SMTP-Server verweigert korrektes Passwort

Seit dem Update von Debian 5.0 Lenny auf Debian 6.0 Squeeze können wir keine Mails mehr über unseren Server versenden, empfangen indes klappt prima. Beim Versuch Mails zu verschicken wird ständig das Passwort angefragt, jedoch stets als ungültig zurück gewiesen. Letzteres kann aber nicht sein, denn das selbe Passwort erlaubt das Empfangen von Mail. Da wir den Server kaum noch nutzen ist es nicht weiter schlimm, erst wenn man mal Zeit hat, so wie heute.

Wie kam ich auf die Lösung?

less /var/log/auth.log

In der auth.log Datei landen alle ‚Sachen‘ rund um die Authentifizierung auf einem Linux-System. Dort setzte ich ein Highlight auf den Kontonamen, um zu sehen was denn bei der Authentifizierung trotz richtigem Passwort eigentlich passiert, oder besser schief geht:

/%KONTONAME%

Gefunden habe ich binnen kurzem einige Einträge mit hilfreichen Hinweisen, wie z.B

saslauthd[xxxx]: PAM adding faulty module: /lib/security/pam_unix_auth.so
saslauthd[xxxx]: PAM unable to dlopen(/lib/security/pam_unix_acct.so):
                 /lib/security/pam_unix_acct.so: cannot open shared object file:
                 No such file or directory

Also irgendwie ist ein Modul defekt, dass sich um die Authentifizierung am SMTP-Server bemüht, oder so ähnlich. Den String habe ich dann an Tante Google weiter gereicht und die hat eine WebSeite ausgespuckt, die exakt das Problem behandelte. Nach Umsetzung dortiger Hinweise wurde das Problem auch sofort gelöst. Das Internet ist toll.

Auszug von der WebSite: http://www.linux-befehl.de/tag/pam-unable-to-dlopen/

… Das Problem legt beim Upgrade, denn beim Betrieb mit ISPConfig kann es vorkommen, dass der Versand von Email via SMTP nicht mehr klappt. Dies liegt an Änderungen in der PAM-Library (pam.d) – es fehlen einige Symlinks.

Daher muss in der Datei /etc/pam.d/smtp folgendes ersetzt werden:

alt:

auth required /lib/security/pam_unix_auth.so
account required /lib/security/pam_unix_acct.so
password required /lib/security/pam_unix_passwd.so
session required /lib/security/pam_unix_session.so

neu:

auth required /lib/security/pam_unix.so
account required /lib/security/pam_unix.so
password required /lib/security/pam_unix.so
session required /lib/security/pam_unix.so

Danach noch saslauthd und postfix als root neu starten:

# /etc/init.d/saslauthd restart
# /etc/init.d/postfix restart

[credits to: http://www.linux-befehl.de]

3 Gedanken zu „SMTP-Server verweigert korrektes Passwort

  1. @Rabenhaus
    ach weh …

    @Cassy
    Bin ich auch, es handelte sich um den privaten Mail-Server. Es hört halt nie auf. :pipe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.