der fragwürdige Hype

Das iPhone fand ich als Hardware schon von Anfang an zu teuer und in den Tarifen des ehemaligen Exclusivanbieters verpackt einfach nur unverschämt, es wurde somit bisher erfolgreich ignoriert. Am Donnerstag jedoch wurde mir geschäftlich eines der Geräte quasi aufgezwungen (jaja Luxusprobleme, I Know) und da liegt es jetzt und macht neben dem N8 rein körperlich keine schlechte Figur. Sicher sammelt es gegenüber dem N8 alleine nur im Handling schon einige Pluspunkte, doch die Kamera ist eine Schmach und das Ding kann ja noch nicht mal per Bluetooth Bilder oder Dateien versenden, Dokumente erstellen oder öffnen, Filme lassen sich nicht synchen (weil bereits mit anderer iTunes Bibliothek verbunden), , mein Mac lies sich erst nach dem 3.Versuch per Bluetooth verbinden (Tethering geht dennoch nicht, weil Telekom hier nicht will oder kann 😯 ), Sync nur mit Kabel(!), usw. Jetzt nachdem ich mich mit dem Ding etwas beschäftigt habe, finde ich es in Summe öde und langweilig. Ein bekennender iPhone Junkie aus meinem Bekanntenkreis hatte mein N8 vor ein paar Tagen in der Hand und stellte fachmännisch fest, es wäre ja viel zu langsam. Ich fragte ihn woran er das denn festmacht, weil er nur die Bildschirme durch wischen gewechselt hat. Der Wechsel der Bildschirme wäre ja so was lahm. Ja stimmt, beim Nokia passiert es ca. 0,25s verzögert gegenüber dem iPhone. So what? Anyway, ohne den sicherlich reizvollen AppStore (den ich nicht nutze) ist das ganze Teil im Vergleich zu anderen heute aktuellen Smartphones in meinen Augen einfach nur peinlich, nichts rechtfertigt den nun schon seit Jahren andauernden Hype um das Gerät. Und doch werde ich es mir mir herum tragen müssen.
Aber irgendwas ist ja immer.

6 Gedanken zu „der fragwürdige Hype

  1. Das verstehst Du einfach nicht, Ruediger. In der heutigen Zeit können 0,25s den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten. 😀

    Mein Freundin hat so ein Ding von ihrem Mann geschenkt bekommen und ist auch ganz begeistert. Da ich nicht so viel Geld ausgeben wollte, kaufte ich mir letztes Jahr ein HTC und was soll ich sagen: Ganz nett, reicht aber an meinen alten PDA bei weitem nicht heran. Ich werde wieder umsteigen. Kleines Handy für die Hosentasche und alles andere (was ich benötigte) bleibt auf dem PDA.

    Davon mal abgesehen: Ich muss nicht ständig präsent sein, sondern bin froh, wenn ich mal meine Ruhe habe. 😉

  2. Ich liebe mein iPhone, bin total zufrieden damit und würde nicht im Traum ein anderes Smartphone auch nur testen. Wieso auch? Das Ding paßt genau für mich, von daher… 😉
    Ist aber glaub ich auch einfach Geschmackssache, wie halt so oft. 8)

  3. Habe auch ein iPhone 4 und bin bisher sehr zufrieden. Weiß aber auch nicht wie sich die Konkurrenz schlägt. Dass Apple aber langsam an Marktanteilen verliert war ja klar. Ich finde das iPhone optisch ziemlich gelungen und eben den ausgebauten Appstore. Ansonsten könnt man sicher auch ein Konkurrenzprodukt wählen. Habe das iPhone auch nur genommen, weil die Telekom Mitte November oder wann das war sone Aktion hatte zum halben Preis. Da musste ich zuschlagen. Und bereue bisher nichts 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.