehen? Ich bin zu alt für so’n Scheiss. 🙄

  6. Zu spät da Du mit Deinem Kommentar meine Überlegung schon beantwortet hattest, hatte ich vorher nicht gesehen.

    Eine Bekannte von mir überlegt tatsächlich sich das anzuschaffen.
    Plan: Es im Hobbykeller auf Spanplatten in Teilen puzzlen und es dann an der riesigen Wohnzimmerwand (würde passen – ausgemessen) im neuen Haus zusammensetzten. Anders würde das auch gar nicht gehen bei 17kg und der Länge. Wenn sie es wirklich macht, werde ich berichten wie die Umsetzung klappt.

    Tanya, bei Gelegenheit mal nachfragend.

  7. Keith Haring finde ich super! Ist das so billig, dass sich das Langzeitarbeitslose leisten können und die dazu räumlich benötigte Fabriketage gratis dazu bekommen? Dann mache ich das wenn ich mal in die Situation komme 😉

    Das rechts oben habe ich vor 12-13 Jahren als das mit meinen Ohren anfing und ich deshalb im Krankenhaus war geschenkt bekommen. Es ist nie fertig geworden weil von den 1.000 Teilen 200 fehlten.

    Ich kämpfe gerade mit einem 500er. Auf der Packung sah das noch aus als wären die Farbübergänge gut :donno:

  8. 32tsd Teile – wie lang soll denn der Winter da werden? :knirsch: Da hat sich die Gattin doch schlau, schlau für etwas abwechslungsreicheres entschieden! Gratulation! :top: Bei den „glatten“ Farben von KH fällt einem doch irgendwann der Sehnerv aus dem Hirn. :hmmm:

  9. 5,44m -> Ich geh mal meinen Flur ausmessen…
    Ich mag nämlich Keith Haring. Seine Männeken zieren meinen Sauna-Bademantel.

  10. @Tanya
    ah so. 🙂 // Wir haben unser 7.500er auf Platten aufgezogen und per Stangen-Schraub-Pass-Verknüpfungs-Konstruktion dann an die Wand im Flur gebohrt. Die Arbeit hier war deutlich anspruchsvoller als es zusammen zu bauen.

    @nosupermom
    😯

    @Charlotta
    Na ja, 200 Euro via Amazon, in Spielzeugladen waren es 240€ glaube ich. Ob sich eine Wand als Sponsor finden würde? 🙂

    @Rabenhaus
    Ich könnte tatsächlich mit dem Ding nicht, die Farben als auch die Motive trieben mich davon. Ja. sry. // Die Gattin steht steht auf Puzzels von alten Meistern und sonstige ‚gute‘ Motive (bsp)

    @tonari
    🙂

  11. Machen wir das doch so:

    8 Langzeitarbeitslose (ich schlage gern Menschen vor…) bekommen Post, dass sie das in einer von der Arbeitsagentur bezahlten Räumlichkeit zusammenzusetzen zu haben. 2 € Stundenlohn und freies Essen und Getränke. Die Uschi hat ja nie Zeit. Dann hat man relativ günstig 8 Leute aus der Statistik raus. Wenn es dann mal fertig ist, kann das Kristinchen ausnahmsweise mal etwas Gescheites tun und das schöne bunte Bild irgendeinem Kinder- oder Jugendheim als Deko für die langweilige Esssaalwand spenden. Das wäre doch mal eine gute politische Tat.

  12. charlotta:
    ich weiß zwar nicht, wer kristinchen ist, aber ich würde mich beteiligen – organisierst du den ort oder…?

    wobei ich gestehen muss, mich an einem puzzleprojekt zu beteiligen wäre das eine.
    aber aufhängen würde ich sowas (knall)buntes in meiner wohnung eher nicht, denn ich würde ebenso um meinen sehnerv fürchten, wie rabenhaus. ich mag dann doch eher urlaubsfarben oder eben „normale“ farben, die man auch nach einigen tagen am puzzeln noch gut vor augen haben kann. puzzeln ist für mich ja kein sport..

    /me stellt sich gerade vor, wie sich das bunte muster für den augenarzt auf der netzhaut einbrennt *schüttel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.