Notruf per Chat

Ob ich helfen könne, es wäre sehr sehr sehr wichtig für ihn. Ein 100%-ig richtiges Passwort ginge plötzlich nicht mehr. Nun, so etwas gibt es nicht. So frage ich mich durch:

  • Was ist es für eine Datei? (gezipptes Excel-Sheet mit Passwortschutz im Zip, 2MB)
  • Wann war die letzte Änderung? (2 Wochen)
  • Was wurde geändert? (Passwort)
  • Seit dem nochmal geöffnet? (nein)
  • Haben wir das Passwort zur Kontrolle ins Notepad geschrieben? (japp, passt angeblich)
  • Ist ein Backup vorhanden? (nein, natürlich nicht, warum auch)
  • Wie wurde das Passwort geändert? (copy-and-paste – *grrrrr*)
  • Wie viele Stellen hat das neue Passwort? (alt=12, neu=20)
  • Haben wir das vermeidliche Passwort schon mit Leerzeichen davor oder dahinter versucht? (äh, nein, warum? *argh* Mach es doch jetzt, hilft auch nicht. Ende Latein.)

Passwörter wirklich nie nie nie per copy-and-paste ändern, immer von Hand eintragen. Aus solchen Gründen muss man das auch meist 2 -Mal machen, zur Verifizierung. Wer nicht hören will muss …… . So habe ich ihm zu Tante Google verwiesen, er möge sein Glück mit den Passwortcrackern dieser Welt versuchen. Und ja, es gibt da auch kostenlose Tools, doch ob die etwas taugen kann ich nicht sagen. Er soll es halt versuchen, Zeit genug hat er. Er fragt mich allen Ernstes, ob ich das nicht für ihn tun will, ggf.(!) auch gegen Entlohnung. Ich möchte nicht, so schon gar nicht.

5 Gedanken zu „Notruf per Chat

  1. Jetzt muss ich mal Danke für den Tipp sagen. Ich habe einen Dateiordner mit Passwort geschützt – vor vielen Monaten und nun ….. weiss ich das retlativ „einfache“ PW nicht mehr … auch ne Art Fingerübung 😀

  2. Passwörter – sind so nervig! Seit Jahren verwalte ich die kleinen Ungetüme altmodisch und analog. Und bisher ist mir noch keins entwischt! 😀

  3. @S(tef)unny
    ähm, de rien. 🙂 Fingerübung ist gut, Gedächtnisübung trifft es wohl auch. 😆

    @Rabenhaus
    Mac – Schlüsselverwaltung, Firefox – Passwortsafe, ohne wäre ich fast hilflos, weil jede Seite, Login, Datei oder was auch immer … ein eigenes Passwort bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.