Projektzielgerade

Wir sind weiterhin gut, in der Zeit und auch im Plan. Doch wie überall muss es …. Schluss jetzt. // Wir haben einen großen Platz in Helsinki gefunden, der voll war mit jungen Leuten war, Musik, Kneipen und Leben ‚over-all‘. Sehr tolle Atmosphäre, gutes pseudo-italienischem Essen in einer Systemgastronomie ähnlich dem hiesigen Vopiano oder wie das auch immer heißt. Die Frage der Köchin ob Chilli und Knoblauch haben wir beide zwar bejaht, doch wirklich geschmeckt haben meine Nudeln und seine Pizza weder nach Knoblauch, noch nach Chilli. Wir konnten zumindest draußen sitzen und maulfaul uns einfach vom Leben um uns herum berieseln lassen.

Dazu haben wir einen geilen Pub in Hotelnähe gefunden, mit 14(!) blank polierten kupfernen Zapfhähnen und Holzgriffen auf der Theke, jeder für ein anderes finnisches Fassbier. Müssten wir eigentlich durch arbeiten, zumal im Hinterzimmer richtige Dart (steel) gespielt wird. Jede Menge fremder Flaschen an den Wänden, Bierdeckeln aus aller Welt, bequemen Sitzbänken zum lümmeln und einer ruhigen und gediegenen Atmosphäre begleitet von leiser Rockmusik. Das Ding bei mir zu Hause wäre so was von Stammkneipe.

Der 6. Tag in Folge mit >12 Stunden zehrt, aber hindert nicht an der guten Laune unter uns beiden. Ich habe sehr viel über Neues über unsere System gelernt und doch kommt zuerst das Projekt und erst wenn das fertig ist, …… am Samstag geht es ziemlich sicher heim – hua! 😀

[für mich typisches Helsinki mit Licht / das ist nicht der oben erwähnte Platz]

6 Gedanken zu „Projektzielgerade

  1. Selten kommentiert aber immer dabei… Danke für deine Eindrücke… Gruß aus der Hauptstadt

  2. Der Countdown läuft – hoffentlich für Euch. Und der womöglich etwas wehmütig belasteten Heimreise (von wegen 14 polierten Tanksäulen, quatsch, Zapfsäulen) steht nichts mehr im Wege… 😀

  3. „Das Ding bei mir zu Hause wäre so was von Stammkneipe.“ Gibt’s bei uns wirklich leider viel zu selten.

    Wenn es gut läuft, macht einem viel Arbeit nichts aus. Stressig wird es eigentlich immer erst dann, wenn’s schiefläuft. Dann aber richtig. 😉

  4. @AndiBerlin & Rabenhaus
    merci. 🙂

    @Ismotis
    alles arsch… 🙂

    @Cassy
    Die Eckkneipe gibt es zumindest hier gar nicht mehr. Alles muss irgendwie hipp und shiny sein, gemütlich ist nicht mehr gefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.