Dialog des Tages

Sie: Das wäre mein Parkplatz gewesen.
Ich: Dann hätten Sie auch reinfahren müssen und nicht 20 Meter davor warten.
Sie: Und trotzdem…
Und ich so *lol*

10 Gedanken zu „Dialog des Tages

  1. Du bist aber auch uncharmant! 😆

    So „Diskussionen“ hatte ich auch schon. Das ist -denke ich- typisch Frau. Wenn’s ans Rausfahren geht, wird 15 mal gekurbelt, obwohl vorne und hinten 3m Platz ist; beim Warten aber am anderen Ende de Parkplatzes stehen, denn es könnte ihnen ja eventuell jemand beim Ausparken reinfahren,. Mit jemand meine ich natürlich einen Mann. 😀

  2. Das sind so Menschen die ich fürchte. Lässt man sein Auto dann alleine, hat man hinterher einen „Wutkratzer“ im Lack aus Rache. Ich vermute von den anderen auch immer nur das Schlechteste.

  3. Mich gruselt es gerade. Genau diesen Dialog mit dem ausgetauschten Wort „Platz in der Schlange“ hatte ich gestern im Drogeriemarkt. Woher sollte ich denn wissen, dass das bei der „anstehen“ hieß? :donno:

  4. @Cassy
    Uncharmant … *hmpf* … Sie steht 20 Meter vor dem Parkplatz und tut nichts. Ich schaue 5 Sekunden zu und bin nur 5 Meter von Parkplatz weg. Wer nicht kommt zur rechten Zeit…. 😆

    @AndiBerlin
    Ist mir bisher noch nicht passiert. In Parkhäusern wäre ich deutlich vorsichtiger. 🙄

  5. Stimmt. Ich entschließe mich jedoch unbelehrbar zu bleiben. Für mich steht jemand nur dann an, wenn er sich der Schlange angeschlossen hat. Und nicht dann wenn er im Abstand von 3 Metern zu dem letzen Wagen die Auslagen im Regal sich anguckt. Dann meine ich nämlich weiterhin, ich unverschämtes Ausländerpack, dass der Mensch etwas aus dem Regal sucht. So.

  6. @Charlotta
    Ohne die Person zu kennen, nimm es nicht so hart. Die Meisten glauben, dass in der Schlange übergangen zu werden die Lebenszeit signifikant verkürzt, dementsprechend über reagieren die Personen dann auch. 🙂

    @Uwe
    japp. 😆

  7. wie unfreundlich von dir.

    protokoll für höfliches einparken geht nämlich so:
    ausschau halten, ob ein anderes auto sich im weiteren umkreis des gewünschten parkplatzes befindet. wenn ja: genauer hinsehen und herausfinden, ob es eine frau ist oder ein mann. ist es ein mann: schnellstens in die parklücke fahren! ist es eine frau: warnblinkanlage einschalten, aussteigen, sich freundlich und langsam dem fahrzeug nähern, höflich nachfragen, ob die fahrerin gedenkt, den parkplatz zu nutzen. wenn nein: schnellstens in die parklücke fahren! wenn ja: das auto der frau behutsam und mit genügend seitenabstand zu allen angrenzenden fahrzeugen einparken, erst dann zum eigenen fahrzeug zurück kehren und sich auf die suche nach einem neuen parkplatz machen.

    hinter die ohren schreiben!!
    :-p -.- :-p

  8. @dialogic01
    Wir haben augenscheinlich ein stark voneinander abweichendes Verständnis von Höflichkeit im stehenden Straßenverkehr. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.